Ethan Ampadu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ethan Ampadu
Ethan Ampadu 2017.jpg
Ethan Ampadu (2017)
Personalia
Name Ethan Kwame Colm Raymond Ampadu
Geburtstag 14. September 2000
Geburtsort ExeterEngland
Größe 183 cm
Position Innenverteidiger
Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Tipton Town
2008–2016 Exeter City
2017–2018 FC Chelsea
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016–2017 Exeter City 8 (0)
2017–2019 FC Chelsea U23 13 (1)
2017– FC Chelsea 1 (0)
2019– → RB Leipzig (Leihe) 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Wales U14[1]
Wales U15[1]
~2014~ Wales U16[1]
2015 England U16[1] mind. 2 (0)
2016 Wales U17[1] mind. 7 (0)
2016– Wales U19 3 (0)
2017– Wales 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. Juli 2019

2 Stand: 21. August 2018

Ethan Kwame Colm Raymond Ampadu (* 14. September 2000 in Exeter, England) ist ein walisischer Fußballspieler auf der Position eines Innenverteidigers und defensiven Mittelfeldspielers.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierebeginn bei Exeter City[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethan Ampadu wurde am 14. September 2000 als Sohn des ghanaisch-irischstämmigen und in England geborenen Fußballspielers Kwame Ampadu und einer Waliserin in Exeter geboren. Sein Vater war erst wenige Monate zuvor von Leyton Orient nach Exeter City gewechselt und hatte seine Familie mit sich genommen. Seine Vereinskarriere als Fußballspieler begann Ethan Ampadu im Jahre 2008 beim bereits erwähnten Lokalklub Exeter City, bei dessen Akademie sein Vater im selben Jahr als Jugendtrainer engagiert worden war. Mit dem Fußballspielen begann er jedoch bereits in seiner frühesten Kindheit und war auch während seiner Zeit an den Schulen der Ladysmith Federation in Exeter als Fußballspieler aktiv und trat mitunter für Nachwuchsmannschaften aus Stoke Hill in Erscheinung.[2] Bei den Grecians, so der Spitzname des Klubs aus der Hauptstadt der Grafschaft Devon, durchlief er sämtliche Jugendspielklassen und wurde in der Saison 2016/17 – zu diesem Zeitpunkt noch 15-jährig – erstmals in den Profikader beordert.

Beim Team aus der viertklassigen Football League Two wurde er vom langjährigen Exeter-Trainer Paul Tisdale beim Erstrundenspiel im League Cup 2016/17 erstmals in einem Pflichtspiel der Profis eingesetzt. Die Partie gegen den FC Brentford wurde erst in der Verlängerung zugunsten von Exeter City entschieden; Ampadu war dabei in den kompletten 120 Minuten im Einsatz und wurde sogar zum Spieler des Abends gekürt.[3] Bei seinem Auftritt am 9. August 2016 war er 15 Jahre, zehn Monate und 26 Tage alt, was ihn zum jüngsten Spieler in der über 110-jährigen Geschichte des Klubs machte.[4] Dabei brach er den seit 88 Jahren bestehenden Rekord von Cliff Bastin, der seit 1928 der jüngste Spieler des Klubs war.[1]

Daraufhin gehörte Ampadu über weite Teile der Saison zum erweiterten Kader. Vier Tage nach seinem Pflichtspieldebüt saß er in der zweiten Runde der Football League Two 2016/17 erstmals in einem Ligaspiel auf der Ersatzbank der Profimannschaft und gab wiederum drei Tage später bei einer 0:1-Heimniederlage gegen Crawley Town sein Debüt in der vierthöchsten Spielklasse des englischen Ligasystems, als er von Tisdale über die vollen 90 Minuten als Innenverteidiger eingesetzt wurde.[5] Bis zum Ende des Jahres 2016 kam Ampadu in vier weiteren Meisterschaftspartien zum Einsatz, wobei er in zwei Partien von Beginn an am Rasen war und in den beiden anderen als Ersatzspieler eingewechselt wurde. Dazwischen saß er auch des Öfteren uneingesetzt auf der Ersatzbank bzw. absolvierte Spiele im FA Cup 2016/17, als Exeter noch in der ersten Runde gegen Luton Town ausschied, oder im League Cup, in dem die Mannschaft in der zweiten Runde gegen den Premier-League-Klub Hull City aus dem Wettbewerb ausschied.

