Diskussion:PM-International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Belege, Neutralität[Quelltext bearbeiten]

Siehe dazu hier. --Gallertträne (Diskussion) 22:47, 5. Aug. 2017 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Inzwischen hier archiviert --Martina Disk. 07:13, 26. Okt. 2017 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Die ursprünglichen "Quellen" beruhten allesamt auf Pressemitteilungen ("Presseportal", prgateway, teilweise auch gekennzeichnet wie ein echter Bericht mit ots oder "Nachrichtenagentur: news aktuell"). Als Belege sind diese Fundstellen komplett unbrauchbar. Ich habe den Artikel eingedampft auf relevante Informationen (wen interessiert z.B., wo der Gründer Mitglied ist? auch angebliche Forschungskooperationen können uns gestohlen bleiben) und unabhängige Belege ergänzt . Die Suche nach "selbstständigen Vertriebspartnern" scheint mitunter fragwürdig zu verlaufen. --Martina Disk. 08:07, 26. Okt. 2017 (CEST)/19:53, 30. Okt. 2017 (CET)Beantworten[Beantworten]

Die meisten inzwischen eingefügten Belege stammen von PR-Websites, aus Pressemitteilungen oder der eigenen Website, außerdem wiederholte Werbeeinfügungen. Auch sehen die eingefügten Preise für mich nicht alle relevant aus. Deshalb jetzt ein Neutralitätshinweis. --Johannnes89 (Diskussion) 15:52, 14. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Hallo Benutzer:Johannnes89. Unsere Absicht ist es nicht, Werbung zu machen. Der Artikel hatte einen Baustein, dass Belege fehlen. Wir haben uns nun lange in die Materie aktiv eingearbeitet und haben dann - ohne jede böse Absicht - den Artikel aktualisiert und belegt. Es tut uns sehr leid, wenn wir dabei einen Fehler damit gemacht haben. Wie können wir den Artikel nun "Neutralisieren" bzw. den Artikel optimieren? --PM-International Kommunikation (Diskussion) 10:12, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo PM-International Kommunikation, danke für die schnelle Rückmeldung. Gem. WP:Q müssen Informationen durch unabhängige Quellen belegt sein, also z.B. Fachliteratur oder unabhängige Medienberichte. Aktuell ist vieles lediglich durch Pressemitteilungen (lifePR, Presseportal) oder Veröffentlichungen, die 1:1 eure Unternehmensmeldungen übernehmen (network-karriere, z.T. auch Speyer Kurier) belegt, sowie durch eure eigene Website. Einige Informationen im Artikel ich deshalb als Verstoß gegen WP:Q und WP:WWNI bereits wieder entfernt [1][2], der Baustein weißt darauf hin, dass auch andere Infos noch nicht aus seriösen Quellen verifiziert und für enzyklopädisch relevant erachtet wurden. Außerdem lenkt er nochmal die Aufmerksamkeit auf die bereits oben genannten Vorfälle von mutmaßlichem bezahlten Schreiben in der Vergangenheit [3], zuletzt vor ein paar Monaten [4]. --Johannnes89 (Diskussion) 10:44, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo Benutzer:Johannnes89, ebenfalls Danke für die schnelle Rückmeldung. Wir nehmen, was in der Vergangenheit passiert ist, sehr ernst. Daher sind wir mittlerweile verifiziert, legen unsere Handlungen offen (beispielhaft hier in der englischen Wikipedia [5]) und möchten nun ohne wenn und aber und vollkommen transparent uns an die Nutzungsbedingungen halten. Gerne gehen wir auch ins Mentorenprogramm, wenn das möglich ist. Es war gestern auch nicht das Ziel von uns, Werbung zu platzieren - wir wollten lediglich beitragen. Unserem offensichtlichen Interessenkonflikt sind wir uns dabei vollkommen bewusst. Ein spontaner Vorschlag daher:
*Wir entfernen alle möglicherweise werblich anmutende Teile aus dem Text
*Wir entfernen alle möglicherweise nicht belegbaren Inhalte
*Wir fügen, wenn möglich, bessere Belege hinzu
--PM-International Kommunikation (Diskussion) 13:47, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Danke für die ernst gemeint klingende Reaktion PM-International Kommunikation. Weil ich natürlich weiß, dass es nicht immer leicht ist, hochqualitative Quellen zu bekommen, finde ich die Pressemitteilungen schonmal besser als zuvor, wo viele Informationen ja gar keinen Beleg hatten.
Folgende Anregung: Ihr schaut nochmal, ob es nicht noch andere Medienberichte gibt (in Regionalpresse wie z.B. hier [6]), die man anstelle von Pressemitteilungen als Beleg nutzen kann. Eventuell nicht-neutral belegte Infos sollten im Text durch Formulierungen wie „nach eigenen Angaben“ gekennzeichnet sein, das ist aber wohl hinfällig, nach meinen Kürzungen von gestern [7]. Insgesamt sehe ich auch ein, dass der Baustein nach den Überarbeitungen vl. auch jetzt schon raus kann.
Viele Grüße --Johannnes89 (Diskussion) 14:06, 15. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo Johannnes89. Danke für die präzisen Hinweise und für das Verständnis. Wir prüfen nun unser Pressearchiv und werden baldig Optimierungen vornehmen. Viele Grüße --PM-International Kommunikation (Diskussion) 18:04, 16. Okt. 2020 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo Johannnes89, wir durchstöbern gerade unser Archiv. Was uns zwischenzeitlich aufgefallen ist: In der Formatvorlage für Unternehmen (Link) wird die Sektion Produkte empfohlen. Der Produkt-Teil wurde von dir mit der folgenden Begründung entfernt Abschnitt Produkte überwiegend entfernt: TÜV & Dopingsicherheit sind hier irrelevant, Vertrieb zur Unternehmensstruktur ausgelagert, Art der Produkte steht schon in der Einleitung. Außerdem Umsatz an verlässlichere Quelle angepasst (Link). Ist es aus deiner Sicht sinnvoll, den von dir entfernten Produkt-Teil - gerne natürlich stark angepasst - wieder hineinzusetzen? Danke vorweg für dein Feedback. Gruß --PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:37, 5. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo PM-International Kommunikation, die Vorlage zeigt aber auch lediglich eine sehr knappe, neutral gehaltene Auflistung. Wikipedia ist kein Produktflyer. Wenn überhaupt, dann also in ähnlich kleinem Umfang als in der Vorlage und ohne enzyklopädisch irrelevante Nebeninfos wie TÜV-Siegel etc. Möglich wäre ein Satz „... vertreibt Produkte für Gesundheit, Fitness und Beauty“, aber auch bei vielen anderen Unternehmensartikeln gibt es nichtmal sowas. --Johannnes89 (Diskussion) 01:08, 6. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Die Lobbyfirma network-karriere.com und selbstgeschriebene Briefe der PM-I Marketingabteilung auf presseportal.de sind keine zitierfähigen Quelle im Sinne unserer Regularien Wikipedia:Belege#Was_sind_zuverlässige_Informationsquellen?. Sportverbänden ein paar hundert Produktkisten zu überlassen, ist keine nachvollziehbare Kooperation. Da sich die Verbände auf ihren Homepages darüber ausschweigen, nehme ich das raus.--Lectorium (Diskussion) 10:31, 6. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo Lectorium. Als Hinweis: die Verbände erwähnen die Kooperation zum Teil auf Ihrer Webseite. Exemplarisch: [8], [9], [10] --PM-International Kommunikation (Diskussion) 15:22, 11. Nov. 2020 (CET) P.S.:@Lectorium, wir haben die Verbands-Informationen mit jeweiliger Referenz wieder eingefügt. Danke für den Optimierungs-Hinweis!Beantworten[Beantworten]
Ich wäre dir sehr verbunden gewesen, wenn du vor Einsetzten irgendwelcher Werbe- oder Kooperationspartner erstmal einen Formulierungsvorschlag machst und dann hier Konsensbildung abwartest. Ich habe als Stichprobe deine "Quelle" SkiAustria angeklickt und lande auf einer Seite mit lauter bunten Logos. Das ist keine Quelle im Sinne von Wikipedia:Belege#Was_sind_zuverlässige_Informationsquellen?. Die ganzen Sponsor- und Werbegschichten gehören nicht in eine Enzyklopia; siehe Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist, insbesonder Pkt.3. Bei Nivea schreiben wir auch nichts über Löw und bei Kaufland nennnen wir die zahlreichen Sponsorpartner auch nicht, um nur mal zwei Beispiele zu nennen. Deshalb tilge ich den Einschub wieder. --Lectorium (Diskussion) 16:26, 18. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hi Lectorium. Wir sind ein wenig geschockt, dass der Teil erneut entfernt wurde. Wir dachten die Sponsoring-Aktivitäten wären nun belegt, da sich - nach deiner Aussage “die Verbände auf ihren Homepages darüber ausschweigen“. Was für ein Einschub oder Formulierung wäre denn (vor allem in Hinblick auf Wikipedia:Was Wikipedia nicht ist) aus deiner Sicht hierfür angebracht? Gruß --PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:44, 25. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ein nicht den Beleganforderungen Wikipedia:Belege#Was_sind_zuverlässige_Informationsquellen? genügendes Beispiel hatte ich ja mit SkiAustria genannt. Ein weiteres Bspl. ist der Link auf den Luxemburgischen Basketballverband. Mit Strg+F nach PM erhalte ich auf der Seite nur zwei Treffer für PM, als Abkürzung von Post meridiem = Nachmittag. Das PM-Logo fehlt gleich ganz. Wiki-Artikel sind freilich kein Ersatz für die eigene Website. Eine Enzyklopädie dient nicht dazu, Daten und Fakten aufzuzählen, sondern Wissen zu vermitteln und Zusammenhänge zu erläutern. Bezugslose Rohdaten-Listen sind nicht erwünscht. Zeitüberdauernd, und für eine Enzyklopädie berichtenswert sind Sponsorings, also Geld-, Sach- und Dienstleistungen , die mit der Erwartung vergeben werden, eine die eigenen Kommunikations- und Marketingziele unterstützende Gegenleistung zu erhalten, nicht. --Lectorium (Diskussion) 20:07, 25. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich wäre auch skeptisch, inwiefern das wirklich in den WP-Artikel gehört, Lectorium hat das schon ausführlich begründet. --Johannnes89 (Diskussion) 20:30, 25. Nov. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ok, Alles klar und Danke für die Ausführung. Gruß --PM-International Kommunikation (Diskussion) 13:31, 1. Dez. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]

