Die Kinder vom Alstertal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Die Kinder vom Alstertal
Logo die kinder vom alstertal.jpg
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1998–2004
Länge 25 Minuten
Episoden 52
Genre Kinderserie
Idee
  • Marlies Kerremans
  • Jörn Schröder
  • Horst Peter Lommerl
Erstausstrahlung 7. Dezember 1998 auf KI.KA
Besetzung

Die Kinder vom Alstertal ist eine deutsche Kinderserie des NDR, die von 1998 bis 2004 produziert wurde und 52 Folgen umfasst. Diese Serie ist die Fortsetzung der ebenfalls 52-teiligen Kinderserie Neues vom Süderhof.

Über das Alstertal[Bearbeiten]

Es ist ein Leben wie auf dem Lande – und doch in der Stadt: Das Gut Alstertal ist ein Ferienhof für Kinder und Familien im Hamburger Alstertal. Es gibt in der Nähe eine U-Bahn, die in das Zentrum von Hamburg führt. In der näheren Umgebung existieren Ausflugsziele wie die Nordsee, der schöne Badesee, die Fischteiche, das Museumsdorf und das gruselige Moor.

Aufgebaut wurde das Gut Alstertal von zwei verwandten Familien: die Familie Clement und die Familie Sommerland. Sie haben jeweils Kinder, die in der Sendung zusammen viele Abenteuer erleben. Im Laufe der Zeit gibt es immer wieder Neuzugänge, unter anderem Rose, Kiki, Moritz, Dolly (Schäferhund) oder Tarzan (Papagei)[1].

Tatsächlich wurde die Serie nur in einigen Außenszenen im echten Alstertal gedreht; die Gutshöfe liegen dagegen in Wirklichkeit in Brock bzw. ab der dritten Staffel in Wiedingen, beides Vororte von Soltau.[2]

Figuren[Bearbeiten]

Carla Sommerland

Carla ist die Mutter von Timo und die Adoptivmutter von Tobias und Kiki. Ihrer Schwiegermutter Ami gehört das Gut Alstertal und sie kümmert sich vor allem um die Pferde des Hofes. Ihr Mann Karl starb viele Jahre zuvor. Sie führt in der ersten Hälfte der Serie eine Beziehung mit Jan Cruse. In der dritten Staffel zieht sie nach Hamburg, weshalb sie nur noch sporadische Auftritte hat.

Susi Clement

Susi hat mit ihrem Mann Uwe zusammen zwei Mädchen, Hexe und Lisa. Ihrer Mutter Ami gehört das Gut Alstertal. Ihr Bruder Karl verstarb viele Jahre zuvor. Seitdem leben ihre Schwägerin Carla und deren Kinder auf dem Gut. Susi ist vor allem für die Finanzen verantwortlich. Sie steht Veränderungen immer sehr skeptisch gegenüber und ist leicht reizbar, wenn sie nicht gefragt wird.

Uwe Clement

Uwe ist der Mann von Susi und der Vater von Hexe und Lisa. Er war ein Seemann und hat unter anderem auf der Gorch Fock gelernt. Er pflegt gute Kontakte zur Hamburger Wasserpolizei. Seine Aufgaben auf dem Hof sind vor allem die Feldarbeiten und handwerkliche Dinge. Uwe ist der ruhige Pol in der Familie. Die Kinder, ganz gleich ob seine eigenen oder Carlas, können jederzeit zu ihm kommen. Seit sein Schwager Karl gestorben ist, hat er die Vaterrolle für Tobias und Timo und später auch für Kiki übernommen. Später wiederholt sich das mit Merle, Niklas, Rose und Moritz.

Timo Sommerland

Timo ist am Anfang der Serie 15 Jahre alt und damit der Älteste. Sein größtes Hobby ist Kanufahren auf der Alster. Sein Hund heißt Oskar. Er ist der Sohn von Carla und Karl und der Bruder von Tobias und Kiki und der Cousin von Julia und Lisa. Seine Rolle verändert sich in der Serie stark. Er wendet sich ab vom Kanufahren und der Musik zu. Er spielt Keyboard und gründet eine Band. In der Mitte der Serie kommt er mit Britta zusammen. In der vierten Staffel wohnt er bei Carla in Hamburg und ist deshalb nur noch selten in der Serie zu sehen.