Auf der Position des Innenverteidigers hatte Ampadu mit routinierten Spielern wie Troy Brown, Jordan Moore-Taylor oder Luke Croll, sowie unregelmäßig eingesetzten Spielern wie Troy Archibald-Henville oder Jordan Storey innerhalb der Mannschaft eine größere Konkurrenz im Kampf um regelmäßige Pflichtspieleinsätze. Am Ende der 17. Meisterschaftsrunde noch auf dem 24. und damit letzten Tabellenplatz schaffte es Exeter City im Laufe weniger Runden bis auf den vierten Rang und fiel bis zum Saisonende nicht mehr aus den Top 7 der Liga. Ampadu, der bereits vor seinem Profidebüt von englischen Topklubs wie Manchester United, Liverpool, Chelsea, Arsenal und Manchester City umworben wurde,[1] kam auch im neuen Jahr zu Einsätzen im Profikader, auch, wenn diese vorwiegend zum Saisonende erfolgten.

Wechsel zu Chelsea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 2017 unterzeichnete Ampadu einen bis Sommer 2020 datierten Vertrag beim Premier-League-Verein FC Chelsea.[6][7] Es kam trotz einer mehrfach betonten guten Beziehung der beiden Klubs zu einer Disparität und Streitigkeiten um die Ablöse, was gerichtliche Schritte nach sich zog.[6] Im April 2018 wurde Chelsea zu seiner Zahlung von 2,5 Millionen Pfund an Ausbildungsentschädigung angewiesen.[8] Des Weiteren wird Exeter City einen 20-prozentigen Anteil an einer etwaigen Ablösesumme – sollte Ampadu die Blues einmal verlassen – erhalten.[8]

Beim Klub aus dem Westen Londons kam Ampadu vorrangig in der vereinseigenen Akademie zum Einsatz und war Teil des erfolgreichen Aufgebots des FC Chelsea, das an der UEFA Youth League 2017/18 teilnahm. Als Stammkraft nahm er an fünf der sechs Gruppenspiele seiner Mannschaft teil und stieg mit dem Team als klarer Sieger der Gruppe C ins nachfolgende Achtelfinale auf. In diesem erzielte der junge Innenverteidiger bei einem 5:2-Erfolg über die Jugend von Feyenoord Rotterdam einen Treffer und kam auch beim nachfolgenden Viertelfinalspiel gegen Real Madrid zum Einsatz. In diesem musste er in der 80. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden; eine Woche später stellte sich heraus, dass sich Ampadu den Knöchel gebrochen hatte und für den Rest der Saison ausfiel.[9] Nach dem Ausfall Ampadus schaffte die Mannschaft im anschließenden Halbfinale erst im Elfmeterschießen gegen FC Porto ein Weiterkommen im Turnier und verlor das darauffolgende Finale gegen den Nachwuchs des FC Barcelona mit 0:3.[10]

Des Weiteren brachte es der junge Defensivakteur in dieser Saison auch auf mehrere Einsätze in der Professional U23 Development League. Im Endklassement dieser Liga rangierte Chelsea lediglich auf dem achten Tabellenplatz. Zu einer Reihe von Einsätzen brachte er es auch in der Football League Trophy 2017/18, als er mit der U-21/U-23 von Chelsea im Elfmeterschießen des Halbfinales gegen Lincoln City ausschied.[11] Seinen Durchbruch in die Profimannschaft schaffte Ampadu sechs Tage nach seinem 17. Geburtstag, als er in der dritten Runde des League Cup 2017/18 gegen Nottingham Forest in der 56. Spielminute für Cesc Fàbregas auf den Rasen kam.[12] Mit seinem Einsatz war er der erste in den 2000er Jahren geborene Spieler des FC Chelsea, der zu seinem Pflichtspieldebüt in der Profimannschaft kam.[13] Auch in den beiden nachfolgenden Partien dieses Bewerbs kam Ampadu unter Trainer Antonio Conte zum Einsatz und versäumte das Ausscheiden seiner Mannschaft im Halbfinale, da er zu diesem Zeitpunkt wieder dem vereinseigenen Nachwuchs angehörte.