Löschkandidat[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:Löschkandidaten/8._Juni_2006#FitLine_(gelöscht) --Bahnmoeller (Diskussion) 16:57, 1. Dez. 2020 (CET)Beantworten[Beantworten]

Zusammenarbeit mit nationalen Sportverbänden[Quelltext bearbeiten]

Hi zusammen. Ist es möglich die sportliche Ausstatter-Tätigkeit von FitLine (wie z. B. mit dem Österreichischen Skiverband zu protokollieren? --PM-International Kommunikation (Diskussion) 15:12, 17. Jun. 2021 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Änderungen August/September 2022[Quelltext bearbeiten]

Ich habe festgestellt, dass es in den letzten Wochen ein paar gravierende Änderungen am Artikel gegeben hat, mit denen es einige Probleme zu geben scheint. Direkt ins Auge gesprungen ist mir die Ergänzung, dass PM-International gegen Google wegen einiger Suchergebnisse vor Gericht gezogen ist.[11] Ich halte diese Ergänzung für unberechtigt, weil es dabei primär um Herrn Sorg, weniger um das Unternehmen geht. Auch ist mir aufgefallen, dass mit den neu hinzugefügten Quellen oftmals keine Verifikation der ergänzten Aussagen möglich ist. Ursächlich dafür ist, dass sich die Quellen nicht mit den Artikelaussagen decken (bsp. steht in Der Standard, dass es von PM-International keine irreführenden Werbe- und Heilsaussagen gibt, was im Widerspruch zur Einleitung steht) bzw. dass die Quellen gar nicht einsehbar sind, weil sie entweder offline sind oder hinter einer Bezahltschranke liegen (bsp. TV2). Auch die Aneinanderreihung gewisser Aussagen erweckt stark den Anschein, dass Zusammenhänge, die die Quellen gar nicht hergeben, konstruiert werden sollen, was besonders in dieser Ergänzung auffällig ist, in der eine mit dem Thema nicht in Zusammenhang stehende Aussage der Verbraucherzentrale mit einem Produkt von PM-International kombiniert wird. Ich werde mir das im Laufe der Woche noch genauer ansehen, würde mich aber schon über Drittmeinungen freuen. Mit freundlichen Grüßen, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 17:35, 4. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Nach erneuter Durchsicht des Artikels komme ich zum Schluss, dass wohl systematisch bzw. absichtlich regelwidrig gearbeitet wurde, deshalb stelle ich VM. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:28, 6. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich habe mich dazu entschieden, den Artikel wegen der genannten Mängel zu überarbeiten. Zunächst möchte ich die fehlerhaften und nicht WP:ZR entsprechenden Einzelnachweise korrigieren. Auch habe ich mich chronologisch durch den Artikel gearbeitet und Aussagen geprüft. Folgende Aussagen des Artikels sollten entfernt, verändert bzw. umplatziert werden; die Begründungen dafür möchte ich hier kurz vortragen:

  • „Sowohl national, als auch international wurde PM-International für unzulässige Werbe- und Heilaussagen kritisiert“ ist eine falsche Aussage. Keine der angegebenen Quellen stützt diese Behauptung; bei Bento geht es um das Vertriebssystem, bei Der Standard wird das Thema nicht behandelt und bei TV2 geht es ebenfalls um das Vertriebssystem. Von Werbe- und Heilaussagen ist in keiner Quelle die Rede; bei der zweiten Der-Standard-Quelle steht sogar konkret, dass es solche Aussagen seitens PM-International nicht gebe.
  • „Im Jahr 2013 zog das Unternehmen gegen Google vor Gericht (…)“ ist irreführend und mit der gewählten Formulierung eine falsche Aussage. Bei dem Sachverhalt sind die Parteien Herr Sorg und Google involviert. Es geht nicht um das Unternehmen.
  • „Die Produkte des Unternehmens werden über selbstständige Vertriebspartner im Netzwerk-Marketing, im Internet und im eigenen Direktvertrieb verkauft“ gehört nicht in den Abschnitt Unternehmensstruktur, sondern in den Abschnitt Vermarktung.
  • „Im Bereich Doping folgt FitLine nicht dem akkreditierten Standard der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) (…)“ die Suggestion, dass hier lediglich mit der Kölner Liste gearbeitet wird, geht so nicht aus der Quelle hervor, in der steht: „FitLine er i samarbeid med den såkalte «Cologne List» (kølnerlisten) som også tester for forbudte stoffer.“
  • „1995 veröffentlichte das Unternehmen ein erstes Nahrungsmittelergänzung (…)“ der komplette Absatz ist reine TF. Es fehlen Quellen für alle wesentlichen Behauptungen und bei der zitierten Verbraucherzentrale werden weder PM-International, noch FitLine namentlich erwähnt. Man schreibt ja auch nicht im Artikel über Haribo, dass 1922 der Goldbär auf den Markt gekommen ist und Zahnärzte sich einig sind, dass Zuckerkonsum Karies verursacht.
  • „Bei der Vermarktung der Parfüm Produkte kam es zu einem fast zehn Jahre laufenden Rechtsstreit mit L’Oréal (…)“ ist ebenfalls TF. Es werden gar keine Belege angeführt und der Verweis auf das Gerichtsurteil ist Unsinn, weil das mit dem Unternehmen gar nichts zu tun hat.
  • „Im Juni 2008 veröffentlichte Stiftung Warentest Testergebnisse für ihren Test zu Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder (…)“ ist hier themenfremd, weil es dabei nicht um PM-International, FitLine oder ein sonstiges Produkt geht. Auch auf die Gemeinnützigkeit muss nicht hingewiesen werden. In der Quelle jedenfalls werden PM-International und FitLine nicht namentlich erwähnt. Gegebenenfalls gibt es alternative Quellen zum Sachverhalt, ich konnte bis jetzt aber noch keine finden.
  • „Das Informationsangebot Klartext Nahrungsergänzung der Verbraucherzentrale geht davon aus, dass die in FitLine eingesetzten Vitamine biotechnologisch auch durch gentechnisch veränderte Mikroorganismen (GVO) produziert wurden“ ist suggestiv und irreführend. In der Quelle steht, dass diese Aussage getroffen wird, weil die Vitamine in FitLine in der Regel nicht als „natürliche Vitamine“ beworben werden. Entweder schreibt man das auch so in den Artikel, oder lässt die Aussage aufgrund ihrer Zweifelhaftigkeit besser ganz weg.
  • „Im Zusammenhang mit einem Interview über den Ausschluss von FitLine beim Olympiastoppen, sagte Inger Sverresson, dass das Sportsponsoring PM-International ihnen einen Reputationsvorteil gegenüber allen verschaffen könne, die Sportler als Vorbilder haben. Zum Beispiel dem Breitensport“ ist an dieser Stelle unsinnig, weil es trivial ist. Jedes Unternehmen, das Sportsponsoring betreibt, erhoft sich dadurch einen Vorteil.
  • „Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) kritisierte, dass in einer Beratung fälschlicherweise behauptet wurde, Präparate von FitLine würden eine Verkühlung verhindern“ ist irreführend. In der Quelle steht nicht, dass PM-International oder FitLine so etwas behauptet. Da steht: „Bei den restlichen Anbietern [=Amway, FitLine, Herbalife, Juice Plus] war in den Beratungen die Falschaussage, dass schwere Krankheiten wie Krebs mit ihren Produkten geheilt, gelindert oder vorbeugend verhindert werden, nicht zu hören“. Damit entfällt auch die Notwendigkeit auf den Hinweis auf die Aussage des IQWIGs.
  • „Auch in einem Vergleich der von den Beratern ausgesprochenen Dosierungsvorschlägen kam es zu sieben Überdosierungen (…)“ ist ein Vergleich zwischen verschiedenen Anbietern, das ist nicht allein auf FitLine gemünzt. Daher finde ich das hier unangebracht; ggf. kann man das aber in ähnlicher oder abgeänderter Form als Kritikpunkt wieder aufnehmen, sollte es hier entsprechenden Konsens geben.
  • „Mit Blick auf die Kosten der Produkte kommentierte VKI-Ernährungswissenschaftlerin Katrin Mittl (…)“ ist genau wie die vorstehende Aussage einzuordnen. Es ist ja schon der Plural (Produkte), der erkennen lässt, es hier nicht nur um FitLine, sondern allgemein um Nahrungsergänzungsmittel geht.
  • „In der Schweiz wurde die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter kritisiert (…)“ ist nicht besonders gut ausformuliert. Ich habe die Quelle hier korrekt zitiert und auch korrekt das wiedergegeben, was dort steht, nämlich, dass Herr Steiger die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter kritisiert, aber gleichzeitig betont, dass das System kein Schneeballsystem ist.
  • „Die Hamburger Handelskammer wird in dem Bericht mit der Warnung zitiert (…)“ ist irreführend. Die Handelskammer urteilt gar nicht über PM-International, deshalb sollte sie hier auch nicht erwähnt und zitiert werden. M.E. grenzt das in dieser Form an TF. Geschickter ist es, die Wertaussagen aus Bento zusammenzufassen und abzubilden. Das möchte ich hier tun (Verweis darauf, dass das MLM-Vertriebsmodell kritisiert wird).
  • „In Finnland wurden fragwürdige Methoden bei der Vermarktung der FitLine-Produkte und bei der Anwerbung neuer Händler kritisiert (…)“ steht so nicht direkt in der Quelle (Helsingin Sanomat). Darin geht es um eine Social-Media-Influencerin, die FitLine-Produkte nicht mehr bewerben möchte. Auch von der finnischen Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde ist nicht die Rede.
  • „Mikael Fogelholm, Professor für Lebensmittel und Ernährung an der Universität Helsinki kritisierte das Sponsoring des finnischen Leichtathletik-Verbands (…)“ ist sicher richtig, nur was hat das mit PM-International zu tun? Dieser Zusammenhang wird in der Quelle nicht dargestellt, was aber gemäß WP:KTF zwingend erforderlich wäre. Ich habe die Quelle (Yleisradio) für den Abschnitt ausgewertet und das schlage vor, das wiederzugeben, was wirklich in dieser Quelle steht.
  • „2017 versuchte TV 2, Norwegens größter kommerzieller Fernsehkanal, in der Sendung Helsekontrollen (deutsch: Gesundheitscheck) ein Interview mit PM-International zu arrangieren (…)“ ist sehr stark aufgeblasen. Ich schlage vor, den Abschnitt auf die wesentlichen Punkte zu reduzieren: Es kam zu einem Rechtsstreit, weil PM-International sowohl in einer Fernsehsendung, als auch in der zugehörigen Internetberichterstattung als puderzuckerverkaufendes Pyramidenunternehmen bezeichnet wurde, woraufhin PM-International rechtliche Schritte einleitete. Diese waren nicht erfolgreich. Der Programmdirektor von TV2 wies zudem darauf hin, dass es keine Verstöße gegen die ethischen Presseregeln gegeben habe.

