Eisi Gulp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eisi Gulp bei der Eröffnungsfeier des 33. Münchner Filmfestes 2015 im Hotel Bayerischer Hof
Eisi Gulp während eines Auftritts auf der didacta 2008

Eisi Gulp (* 3. November 1955 als Werner Eisenrieder in München) ist ein deutscher Schauspieler, Kabarettist, Fernsehmoderator und -reporter und Komödiant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gulp wuchs in München auf. Sein Vater war Regierungsrat im bayerischen Finanzministerium sowie leidenschaftlicher Musiker und starb an Lungenkrebs, als Werner Eisenrieder 12 Jahre alt war.[1][2] Eisi Gulp absolvierte Mitte der 1970er Jahre ein Studium für Tanzpantomime im Billie-Millie-Studio München. Anschließend nahm er Unterricht an der Tanzschule von Merce Cunningham in New York und studierte bis 1980 in Paris Akrobatik und Stunt[3].

Ab 1980 trat er zwanzig Jahre lang bundesweit mit seiner Eisi Gulp Comedy Show auf. 1984/1985 moderierte er für den Bayerischen Rundfunk die Jugendsendung Live aus dem Alabama. 1984 war er außerdem Vortänzer in der ZDF-Sendung Breakdance. 1985 spielte er die männliche Hauptrolle in Percy Adlons Film Zuckerbaby an der Seite von Marianne Sägebrecht. Eisi Gulp spielte den Pechvogel in Peter Maffays Revue Tabaluga und trat als Solist im Musical Out of Rosenheim (bzw. Bagdad Cafe) auf. Mit seinem Comedy-Programm Hackedicht oder was setzt sich Eisi Gulp für die Drogenprävention in der Jugendarbeit ein. Das Programm wurde an vielen Schulen gespielt und erhielt das Prädikat „pädagogisch wertvoll“.

Gulp ist regelmäßig in Nebenrollen im Fernsehen zu sehen, so zum Beispiel in der Rolle des Berufsfeuerwehrmannes Sebastian Weil in der Serie München 7. Dies war eine durchgehende Nebenrolle in den ersten beiden Staffeln. Seit 2013 spielt er den kiffenden Vater des Polizisten Franz Eberhofer in den Literaturverfilmungen von Rita Falk.

Des Weiteren spricht Gulp auch den „Luck von Bruck am Inn“ im Radio-Tatort des Bayerischen Rundfunks.

Seit 2015 spielt er den Künstler Sascha Wagenbauer in der BR-Fernsehserie Dahoam is dahoam.[4]

Gulp ist geschieden und hat zwei erwachsene Söhne.[1] Er lebt in einem umgebauten Kuhstall im Chiemgau[5] in der Nähe von Rosenheim.

Kabarett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A Packerl Unsinn
  • Gulpintim
  • Guten Tag – ich bin der Wahnsinn
  • Polymorph pervers oder einfach deppert
  • Hackedicht oder was
  • Wilde Mischung
  • Lachen machen
  • Gott, die Welt und unser Oberbene

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Schwabinger Kunstpreis (Darbietende Kunst)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Eisi Gulp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Das bewegte Leben des Münchners Werner Eisenrieder alias "Eisi Gulp" | Lebenslinien | Biografie | BR , abgerufen am 26. Dezember 2021; Bayerischer Rundfunk, Lebenslinien: Das bewegte Leben des Münchners Werner Eisenrieder alias "Eisi Gulp" auf YouTube, 12. Dezember 2021.
  2. Mein Vater„Nie wollte ich so werden wie er“, focus.de, 5. August 2017
  3. Eisi Gulp bei filmportal.de , abgerufen am 16. Dezember 2021
  4. Alexander "Sascha" Wagenbauer, br.de, 29. Dezember 2015
  5. "Eberhofer"-Star Eisi Gulp: "Corona hat meine Beziehung endgültig zerstört" Bunte, 16. Februar 2021