Nachdem er davor bereits sechsmal bei einem Premier-League-Spiel uneingesetzt auf der Ersatzbank gesessen hatte, debütierte er am 12. Dezember bei einem 3:1-Auswärtssieg über Huddersfield Town in der höchsten englischen Fußballliga, als ihn Conte ab der 80. Minute als Ersatz für Andreas Christensen in die Innenverteidigung schickte.[14] Noch im Januar und Februar absolvierte er mehrere Spiele im FA Cup 2017/18, den der FC Chelsea in weiterer Folge für sich entscheiden konnte. Mit der Akademiemannschaft gewann er zudem den FA Youth Cup der Saison 2017/18.

RB Leipzig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2019/20 wechselte Ampadu für ein Jahr auf Leihbasis in die Bundesliga zu RB Leipzig.[15]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den Anfängen bis zur U-17[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund seiner Abstammung und seines Geburtslandes wäre Ampadu für vier verschiedene Nationen spielberechtigt. Durch seinen ghanaischen Großvater väterlicherseits und seine irische Großmutter väterlicherseits wäre er für die ghanaische und die irische Fußballnationalmannschaft einsatzberechtigt. Aufgrund der walisischen Nationalität seiner Mutter und deren Eltern wären auch Einsätze für die walisische Nationalelf möglich. Hinzu kommt auch noch sein Geburtsland England, für deren Nationalteam er ebenfalls eine Spielberechtigung hätte. Erste Erfahrungen in einer Nachwuchsnationalmannschaft sammelte Ampadu bei den Juniorenteams des walisischen Fußballverbands, als er in den Altersklassen U-14,[1] U-15[1] und U-16[1] in Erscheinung trat.[16] Als Mannschaftskapitän führte er die U-16 der Waliser zu einem geschichtsträchtigen Sieg im Finale um das Jugendfußballturnier Victory Shield der Spielzeit 2014/15.[1][17] Für Wales war es der erste Gewinn dieses Wettbewerbs seit 66 Jahren.[1] Aufgrund seiner Leistungen bemühte sich auch The Football Association den walisischen Nachwuchsnationalspieler zu einer englischen Juniorennationalmannschaft zu lotsen.[1] Dies gelang ihr auch, als sie den 14-jährigen Ampadu, der davor bereits an Trainingscamp der diversen englischen Altersklassen teilgenommen hatte, im Sommer 2015 in die U-16-Nationalmannschaft holte. Unter Dan Micciche nahm der damalige Spieler von Exeter City als Teil eines 20-köpfigen Spieleraufgebots an zwei freundschaftlichen Länderspielen gegen die Vereinigten Staaten im August teil.[18][19][20] Gegen Ende September 2015 nominierte ihn Micciche in den 18-Mann-Kader, der am Turnier von Montaigu teilnahm.[21] Danach folgten keine weiteren Engagements mehr mit dem englischen Fußballverband und Ampadu trat noch im selben Jahr bzw. ab dem Folgejahr wieder für die diversen Nationalmannschaften von Wales in Erscheinung.

Noch während er für die englische U-16-Mannschaft zu Einsätzen in Freundschaftsspielen kam, nominierte ihn Geraint Williams Mitte August 2015 für die U-17-Nationalelf von Wales.[22] Bei den beiden Freundschaftsspielen gegen die Alterskollegen aus Griechenland, die als Vorbereitung auf die erste Qualifikationsphase zur U-17-EM 2016 diente, kam Ampadu bei der 0:1-Niederlage im Hinspiel zum Einsatz und gehörte auch im Rückspiel zur Startelf.[23][24] In der Ende Oktober stattfindenden erste EM-Qualifikationsrunde, die in drei Gruppenspielen in der walisischen Hafenstadt Newport ausgetragen wurde, gehörte Ampadu nicht zum Stammaufgebot. Dies änderte sich jedoch ab der nachfolgenden EM-Qualifikationsrunde, als im März 2016 in allen drei Gruppenspielen der Eliterunde als defensiver Mittelfeld in der Startformation eingesetzt wurde. Die Eliterunde beendeten die Waliser, die am Ende der ersten Qualifikationsrunde noch die besten Drittplatzierten aller 13 Gruppen waren, ebenfalls auf dem dritten Platz, womit sich das Team nicht für die im Mai 2016 stattfindende EM-Endrunde in Aserbaidschan qualifizieren konnte. Noch im Frühjahr durfte Ampadu erstmals mit der walisischen A-Nationalmannschaft, die sich gerade auf die Europameisterschaft 2016 vorbereitete, mittrainieren.[1] Nachdem er im August 2016 bereits an der Vorbereitung darauf teilnahm,[25] trat Ampadu mit dem U-17-Kader bei der Qualifikation für die U-17-Europameisterschaft 2017 an.[26] Bei den drei Gruppenspielen der ersten Qualifikationsrunde trat der gerade erst 16 Jahre alt gewordene Defensivakteur mitunter sogar als Mannschaftskapitän in Erscheinung und saß im letzten Gruppenspiel gegen Malta – dem einzigen Sieg der Waliser – ohne Einsatz auf der Ersatzbank. Ein dritter Platz in der Gruppe 10 mit lediglich einem Sieg und zwei Niederlagen reichte nicht für ein Weiterkommen in die nachfolgende Eliterunde der Qualifikation.