Ich bin offen für Kritik und möchte auch gar nicht ausschließen, dass mir hier Fehler unterlaufen sind. Ich lade herzlich dazu ein, sich hier sachlich zu beteiligen. Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 12:52, 7. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Das nenne ich aber großzügig, die PR-Abteilung von PM-International lädt das nicht bezahlte Fußvolk dazu ein, über die Gestaltung ihres Artikels mitsprechen zu dürfen. Vielen Dank für diese gnädige Offerte! --Arabsalam (Diskussion) 14:22, 8. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich dachte auch erst, dass das PR-Konto nur versucht, den Artikel zu manipulieren. Hier sollte man aber etwas genauer schauen: Der Artikel wurde um einige größere Textsbschnitte ergänzt, die nahezu ausschließlich (und in einem Fall nachweislich absichtlich) mit Scheinbelegen (d.h. mit Verweisen auf Quellen, die die Behauptungen nicht stützen bzw. ihnen widersprechen) versehen wurden. Das wurde vom PR-Konto auf der Disk angesprochen. Darauf kam hier keine Reaktion. Dann wurde deswegen vom PR-Konto VM gestellt mit dem Hinweis, dass es wegen seines IKs eigentlich gar nicht selbst aktiv werden will. Von den Admins kam der Verweis auf die bereits eröffnete Disk. Auf der Disk hat das PR-Konto dann begründet seine Handlungsabsichten dargestellt. Wieder kam keine Reaktion. Aber dann, als das PR-Konto selbst tätig wurde und die beanstandeten Textabschnitte entferne, konnte natürlich in Stundenschnelle revertiert und eine Benutzersperre verhängt werden. Und jetzt liegt der Artikel wieder seit Stunden unbearbeitet herum, mit offensichtlichen und eklatanten Mängeln. Auf der Disk ist nichts konstruktives passiert. Ehrlich gesagt finde ich das schade und man kann nicht abstreiten, dass es einen Beigeschmack hat. Klar sind bezahlte Bearbeitungen stets kritisch zu prüfen, aber hier habe ich die Vermutung, dass gar nichts geprüft wurde. Das PR-Konto benennt Mängel (Belegfälschung, schlechte Zitierweise, TF) und behebt diese Mängel, weil sich keiner erbarmt. Gibt es einen Grund dafür, diese Mängel wiederherzustellen? Und wie wäre es damit, die Mängel, die das PR-Konto eingefügt hat, zu benennen? Mir fallen da direkt ein paar Sachen auf, die hier noch niemand angesprochen hat. Konstruktive Zusammenarbeit geht mE anders. MfG, 2A02:3037:401:568C:802A:DA92:F8AE:B9F1 23:26, 8. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Das PR-Konto hat einen episch langen Diskbeitrag hinterlassen, gegen einen langjährigen Autoren auf VM schwere aber unsubstantiierte Vorwürfe erhoben und als auf hiesiger Disk nach sage und schreibe 25 Stunden keine Reaktion kam, im Artikel Nägel mit Köpfen gemacht. Wenn das dein Verständnis von konstruktiver Zusammenarbeit ist, meines ist es nicht. Nicht jeder, der hier mitarbeitet, wird dafür bezahlt, hat 24/7 seine Beo im Blick und Unternehmen der Branche Kosmetika im primären Fokus. Wenn du Mängel im Artikel erkannt hast, hindert dich nichts, diese dort abzustellen. --Arabsalam (Diskussion) 09:57, 9. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Konsensfindung Kopfzeile[Quelltext bearbeiten]

Momentan steht im Artikel:

Die PM-International AG ist ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika mit Sitz in Schengen (Luxemburg). PM steht dabei für Professional Marketing. Sowohl national, als auch international wurde PM-International für unzulässige Werbe- und Heilaussagen kritisiert.<ref name="bento">{{Internetquelle |autor=Marc Röhlig |url=https://www.spiegel.de/panorama/corona-und-nahrungsergaenzungsmittel-wie-pm-international-junge-menschen-koedert-a-42b2b4b7-c956-4d40-a832-6ca4dff8188b |titel=„FitLine“ undercover: Wie PM International mit Lifestyle und Nahrungsergänzungsmitteln junge Menschen ködert |werk=[[Spiegel Online#Bento|Bento]] |datum=2020-03-21 |abruf=2022-09-30}}</ref><ref name="derstandard">{{Internetquelle |url=https://www.derstandard.at/story/2000100266081/gesundheit-suche-nach-neuenpflanzen-inhaltsstoffen |titel=Gesundheit: Suche nach wirksamen Pflanzen-Inhaltsstoffen |werk=[[derStandard.at]] |abruf=2022-09-30}}</ref><ref name="tv2">TV 2: [https://www.tv2.no/underholdning/9464651/ Tjener millioner på sukkerpulver]</ref>

Wie bereits zuvor beschrieben ist die Aussage: „Sowohl national, als auch international wurde PM-International für unzulässige Werbe- und Heilaussagen kritisiert“ falsch. Keine der angegebenen Quellen stützt diese Behauptung. Von Werbe- und Heilaussagen ist in keiner Quelle (!) die Rede; bei der zweiten Der-Standard-Quelle steht sogar konkret, dass es solche Aussagen seitens PM-International nicht (!) gebe. Es wäre aus unserer Sicht daher richtig, wenn die Kopfzeile gekürzt würde und final wie folgt lauten sollte:

Die PM-International AG ist ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika mit Sitz in Schengen (Luxemburg).