Julia „Hexe“ Clement

Julia, genannt Hexe, ist die Zweitälteste der Alstertalkinder. Sie geht in dieselbe Klasse, die 9a, wie ihr Cousin Timo. Julia ist eine gute Reiterin, sie spielt anfangs Hockey und turnt dann. Ihr Lieblingspferd heißt Justus. Sie wohnt im selben Zimmer wie ihre Schwester Lisa, mit der es oft Zankereien gibt. In Mathe ist sie eine Niete und sie hat Angst vor Gewitter. In der vierten Staffel fliegt sie für ein Jahr nach Spanien.

Lisa Clement

Lisa ist Hexes kleine Schwester und damit das drittälteste der Kinder. Sie besucht das gleiche Gymnasium wie Timo, Hexe und Tobias. In ihre Klasse, die 8b, geht Britta, Timos Freundin. Lisas langzeitiger Freund heißt Sebastian, von dem sie sich allerdings in Folge 29 trennt. Lisa übernimmt oft die Arbeiten im Hofladen, um ihr Taschengeld aufzubessern. Sie ist die Einzige der „ursprünglichen“ Alstertal-Kinder, die die gesamte Serie über präsent ist.

Tobias Sommerland

Tobias ist Carlas Adoptivsohn. Das erfährt er jedoch erst durch einen Zufall. Anfangs interessiert er sich sehr für Astronomie und sein Huhn Einstein. Er ist Kikis Bezugsperson und wird zu ihrem besten Freund. Nachdem die Familie auf das neue Gut Alstertal gezogen ist, interessiert er sich für Fußball, will unbedingt dem HSV beitreten und Profifußballer werden. In der vierten Staffel zieht er zu Carla nach Hamburg und ist in der Serie nicht mehr zu sehen.

Kim-Vi Sommerland

Kim-Vi, genannt Kiki, ist ein vietnamesisches Mädchen, das Carla anfang der Sendung aus Thailand mitbringt. Ihre Eltern starben bei einem großen Brand. Kiki hat einen angeborenen Herzfehler, der dann jedoch operativ behoben wird. Kiki lernt schnell und kümmert sich gern um die Tiere auf dem Hof. Seit sie mit Timo und Carla in Hamburg wohnt, taucht sie in der Serie nicht mehr auf.

Ami

Ami ist die Mutter von Susi und dem verstorbenen Karl. Ihr gehört das Gut Alstertal. Ihre Enkel sind Timo, Tobias, Hexe, Lisa und Kiki. Ami liebt Pferde und ist meist sehr spendabel. Sie fährt ein BMW-Cabriolet.

Ausstrahlungen[Bearbeiten]

Die Kinder vom Alstertal wurden und werden vorwiegend im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, im Ersten, den verschiedenen Dritten Fernsehprogrammen und vor allem im KI.KA ausgestrahlt.

Besetzung[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Folgen
Marco Soumikh Timo Sommerland 1–52
Tim Küchler Tobias Sommerland 1–42
Katharina Wäschenbach Lisa Clement 1–52
Marleen Lohse Julia („Hexe“) Clement 1–51
Thuy-Anh Cao Kiki Sommerland 1–36
Niklas Pries Niklas Hartung 2–52
Elisa Pries Merle Hartung 2–52
Simone Ritscher Carla Sommerland 1–36, 42, 51
Kerstin Draeger Susi Clement 1–52
Lennardt Krüger Uwe Clement 1–52
Ursula Hinrichs Ami Sommerland 1–52
Reinhard Krökel Jan Cruse 1–19
Birgit Bockmann Claudia Hartung 10, 26, 32–49
Sonia Farke Babsi 1–25
Thor W. Müller Henry („Markt-Henry“) 2–13
Christian Dirksen Sebastian 3–29
Cosima Alessa Grimm Hanna 34–37
Louisa Herfert Britta 11–42
Féréba Koné Rose Reimer 34–52
Jan Hendrik Heinzmann Malte 16–52
Alexander Löffler Moritz 35–52
Janina Uhse Vanessa 32, 41–42

Quellen[Bearbeiten]

  1. Fernsehserien.de
  2. http://www.menkenhof-soltau.de/ Der Menkenhof

Weblinks[Bearbeiten]