Daniel Hartwich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Hartwich (2016)

Daniel Hartwich (* 18. August 1978[1] in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Fernsehmoderator.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium (KFG) in Bad Homburg vor der Höhe 1998 studierte Hartwich Germanistik und Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Bereits während seines Studiums begann er als Reporter und Moderator für Radio und Fernsehen zu arbeiten. Zunächst war er beim Hörfunk des Hessischen Rundfunks tätig. Nach seinem Einstieg als Reporter im hr-Studio Kassel moderierte er unter anderem die Morning-Show bei der Jugendwelle hrXXL. Nach einem hr-internen Wechsel zur großen Popwelle moderierte Hartwich die Sendungen hr3 Madhouse und 0138/ 6000. Beim Sender You FM, der aus der Jugendwelle hrXXL hervorging, gehörte er zu den Moderatoren der ersten Stunde. Für seine Moderation der Sendung YOU FM Roadshow bekam er seinen ersten Radiopreis.

Er moderierte für das ZDF/KI.KA die Sendung TKKG – der Club der Detektive. Nach einem kurzen Gastspiel beim Sender DMAX verpflichtete ihn die RTL-Gruppe. Nach diversen Reporter-Aufgaben (Fit for Fun TV und Wissenshunger) bei VOX bekam er seine eigene RTL-Late-Night-Show Achtung! Hartwich, für die er für den Deutschen Fernsehpreis sowie den Deutschen Comedypreis nominiert wurde.[2][3]

Von 2008 bis 2020 moderierte er die Castingshow Das Supertalent. In den Jahren 2008 bis 2011 moderierte er die Castingshow gemeinsam mit Marco Schreyl und 2020 zusammen mit Victoria Swarovski. Zwischen 2012 und 2019 moderierte er Das Supertalent alleine. Im Januar 2009 moderierte er wöchentlich samstags eine mehrstündige Spezialsendung parallel zur vierten Staffel von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! bei RTL. Zudem ist er regelmäßig als Reporter für RTL tätig, unter anderem für die Sendungen Unglaublich! – Die Show der Merkwürdigkeiten und Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer. Für seine Moderation beim Supertalent bekam er im Januar 2010 die Goldene Kamera verliehen.

Seit 2010 moderiert Hartwich die RTL-Tanzshow Let’s Dance, anfangs neben Nazan Eckes, von 2011 bis 2017 mit Sylvie Meis und seit 2018 mit Victoria Swarovski.[4] Für seine dortige Moderation bekam er im Frühjahr 2012 mit Sylvie van der Vaart den Bayerischen Fernsehpreis verliehen.

Im Herbst 2011 wurde die Comedy-Gameshow H wie Hartwich bei RTL ausgestrahlt, in der sich Hartwich in ungewöhnliche Situationen begab, deren Ausgang das Publikum erraten musste. Im Sommer 2012 folgte die Moderation von Total Blackout – Stars im Dunkeln.

Seit Januar 2013 moderiert Hartwich als Nachfolger des 2012 verstorbenen Dirk Bach die RTL-Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! zusammen mit Sonja Zietlow.[5] Außerdem moderierte er die Spielshow Cash Crash und die Neuauflage der Kultshow Familien-Duell Prominenten-Special.

Seit 2020 moderiert Hartwich bei RTL die Prime-Time-Shows I Can See Your Voice[6], Lego Masters & Big Performance – Wer ist der Star im Star?

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Privat ist Hartwich seit 2009 mit der Journalistin Hannah geb. Hoelscher verheiratet.[7] Das Paar hat zwei Kinder und lebt zusammen in Köln.[8][9]

TV-Moderationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fortlaufend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemals/Einmalig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Sing (Stimme von Buster Moon)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Daniel Hartwich – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/www.deutscherfernsehpreis.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Deutscher Fernsehpreis: Die Nominierten, tvtoday.de, 17. September 2008
  3. Deutscher Comedypreis 2008: Die Nominierten, tvtoday.de, 1. September 2008
  4. Informationen über die dritte Staffel Let’s Dance bei rtl.de, abgerufen am 8. März 2010.
  5. Daniel Hartwich moderiert das „Dschungelcamp“ spiegel.de, abgerufen am 24. Oktober 2012.
  6. I can see your Voice fällt unter Senderschnitt, quotenmeter.de, 20. August 2020
  7. Traueranzeige Brigitte Hartwich auf trauer-rheinmain.de, abgerufen am 14. Juni 2021
  8. Das müsst ihr über Daniel Hartwich wissen!, jolie.de, 13. Mai 2019
  9. Daniel Hartwich: Ist er mit seiner Freundin verheiratet?, abendzeitung-muenchen.de, 22. Mai 2020
  10. Rolf Zuckowski – Musik für Dich: In der Weihnachtsbäckerei – Eine zauberhafte Geschichte mit Rolf Zuckowski (ZDF-Film, 2006). 11. Dezember 2016, abgerufen am 3. Dezember 2018.
  11. DWDL de GmbH: Umbruch: Auch Hartwich verlässt RTL-"Supertalent". Abgerufen am 13. Juni 2021 (englisch).