Weitere Meinungen hierzu? --PM-International Kommunikation (Diskussion) 13:11, 9. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Dein gewünschtes Whitewashing wird nicht stattfinden, in Einzelnachweis 1 steht PM International lockt Millennials mit einem fragwürdigen Produkt in ein fragwürdiges Verkaufssystem und weiter Wer sie nimmt, wird angeblich schöner, schlanker, leistungsstärker – und ist vermeintlich besser vor Corona geschützt, denn "ein starkes Immunsystem ist die beste Unterstützung bei der Form von Virus" verkündete Firmengründer Rolf Sorg vor wenigen Tagen in einem Facebook-Video. Dass du mit deinem massiven Interessenkonflikt die Einzelnachweise gegen den Strich liest und im Sinn verkehrst, ist verständlich, für den Artikel aber unerheblich. Meinetwegen kann man das international weglassen und bloß von Kritik schreiben. Aus unzulässig ließe sich fragwürdig oder irreführend machen. Die Kritik aber pauschal herauszulöschen wird so nicht stattfinden. --Arabsalam (Diskussion) 13:28, 9. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Danke für dein Feedback! Ich verstehe dich vollkommen. Natürlich geht es uns nicht darum, den Artikel schönzuschreiben oder Kritik pauschal zu löschen. Wir möchten die von uns angesprochenen Mängel beheben. Kritik ist wichtig und gehört aus unserer Sicht ebenso in Artikel. Aber wir sind uns doch einig, dass bei kritischen Aussagen WP:BLG besonders berücksichtigt werden muss, oder? --PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:32, 10. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Wie Arabsalam schon nachgewiesen hat, verkehrst du die Einzelnachweise im Sinn – es ist daher nicht zielführend mit dir über die Belege zu reden. Sie stützen die Aussagen, nehmt das zur Kenntnis. --ɱ 23:02, 10. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo Arabsalam, wir haben noch einmal in die Bento-Quelle geschaut. In einer Zwischenüberschrift wird impliziert, dass der Werbeauftritt von PM-International „rechtlich clean“ sei. Bento stützt sich dabei auf die Verbraucherschützerin Susanne Umbach, die behauptet „Der offizielle Webauftritt von PM ist clean“. Auch weist Bento darauf hin, dass Rolf Sorg sich gemäß der EG-Verordnung 1924/2006 äußere. Das widerspricht doch klar der Behauptung, dass es von PM-International unzulässige Werbe- und Heilaussagen gebe, oder? Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:31, 13. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
In einer anderen Zwischenüberschrift heißt es "PM International lockt Millennials mit einem fragwürdigen Produkt in ein fragwürdiges Verkaufssystem". An welcher Stelle möchten sie das im Artikel eingefügt haben: Vermarktung oder doch schon Kritik? scnr--freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 20:25, 13. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Hallo Thüringer Chatte!
Ich möchte gerne deine Frage beantworten: Ich hatte bereits in den Abschnitt „Kritik“ geschrieben, dass in einem Bericht des Spiegel-Ablegers Bento vor allem das Vertriebsmodell und die Anwerbung selbstständiger Vertriebler mit unrealistischen Verdienstaussichten kritisiert werden. Grundlage dafür ist die auch von dir zitierte Aussage aus Bento. Die bezieht sich aber nicht auf die in der Einleitung behauptete Unzulässigkeit von Werbe- und Heilaussagen, nicht wahr? Und in Bento wird ja auch explizit darauf hingewiesen, dass wenn sich jemand „gemäß der EG-Verordnung 1924/2006“ äußert, es bedeutet, dass die Werbeaussagen zulässig sind und keine Heilaussagen gemacht werden. Damit steht die Quelle doch im Widerspruch zur Behauptung in der umseitigen Einleitung, richtig? Freundliche Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 12:34, 14. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Falsch! Bezüglich der EG-Verordnung 1924/2006 gibt Bento lediglich wieder, was _ihr_ denen erzählt habt: „erklärt die Unternehmenssprecherin das Video gegenüber bento” – das beweist somit garnichts. Hört auf, hier Nebelkerzen zu werfen. --ɱ 13:00, 14. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Werbeaussage != Webauftritt. Ne, so wird das nix. --ɱ 15:36, 13. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Abgelehnt, wie Vorredner. Und wer hier mit Romanen aufkreuzt, braucht sich nicht zu wundern, wenn sie nicht gelesen werden. --ɱ 16:38, 9. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
+1 zu Arabsalam. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 20:44, 10. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
@PM-International Kommunikation: Der Grundtenor in bento ist unmissverständlich sehr kritisch. Bitte versucht nicht, mit äusserst selektiven Wortklaubereien die Kritik aus bento so zu verdrehen, dass da irgendwie positiven Aussagen daraus werden. Das wäre nachgerade eine Fälschung. Kommt nicht gut und macht euch noch unglaubwürdiger. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 13:24, 14. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Transparenz: Ich habe um dritte Meinungen gebeten. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 09:58, 17. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

3M[Quelltext bearbeiten]

  • Grundsätzlich halte ich Interessenskonflikte für problematisch. Klar: jeder hat eine Meinungen zu allem und irgendwo bestehen immer mehr oder weniger Interessenskonflikte. Wenn aber Kommunikationsabteilungen anfangen, Unternehmensartikel zu schreiben (also Leute, die dafür bezahlt werden, die Firma in der Außenwahrnehmung gut darzustellen), dann kommen erfahrungsgemäß ganz selten gute und neutrale Artikel dabei heraus. Ich habe mir die Debatte jetzt nicht en detail einverleibt, aber ganz allgemein würde ich der Firma PM-International dazu raten, ein anderes Tätigkeitsfeld als die Wikipedia für ihre Kommunikationsabteilung zu finden. --Politikundwirtschaft (Diskussion) 19:27, 17. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
  • Also, erstmal ist es lobenswert, dass PM-International Kommunikation offen agiert und sich an der Diskussion beteiligt. Eine komplette Löschung aller Kritikpunkte war natürlich ungeschickt, wir sind aber auch keine Gericht, dass nun als Strafmaßnahme verhängt, dass bereits in der Einleitung das Unternehmen schlecht dargestellt wird. Das Interesse hier fair dargestellt zu werden ist legitim. Daher der Versuch einer halbwegs objektiven Analyse. In der Einleitung sollte erstmal das Unternehmen, die Branche und das Geschäftsmodell angerissen werden. Die unzulässigen Werbe- und Heilaussagen sollten daher raus, was dagegen rein sollte sind die Begriffe Strukturvertrieb und Direktvertrieb. Die sind zwar auch negativ besetzt, aber erstmal eine neutrale Beschreibung des Geschäftsmodells, siehe LR Health & Beauty Systems. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 12:11, 18. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
  • ACK zu Siehe-auch-Löscher. Ich sehe zwei Maßnahmen: Der Satz in der Einleitung ist überflüssig und die PR-Abteilung sollte sicher keinen Buchstaben in dem Kritikabschnitt anfassen, da sie zweifellos einen IK dabei hat, --He3nry Disk. 08:31, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
  • +2 zu Siehe-auch-Löscher und He3nry. Kritik kann gut belegt im Kritikabschnitt dargestellt werden, das muss nicht in die Einleitung. Das PR-Konto sollte sich aber umseitig wegen des IKs heraushalten, 212.202.242.211 11:44, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich erlaube mir mal, Teile des Artikels umzustellen, die ich als Außenstehender deplatziert finde. Bitte schaut mir gerne auf die Finger. Damit nichts verloren geht, hier die Artikelversion bei Starten der Dritten Meinung. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 12:10, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Ich halte das absolut nicht für richtig, dass der ausführliche und gut belegte Kritikabschnitt sich in der Einleitung überhaupt nicht wiederfindet. M. E. ist das ein Verstoß gegen WP:Intro. Dies nur fürs Protokoll, weil ich an dem Artikel nichts mehr machen und ihn von meiner Beo nehmen werde; ich respektiere die 3M, wenngleich sie m. E. in eine grundfalsche Richtung geht. --Arabsalam (Diskussion) 12:27, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ich verweise auf Benutzer:Siehe-auch-Löscher#Neutralität: Einem guten Artikel sieht man nicht an ob er von Freunden oder Gegnern geschrieben wurde. Die Dritte Meinung läuft weiter ... --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 14:00, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
+1 ich finde auch in der Einleitung ist die Kritik deplatziert. Das ist absolut unüblich in Unternehmensartikeln, bei Amazon steht auch nichts von Ausbeutung in der Einleitung, bei Tesla steht auch nicht die Unterdrückung von Gewerkschaften drin usw. Wäre falsch und eine Wertung jetzt eine Grundsatzdiskussion darüber anzufangen, wann es richtig ist, Kritik in der Einleitung zu nennen und wann nicht. --Politikundwirtschaft (Diskussion) 06:29, 20. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
3M Ich würde mich bei so einem Interessenkonflikt aus dem Abschnitt "Kritik" komplett heraus halten! Man ist da schlicht und einfach zu befangen. Auf der anderen Seite: Wenn es unüblich ist, bei Unternehmensartikeln Kritik bereits in der Einleitung zu nennen, dann würde ich dies auch hier nicht tun. Gruß--Werner, Deutschland (Diskussion) 23:21, 22. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
3M Es kommt m.E. auf das Unternehmen an: Bei einem langjährigen Traditionsunternehmen ist auch der lautstärkste aktuelle Skandal nichts für die Einleitung: Weder bei der Katholischen Kirche noch bei Deutscher Bank, VW & Co. finden wir in der Einleitung Hinweise auf deren Skandale. Anders sieht es aus bei Unternehmen, deren hauptsächliches Geschäftsmodell fragwürdig ist: Bei Scientology, Bild oder Frankfurter Verlagsgruppe finden sich schon in der Einleitung Hinweise darauf, dass sie umstritten sind. In diesem Artikel ist der Kritikabschnitt so lang ist wie der restliche Artikel zusammen: da würde ich mir einen (dezenten) Hinweis auch im Einleitungstext wünschen. Vielleicht so, ohne das unnötige "national und international". --Enyavar (Diskussion) 16:39, 24. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
3M Ja, der Kritikabschnitt ist bestechend lang. Da scheint schon ein dezenter Hinweis in der Einleitung sinnvoll. Auch bei der Konkurenz Orthomol findet sich kritisches zum Grundsätzlichen in der Einleitung. Den Satz Die Produkte des Unternehmens werden über selbstständige Vertriebspartner im Netzwerk-Marketing, im Internet und im eigenen Direktvertrieb verkauft. würde ich allerdings aus der Einleitung tilgen. Werblich und unerheblich. -- Neudabei (Diskussion) 22:51, 25. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
3M Interessenkonflikte sind nie schön - vor allem dann nicht, wenn einem Unternehmen in einer Diskussion um Aussagen, die den Ruf schädigen können, der Interessenkonflikt vorgeworfen wird, um seinen Beitrag zur Diskussion zu delegitimieren. Ich sehe hier einen Konflikt zwischen zwei interessengeleiteten Standpunkten, eine Seite hat ihre Interessenskonflikte bereits offengelegt, die andere Seite sollte mal prüfen, ob sie möglicherweise Opfer versteckter Interessenskonflikte geworden ist. Auch als WP:SG-Mitglied ist man dagegen nicht unbedingt gefeit.
Ich denke, hier versucht überwiegend ein Unternehmen - aus meiner Sicht sehr sachlich - Darstellungen, die sich nicht aus den Quellen ergeben, zu entfernen. Das ist gute Wikipedia-Praxis und würde an anderer Stelle honoriert statt sanktioniert, hoffentlich am Ende auch vor dem WP:SG, das dann in einem Interessenkonflikt stünde.
Wir sollten außerdem die Geschichte weiter denken - das Unternehmen hätte ja auch die Möglichkeit, wegen Rufschädigung gegen die Wikipedia-Autoren gerichtlich vorzugehen. Und wenn sich dann eine unbelegbare und rufschädigende Tatsachenbehauptung ergäbe, dann wären die Konsequenzen für den Autor schlimmer als ein Revert seiner möglicherweise voreiligen Schlüsse. Jeder Seite sollte hier in Betracht ziehen, dass sie im Unrecht sein könnte und die jeweiligen Behauptungen anhand ihrer Haltbarkeit aufgrund der angegebenen Belege überprüfen, anstelle des Wunsches, diese Darstellung in der Wikipedia zu finden. (nicht signierter Beitrag von Alturand (Diskussion | Beiträge) 11:50, 26. Okt. 2022 (CEST))Beantworten[Beantworten]
Der Umgang mit bezahlten Schreiben ist kein verdeckter Interessenskonflikt, sondern alltägliche Wikipedia-Arbeit. Aber da du trotz Belege hier etwas von Rufschädigung schreibst, zeigt, dass du dich mit der Materie nicht auskennst. --ɱ 12:29, 26. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Ja, kann sein. Siehst Du meinen Beitrag nicht als Meinungsäußerung an? Die beteiligten hatten mich jedenfalls um meine Meinung gebeten und ich habe sie abgeliefert. Den möglichen verdeckten Interessenkonflikt mache ich daran fest, dass die möglichen Entfernungen aus dem Artikel, wenn sie von jemandem anderen durchgeführt worden wären - honoriert worden wären, und der offengelegte Interessenkonflikt als Hauptbegründung dafür herangezogen wird, die Änderungen zu revertieren. So siehts jedenfalls für mich aus. Punkt.
Außerdem denke ich, dass Beteiligte, die um eine Dritte Meinung bitten, keine Hilfe von Dritten benötigen, die Dritte Meinung zu interpretieren oder zu diskreditieren. Das würden sie schon selbst hinbekommen, wenn sie es wollten. Damit bin ich raus hier - keine Zeit, mich an Vermittlungsversuchen aufzureiben. --AlturandD 15:29, 26. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Die Frage ist hier nicht ob etwas belegbar ist, sondern welche Themen hier aufgenommen werden und wie breit sie dargestellt werden. Bei diesem Artikel ist fraglich, wem er mehr schadet, dem Unternehmen oder der Wikipedia. Ich habe mir mal die Historie angeschaut. Bis Mai 2022 war der Artikel recht unspektakulär, man sah ihm an, dass er von einer Kommunikationabteilung mitgeschrieben wurde, auch an den Hochglanzbildern. Solche Artikel gibt es leider zuhauf. Von 20. August bis 30. September hat dann Benutzer:Wedderkop den Artikel umgekrempelt und alles was an Kritik im Netz auffindbar reingepackt und zwar in jeden Absatz. Danach sah er nicht mehr wie ein Werbeartikel aus, sondern eher nach einer Machtdemonstration eines Kritikers, der hier die Artikelhoheit markiert hat. Leidtragender ist die Wikipedia, denn wie ich oben schon schrieb: Einem guten Artikel sieht man nicht an ob er von Freunden oder Gegnern geschrieben wurde. In diesem Sinne sollten wir einen Weg suchen, das Unternehmen sowohl sachlich zu beschreiben als auch die Kritik strukturiert darzustellen. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 15:45, 26. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Eine (vorsichtige) Idee den Artikel sachlicher zu beschreiben (gleichwohl wir einen großen Interessenkonflikt haben) wäre es, den Produkt Abschnitt ggf. mit der Vermarktung zu verschmelzen. -- PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:04, 27. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Die Kritik sollte meines Erachtens gebündelt in einem Absatz stehen, man kann gegebenenfalls diesen noch strukturieren in Kritik an Produkten, Kritik an der Werbung ... Der Absatz Produkte sollte erstmal beschreiben, welche Produkte entwickelt und vertrieben werden. Ich setzte das mal um, will aber nicht zu viel auf einmal machen, damit andere Autoren auch ein Auge darauf haben können. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 07:35, 28. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
3M: Die Einleitung soll Wesentliches des Artikels repräsentieren. Insofern der Abschnitt "Kritik und Kontroversen" Hand und Fuß hat (was ich jetzt nicht geprüft habe), ist festzustellen, dass dieser einen erheblichen Teil des Artikels ausmacht. Da halte ich einen kleinen Satz in der Einleitung für letzlich geboten. Und schließe mich der Betrachtung von Benutzer:Enyavar an. Vorschlag: "Das Unternehmen geriet verschiedentlich in die Kritik." Das ist vielleicht sehr soft, stellt aber möglicherweise einen Kompromiss dar. Es erfüllt die zuerst genannte Anforderung an eine Einleitung und animiert den Leser, auch diesbezüglich in den Artikel zu schauen. --Coyote III (Diskussion) 17:18, 1. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Kurzer Hinweis: das Produkt Super Kid orange ist übrigens seit 2009 vom Markt. Grüße, -- PM-International Kommunikation (Diskussion) 12:45, 2. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Gibt es hier noch weitere Meinungen? Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:06, 9. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ich habe jetzt einen Satz bzgl. Kritik in die Einleitung geschrieben; da die Diskussion mMn hier nicht mehr so richtig weiter geht und anderseits auch verschiedene Thematiken gleichzeitig behandelt wurden, habe ich mir überlegt, weiter unten noch mal einen neuen Abschnitt aufzumachen und die beiden mMn wichtigsten Fragestellungen noch mal aufzuzeigen. Hoffe es ist OK so. Die 3M würde ich im Zuge dessen beenden, ich denke es sind genug Diskutanten hier vor Ort. --Coyote III (Diskussion) 11:24, 12. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Ist PM-International ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika? Das Unternehmen hat 400 (festangestellte) Mitarbeiter, davon die Hälfte im Logistikzentrum Speyer. Von einem Produktionsstandort steht im Artikel nichts. Ich gehe davon aus, dass die Produkte von anderen "Herstellern" im Auftrag produziert werden und unter der Marke FitLine von PM-International vertrieben. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 12:24, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Auf ihrer Website heißt es zumindest:
""PM-International hat sich daran gemacht, die Führung im internationalen Vertrieb von hochwertigen, hochmodernen Produkten für Gesundheit, Fitness und Schönheit zu übernehmen — von innen und außen."
(Hervorhebung von mir)
Insofern +1 fürs rausnehmen des Herstellers. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 14:11, 19. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Nach weiterer Recherche muss ich mich nochmal revidieren. Offenbar entwickelt PM-International eigene Produkte und lässt sie schützen, siehe https://patents.google.com/?q=%22PM-International%22+rolf+sorg . Insofern steckt mehr als nur Vertrieb dahinter. Letztendlich wird das IPhone auch nicht von Apple hergestellt, sondern von Foxconn etc. Ich setze den Hersteller mal wieder rein. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 06:28, 21. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Forschungskooperation nicht belegt[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Bin übe die 3M-Seite hier gelandet. Die "Forschungskooperation" ist nicht belegt. Auf der Seite forschung.fh-ooe.at wird PM lediglich als "Partner" geführt. Welcher Natur die Partnerschaft ist, steht dort nicht. Von Forschung lese ihc nix. -- Neudabei (Diskussion) 22:42, 25. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Zwei Klicks weiter steht es genauer https://forschung.fh-ooe.at/coe-lte/firmenpartner/firmenpartner-detail/news/pm-international/ --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 06:38, 26. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]
Und mit etwas googeln findet man noch weitere: https://www.list.lu/en/news/inauguration-of-joint-labs-between-pm-international-and-list/ https://www.cdg.ac.at/forschungseinheiten/labor/phytogene-wirkstoffforschung --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 06:47, 26. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Google Suchvorschläge[Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2013 zog das Unternehmen gegen Google vor Gericht ... Nach Abschluss des Verfahrens erhielt Google eine gerichtliche Anordnung, dies zu ändern.

Wenn Google das ändern musste, brauchen wir das hier nicht breit zu treten, ich lösche das mal. --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 07:29, 28. Okt. 2022 (CEST)Beantworten[Beantworten]

Fortführung der Diskussionen aus Oktober 2022[Quelltext bearbeiten]

zur Einleitung[Quelltext bearbeiten]

Ich hatte jetzt in der Folge der 3M-Meinungen (s. oben) einen Satz zur Kritik in die Einleitung geschrieben. Ggf. gibt es dazu noch weiteren Diskussionsbedarf. --Coyote III (Diskussion) 11:26, 12. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Hallo User:Coyote III, du sprichst zwei sehr gute Punkte an. Wäre es daher nicht angemessen, bis zur eindeutigen Klärung des Sachverhaltes den Satz aus der Einleitung vorerst auszulassen? Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 13:42, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
In eurer 3M wurde von einigen sich ein dezenter Hinweis gewünscht, das sollte dann von euch bitteschön auch akzeptiert werden. Der Vorschlag stand unwidersprochen seit dem 1.11. auf der Disk und wurde erst am 12. umgesetzt. --ɱ 13:47, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1 mirji (nicht signierter Beitrag von ThüringerChatte (Diskussion | Beiträge) 16:34, 14. Nov. 2022 (CET))Beantworten[Beantworten]

zum Abschnitt "Kritik und Kontroversen" (allgemein)[Quelltext bearbeiten]

  • sind alle Aussagen gut belegt?
  • ist die Darstellung verhältnismäßig?

ggf. ÜA-Baustein in den Abschnitt setzen?
--Coyote III (Diskussion) 11:26, 12. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

es wurde weiter oben u.a. kritisiert, dass der Abschnitt zu aufgebläht sei. Ich habe jetzt mal einiges rausgenommen, was nicht essenziell ist. Nähere Erläuterung der Schritte in der VG. --Coyote III (Diskussion) 17:26, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich habe hier drunter mal zu zwei der oberen Absätze aus "Kritik und Kontroversen" meinerseits kritische Anmerkungen, nachdem ich mir die Belege dazu angeschaut habe. Die anderen sollten auch durchgeschaut werden. --Coyote III (Diskussion) 17:47, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Gibt es hierzu noch weitere Stimmen? Gruß --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:26, 22. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Es ist nicht viel Resonanz gekommen meiner Ansicht nach. Habe nun einen ÜA-Baustein gesetzt und bin jetzt hier raus. Viele Grüße, --Coyote III (Diskussion) 14:57, 25. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Und wie geht es nun weiter? @Coyote III, @Siehe-auch-Löscher Gruß --PM-International Kommunikation (Diskussion) 10:14, 30. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Abschnitt "Kritik und Kontroversen" (einzelne Punkte)[Quelltext bearbeiten]

"Coenzym Q10"[Quelltext bearbeiten]

"1995 veröffentlichte das Unternehmen ein erstes Nahrungsmittelergänzungsmittel mit dem Coenzym Q10 unter der Eigenmarke Fitline. Die Verbraucherschutzzentrale berichtet, dass es keine wissenschaftlichen Belege für gesundheitliche Vorteile von Q10-haltigen Nahrungsergänzungsmitteln bei gesunden Menschen gibt." - im Beleg taucht "PM international" überhaupt nicht auf, da wird nur allgemein die Problematik "Coenzym Q10" dargestellt. D.h. letztlich wird der kritische Zusammenhang per Dreieck von WP hergestellt. In der Sache sicherlich zutreffend, was unsere Arbeitsweise betrifft mMn aber zumindest grenzwertig. --Coyote III (Diskussion) 17:47, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

nehme es nun heraus. --Coyote III (Diskussion) 12:32, 23. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

"gentechnisch veränderte Mikroorganismen"[Quelltext bearbeiten]

"Das Informationsangebot Klartext Nahrungsergänzung der Verbraucherzentrale geht davon aus, dass die in Fitline eingesetzten Vitamine biotechnologisch auch durch gentechnisch veränderte Mikroorganismen (GVO) produziert wurden." - zum einen ist der angegebene Beleg nur eine Frage-Antwort-Seite der Verbraucherzentrale, also hinsichtlich WP:Belege mMn nicht so richtig ausreichend, des Weiteren ist "geht davon aus" nun auch nicht so wirklich eine gut belastbare Aussage. --Coyote III (Diskussion) 17:47, 14. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Hi zusammen. Wie Coyote III bereits korrekt zusammengefasst hat, ist die Quelle eine Frage-Antwort-Seite und die Aussage so nicht belastbar. Der Inhalt sollte entfernt werden. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 13:40, 9. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich kann nicht erkennen, warum das Format Frage/Antwort den Inhalt delegitimiert, bitte begründen. „geht davon aus“ ist die Aussage im Artikel und nicht so der Quelle entnommen, ich habe das abgeändert. --ɱ 13:47, 9. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Quelle ist eine Seite unter dem Dach der Verbraucherschutzzentralen, die durch das BMEL gefördert wird und die Wiedergabe im Artikel weist eine eindeutige Standpunktzuschreibung zu.
Damit ist Sinn und Zweck von WP:Belege mMn erfüllt.
Bestreitet PM-International denn offiziell - zB ggnü. der genannten Quelle - diese Aussage und gibt es darüber mediale Rezeption? --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 14:31, 9. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Vielen Dank für eure kritische Rückmeldung. Die Seite der Verbraucherzentrale ist doch eine eine Frage-Antwort-Seite, und sollte gemäß WP:Belege nicht geeignet sein, weil sie nicht den Charakter einer Veröffentlichung hat. Den gleichen Punkt hat @Coyote III bereits erwähnt. Die Aussage ist aus unserer Sicht eine Spekulation. Warum? Die Aussage wird damit begründet, dass FitLine-Produkte nicht mit dem Adjektiv „natürlich“ beworben werden. Es gibt gar keine anderen Quellen außer der Verbraucherzentrale zu dieser Thematik. Damit sollte doch klar sein, dass die Aussage nicht belastbar bzw. haltbar ist und das auch nicht umseitig zu lesen sein sollte. Wir freuen uns auf die Rückmeldung --PM-International Kommunikation (Diskussion) 11:43, 11. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ok, ich vernehme, dass ihr keine Begründung liefern könnt, warum die Verbraucherzentrale unseriös sei. --ɱ 14:30, 11. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hey, wie bereits erwähnt: Die Aussage ist eine Spekulation (und kein belegbarer Nachweis). Wir haben nie behauptet, dass die Verbraucherzentrale unseriös sei. Wir sagten, dass die Aussage nicht belastbar ist. Die Zentrale schreibt doch selbst: Bei FitLine wird aber in der Regel nicht mit dem Begriff "natürlich" geworben. Es ist daher davon auszugehen, dass die eingesetzten Vitamine biotechnologisch auch mit Hilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen (GVO) produziert wurden.“ – @Coyote III hätte das sonst nicht hier erwähnt... --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:39, 13. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
In dem ihr herumschreit, wird euer Argument nicht valider. Es ist auch interessant, dass ihr lediglich Kritik an dem Wortlaut der Quelle vorbringen könnt, dabei solltet ihr doch als Unternehmensmitarbeiter:in in der Lage sein, die Aussage fachlich zu widerlegen, wenn sie unwahr sei? --ɱ 15:29, 13. Jan. 2023 (CET) PS: Im übrigen hat sich Coyote III aus dieser Diskussion verabschiedet. Es wäre daher sehr nett, wenn ihr das respektieren würdet und aufhört, ihn permanent mit Pings zu belästigen. DankeBeantworten[Beantworten]
Die Meinung der Verbraucherzentrale steht hier mit einer klaren Standpunktzuweisung drin, von daher ist das gemäss Wikipedia:Neutraler_Standpunkt#Wie_schildere_ich_Standpunkte? aus meiner Sicht regelkonform. Ich habe das "davon auszugehen" noch eingepflegt, so ist es näher an der Quelle. Aber vorher war's auch schon korrekt. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 15:44, 13. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hi @MatthiasGutfeldt, Danke für den Beitrag. Aber es bleibt doch eine Spekulation? „Es ist davon auszugehen“ auf einer Frage-Antwort-Seite ist doch genau das, was Wikipedia:Neutraler_Standpunkt#Wie_schildere_ich_Standpunkte als nicht klare Standpunktzuweisung definiert? --PM-International Kommunikation (Diskussion) 09:08, 17. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Im Artikel heißt es derzeit:
"Gemäss dem Informationsangebot Klartext Nahrungsergänzung der Verbraucherzentrale sei davon auszugehen"
Damit ist, wie schon mehrfach erläutert, die Standpunktzuschreibung gemäß der für die de:WP gültigen Definition und Auslegung klar erfolgt.
Denn dort heißt es:
"Werturteile müssen zwingend den Urteilenden zugeordnet werden."
Wie ebenfalls schon angesprochen, kann man da durchaus auch einen geeigneten Gegenstandpunkt thematisieren; den muß es aber "offiziell" geben; also mindestens als relativ ungeeignete (weil per se parteiische) Quelle eine Pressemitteilung der Firma. Besser natürlich entsprechende Medienberichte als Sekundärliteratur.
Ergibt sich aus
"Zur unparteiischen Darstellung gehört also in erster Linie, die Sichtweisen und Argumente aller Seiten angemessen zu schildern"
Darauf angesprochen, gab es eurerseits keine Reaktion, außer den regelkonformen Beitrag erneut anzugreifen. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 09:58, 17. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo Thüringer Chatte, ich glaube, dass wir aneinander vorbeireden. Deine vorstehende Ausführung bezieht sich auf WP:NPOV und ist in ihrem Kern absolut richtig, wir können das voll und ganz nachvollziehen. Wir beziehen uns aber in diesem Fall nicht auf WP:NPOV sondern argumentieren, dass die Quelle nicht WP:BLG entspricht – wir argumentieren also aufgrund einer anderen Regel. Hintergrund ist, dass die Quelle unserer Meinung nach völlig ungeeignet ist, was wir bereits erklärt haben (Methodik ist Raten, keine Bestätigung durch andere Quellen, kein Veröffentlichungscharakter). Das würde in keiner zuverlässigen Publikation durchgehen. Was du dir wahrscheinlich vorstellst ist, dass dieser (unserer Meinung nach nicht fundierten) Behauptung durch eine andere Quelle widersprochen werden muss (im Sinne von WP:NPOV). Wir sagen aber, dass die Quelle an sich ungeeignet ist und deswegen dieser Teil entfällt. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:52, 24. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich finde da in dem Kontext noch diese Quellen interessant: https://www.transgen.de/recht/373.gentechnik-produkte-kennzeichnung.html & https://www.transgen.de/datenbank/zutaten/2082.vitamin-b12.html – Die Methodik ist damit eben kein Raten, sondern Annahme von normalen Prozessen. „kein Veröffentlichungscharakter“ stimmt auch nicht, denn die Quelle ist öffentlich einsehbar und damit „veröffentlicht“. Es wäre ja ein leichtes, bei Gentechnikfreiheit dies auch zu bewerben, dies macht FitLine jedoch nicht: https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=gentechnik+site%3Afitline.com – auch auf meine Aufforderung oben „dabei solltet ihr doch als Unternehmensmitarbeiter:in in der Lage sein, die Aussage fachlich zu widerlegen, wenn sie unwahr sei” kam keinerlei Reaktion. --ɱ 19:06, 24. Jan. 2023 (CET) PS: PM-International setzt ja ebenso auch Nanotechnologie ein: https://www.research-collection.ethz.ch/bitstream/handle/20.500.11850/150892/eth-5614-01.pdfBeantworten[Beantworten]
Hallo PM-International Kommunikation,
wie euch Mirji bereits aufgezeigt hat, besitzt die verwendete Quelle "Veröffentlichungscharakter" und bezieht sich offensichtlich auch auf weitere Quellen bzw. wird von diesen gestützt. Daneben zielt WP:BEL vor allem auf die Seriosität des Belegursprungs und der ist mit einer offiziellen Seite des Verbraucherzentrale ebenso klar gegeben. Anders gesagt: diese Quelle gilt im Allgemeinen - und somit auch für die de:Wikipedia - als zuverlässig, demzufolge kann sie problemlos als Beleg herangezogen werden.
Ebenso wie Stern, Spiegel, Fraunhofer-Institute, IHK oder Stiftung Warentest bspw.
Noch dazu ist die Darstellung des Inhalts der Seite hier im Artikel im Rahmen von NPOV gegeben (man kann das durchaus zusammen betrachten); somit spricht nichts gegen die aktuelle Form im Artikel.
Gerne nochmal: wenn ihr anderslautende Informationen dazu habt - insbesondere von unabhängigen Quellen, aber auch bspw. durch eine Pressemitteilung durch eure Firma - dann kann das gerne entsprechend hinzugefügt werden (aber sicherheitshalber die Ausführung hier erst zur Diskussion stellen; das erspart euch auch den Ruch von WP:Interessenkonflikt und Werbung.) --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 08:48, 25. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Nach einer preußischen Nacht bin ich aber tatsächlich der Meinung, dass es unter Kontroversen falsch aufgehoben ist und es nicht vielleicht ersatzlos gelöscht werden könnte. Ich habe da auch noch https://www.klartext-nahrungsergaenzung.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/natuerlich-synthetisch-oder-gentechnisch-so-werden-vitamine-produziert-42581 gefunden, wo drin steht: „Bei Vitamin C, B2 und Vitamin B12 werden schon seit Jahren weitestgehend biotechnologische Produktionsverfahren mit gentechnisch veränderten Bakterien genutzt.” – was sich ja mit den angegebenen Transgen.de-Quellen deckt. Wenn dies die neue Normalität ist, dann ist daran nichts kontrovers. --ɱ 23:59, 25. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hm, immerhin war es der VZ die gesonderte Erwähnung wert; demzufolge würde ich es nicht völlig streichen. Vlt. ein Zusatz im Sinne von "wie bei Vitamin C, B2 und B12 allgemein üblich" o.ä.? --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 20:25, 26. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hi @Mirji. Danke für den Input, den wir dir sehr hoch anrechnen – wie du bereits erwähnt hast, handelt es sich hier um einen industriellen Standard. Wir sind ebenfalls für entfernen. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 16:12, 30. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]

"unzulässige Werbe- und Heilsaussagen"[Quelltext bearbeiten]

Ich zitiere hier die Anmerkung, die Benutzer:PM-International Kommunikation dazu weiter oben getätigt hat.

„»Sowohl national, als auch international wurde PM-International für unzulässige Werbe- und Heilaussagen kritisiert« - ist eine falsche Aussage. Keine der angegebenen Quellen stützt diese Behauptung; bei Bento geht es um das Vertriebssystem, bei Der Standard wird das Thema nicht behandelt und bei TV2 geht es ebenfalls um das Vertriebssystem. Von Werbe- und Heilaussagen ist in keiner Quelle die Rede; bei der zweiten Der-Standard-Quelle steht sogar konkret, dass es solche Aussagen seitens PM-International nicht gebe.“

Hab nicht so viel Lust, jetzt alles nachzuschauen; vielleicht mögen sich noch andere der Benutzer beteiligen, die in den obigen Diskussionen was geschrieben hatten. Oder vielleicht der Autor der Aussage @Wedderkop:. -- Coyote III (Diskussion) 12:40, 23. Nov. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Gibt es hier weitere Meinungen? Die Aussage ist wie erwähnt strittig. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 09:10, 17. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Bei Bento heißt es konkret:
"PM International wirbt im Netz mit (...) und Immunboostern gegen Corona."
"Wer sie nimmt, wird angeblich schöner, schlanker, leistungsstärker – und ist vermeintlich besser vor Corona geschützt, denn "ein starkes Immunsystem ist die beste Unterstützung bei der Form von Virus" verkündete Firmengründer Rolf Sorg"
"Auch Tatjana (Mitarbeiterin) schwärmt von den Nahrungsergänzungsmitteln, behauptet(...): Im Obst und Gemüse sind die Nährstoffe, die der Mensch braucht, schon lange nicht mehr drin, bei 'FitLine' schon."
"Mittlerweile warnt sogar das Bundesernährungsministerium in einer Bekanntmachung vor den Maschen von Firmen wie PM International: Kein Nahrungsergänzungsmittel könne vor dem Coronavirus schützen."
""Verbraucher melden uns, dass in geschlossenen Gruppen oder Privatchats einzelne Produkte mit vielen fragwürdigen Aussagen beworben werden.""
"Mike (Mitarbeiter) erklärt mir seine Verkaufsmasche später bei einem Coaching: "Du musst einfach deinen Freunden und Bekannten genau zuhören. Dann weißt du, wo die Probleme haben. (...) Haben sie was mit der Gesundheit – dann empfiehlst du die Produkte."
Im 2. Standard-Artikel heißt es:
"Es gab aber einige nicht wissenschaftliche belegte oder grenzwertige Aussagen."
"In einer Beratung wurde trotzdem behauptet, dass Präparate von FitLine eine Verkühlung verhindern."
Mehr ist wohl nicht notwendig, um aufzuzeigen, das die genannten Quellen durchaus das Thema beinhalten. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 10:25, 17. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo Thüringer Chatte, es scheint wohl ein Missverständnis zu geben: Umseitig werden zwei Artikel aus Der Standard zitiert; für die „unzulässigen Werbe- und Heinsaussagen“ ist die Fußnote 15 vermerkt, die auf diesen Der-Standard-Artikel verweist, der tatsächlich das Thema nicht beinhaltet. Wir vermuten, dass du die Fußnote 17 (den zweiten Der-Standard-Artikel) angeklickt hast. Dort steht, Zitat: „Der VKI testete fünf Direktvertriebsfirmen, (…): Amway, FitLine, Herbalife, Juice Plus und Vemma. Mit Vemma kam trotz mehrmaliger Nachfrage kein Beratungstermin zustande. Bei den restlichen Anbietern war in den Beratungen die Falschaussage, dass schwere Krankheiten wie Krebs mit ihren Produkten geheilt, gelindert oder vorbeugend verhindert werden, nicht zu hören.“ Das steht doch im Widerspruch zu „unzulässigen Heilsaussagen“. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 14:54, 24. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Lustige Vermutung, ThüringerChatte hat doch explizit geschrieben: 2. Standardartikel. Dieser steht übrigens nicht im Widerspruch, denn da geht es um die Aussage: „schwere Krankheiten wie Krebs“ & im Artikel steht „unzulässigen Werbe- und Heilsaussagen“, von schweren Krankheiten ist da nicht die Rede. --ɱ 18:42, 24. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]

„Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter“ in der Schweiz[Quelltext bearbeiten]

Den Absatz, der die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter in der Schweiz thematisiert, hatten wir bereits vor zwei Monaten kritisiert; wir möchten diesen Satz gerne korrigieren. Er lautet:

„In der Schweiz wurde die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter kritisiert. Die Stimmung eines Events von PM-International erinnere an religiöse Erweckungen und die Teilnehmer würden zwei Stunden raffinierte Überzeugungskunst erleben.“

Leider wurde die Quelle nicht korrekt wiedergegeben und auch die Zitationsweise entspricht leider nicht WP:ZR. Prinzipiell ist es korrekt, dass im Tages-Anzeiger-Artikel die Anwerbung der Vertriebsmitarbeiter kritisiert wird, doch beschreibt der Quellenautor im PM-International-Kontext vor allem das Geschäftsmodell von PM-International und bezeichnet es als „Empfehlungsmarketing“. Dabei hebt er hervor, dass Vertriebspartner neue Vertriebsmitarbeiter vor allem aus dem Bekanntenkreis anwerben; dazu urteilt der Autor: „Empfehlungsmarketing (…) ist kein Schneeballsystem und ist deshalb legal“. Wir möchten gerne die Zitation der Tages-Anzeiger-Quelle korrigieren und den umseitigen Satz entsprechend der Quelle anpassen, damit die Quelle exakter wiedergegeben wird:

„Peter Steiger kritisierte im Tages-Anzeiger die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter bei PM-International. Das System des Unternehmens beschreibt Steiger als sogenanntes Empfehlungsmarketing. Dabei werben Vertriebspartner neue Vertriebsmitarbeiter vor allem aus dem Bekanntenkreis an. Dies sei aber, so Steiger, „kein Schneeballsystem“ und „deshalb legal“.<ref>Peter Steiger: ''[https://www.tagesanzeiger.ch/sepp-blatters-bruder-und-die-umstrittenen-werbeevents-884940889042 Sepp Blatters Bruder und die umstrittenen Werbeevents]'', in [[Tages-Anzeiger]], 6. Februar 2013, abgerufen am 7. Oktober 2022</ref>“

Gibt es hier Einwände bzw. weitere Meinungen? Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 15:15, 8. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]

Bei der Frage legal/Schneeball oder nicht sind Provisionszahlungen an Werber für von Geworbenen vertriebene Ware relevanter als Werbung unter bestimmten Personen, weshalb dieser Inhalt des Tagesanzeiger-Artikels vermutlich mit Absicht nicht in den WP-Artikel aufgenommen wurde.
Was ist an der "Zitationsweise" auszusetzen? --Thoken (Diskussion) 19:35, 8. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ob die selektive Auslassung bzw. ungenaue Quellenzitierung Absicht war, möchten wir an dieser Stelle nicht bewerten. Wir möchten lediglich, dass die Quelle korrekt zitiert wird. Die von uns monierte Zitationsweise erfolgte nach dem Schema TitelMedium. Laut WP:ZR soll aber das Schema AutorTitel–(Titelergänzung)–Medium–(Verlag)–DatumAbrufdatum–(Kommentar) verwendet werden, was auch sehr sinnvoll ist, damit nachzuhalten ist, wessen Meinung wiedergegeben wird und zu welchem Zeitpunkt dies erfolgte. Viele Grüße, --PM-International Kommunikation (Diskussion) 09:07, 9. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hey zusammen. Ankündigung: Wir würden die Aussage nach den Feiertagen korrigieren, da diese den Inhalt nicht korrekt wiedergibt. Eine weitere Beteiligung ist erbeten. Vorgreifend allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! --PM-International Kommunikation (Diskussion) 10:13, 20. Dez. 2022 (CET)Beantworten[Beantworten]
Hallo zusammen, wie bereits vor drei Wochen angekündigt, würden wir morgen den Teil anpassen:
Peter Steiger kritisierte im Tages-Anzeiger die Anwerbung neuer Vertriebsmitarbeiter bei PM-International. Das System des Unternehmens beschreibt Steiger als sogenanntes Empfehlungsmarketing. Dabei werben Vertriebspartner neue Vertriebsmitarbeiter vor allem aus dem Bekanntenkreis an. Dies sei aber, so Steiger, „kein Schneeballsystem“ und „deshalb legal --PM-International Kommunikation (Diskussion) 09:44, 5. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Dann bitte aber auch erwähnen, dass die Anlässe als "Speziell: Die Stimmung an den Events erinnert an religiöse Erweckungen." charakterisiert werden. Damit der Inhalt korrekt wiedergegeben wird und es nicht so klingt, als wäre der Artikel im Grundtenor eigentlich unkritisch. Das wäre nämlich Zitatfälschung. Danke. --MatthiasGutfeldt (Diskussion) 11:05, 5. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Zustimmung; dies ist dem Journalisten/Redakteur wichtig genug, es in der Headline zu erwähnen. --freundliche Grüße von Thüringer Chatte öffentlicher Briefkasten 09:05, 6. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Ich wüsste nicht, warum Empfehlungsmarketing erneut erwähnt, das wird bereits in der Einleitung erwähnt. Zudem steht das mit religiöse Erweckungen und der Überzeugungsarbeit in der Quelle, die Kritik wird richtig wiedergegeben. Ich lehne die vorgeschlagene Änderung als Whitewashing ab und werde sie ggf. revertieren. Übrigens arbeiten wir hier nicht mit Ultimaten wie morgen, fairerweise lässt man ein paar Tage Zeit. Wir arbeiten hier freiwillig und schauen nicht täglich rein. --ɱ 11:26, 6. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
+1, kein Konsens, überdies erkennen Experten durchaus Anzeichen für ein klassisches Schneeballsystem: „In Vorträgen und Schulungsvideos wirbt PM-International damit, dass Vertriebler den größten Gewinn machen können, in dem sie neue Vertriebspersonen anwerben. Experten sehen darin ein Anzeichen für ein klassisches Schneeballsystem. ... Die Forscherin Claudia Groß, die seit Jahren Schneeballsysteme untersucht, attestiert PM International erhebliche Intransparenz, was die Offenlegung von Umsatz, Startkapital und tatsächlichen Gewinnspannen angeht.“--Lectorium (Diskussion) 13:40, 6. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]
Danke für euer Feedback! Wir werden uns das nochmal anschauen und uns kommende Woche melden. --PM-International Kommunikation (Diskussion) 17:03, 6. Jan. 2023 (CET)Beantworten[Beantworten]