Erste Einsätze in der U-19 und A-Nationalteamdebüt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch im Herbst des gleichen Jahres erfuhr der gebürtige Engländer seine erste Einberufung in den walisischen U-19-Kader[27] und trat knapp zwei Wochen später in den drei Spielen von Wales bei der Qualifikation zur U-19-Europameisterschaft 2017 als Innenverteidiger in Erscheinung. Trotz einer starken Leistung und Siegen über die Alterskollegen aus England und Luxemburg musste Wales im ersten Spiel eine 0:2-Niederlage gegen Griechenland hinnehmen und belegte am Ende punktegleich mit dem Erstplatzierten (Griechenland) und dem Zweitplatzierten (England) den dritten Gruppenplatz. Da nur der besten Drittplatzierte der drei Gruppen in die darauffolgende Eliterunde der Qualifikation einzog, musste sich Wales in diesem Ranking knapp als Zweitplatzierter gegen Weißrussland geschlagen geben. Wenige Tage vor dem Start in die Qualifikation erhielt Ampadu vom walisischen Fußballverband den FAW Award in der Kategorie „Men’s Young Player of the Year“.[28][29] Im Mai 2017 holte ihn Nationaltrainer Chris Coleman ein weiteres Mal für ein Trainingscamp in die A-Nationalmannschaft.[30][31] Danach sollte es ein knappes halbes Jahr dauern, ehe ein etwaiger Einsatz Ampadus in der walisischen Nationalmannschaft konkreter wurde. Am 1. November 2017 nominierte Coleman den mittlerweile 17-Jährigen für zwei Freundschaftsspiele gegen Frankreich und Panama,[32][33] woraufhin der junge Abwehrspieler am 10. November bei einer 0:2-Niederlage gegen Frankreich in der 63. Spielminute für Joe Ledley auf das Spielfeld und somit zu seinem Debüt im A-Nationalteam kam.[34] Beim vier Tage später stattfindenden 1:1-Remis gegen Panama spielte Ampadu bereits von Beginn an im defensiven Mittelfeld und wurde in der 67. Minute durch Andrew Crofts ersetzt.[35]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit dem FC Chelsea
Individualerfolge
  • FAW Award in der Kategorie „Men’s Young Player of the Year“: 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ethan Ampadu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n Who is Ethan Ampadu? Wales face tug-of-war with England over 15-year-old wonder dubbed a cross between Aaron Ramsey and Joe Allen (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  2. Timeline of Ethan Ampadu's journey to the top – How the teenager went from dressing as an owl to signing for Chelsea (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  3. 15-year-old Ethan Ampadu wins the man-of-the-match award on his full debut for the club. Well done, Ethan! (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  4. Exeter City vs Brentford: Ethan Ampadu to become Exeter City's youngest ever player (Memento vom 10. August 2016 im Internet Archive) (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  5. Exeter City – Crawley Town (0:1) (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  6. a b What we know so far about Chelsea and Exeter City's tribunal over Ethan Ampadu – how much will the Blues have to pay for the player, and when will the tribunal take place? (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  7. Ethan Ampadu: Welsh teenager joins Chelsea (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  8. a b Chelsea ordered to pay £2.5m to Exeter for Ethan Ampadu (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  9. Chelsea's Ethan Ampadu to miss rest of season after fracturing ankle (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  10. Chelsea U19 0-3 Barcelona U19, UEFA Youth League Final RECAP: Young Blues outclassed as Alejandro Marques scores brace in Nyon (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  11. Checkatrade Trophy: Lincoln beat Chelsea U21s to reach final (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  12. Chelsea – Nottingham Forest (5:1) (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  13. Ethan Ampadu becomes youngest Chelsea player in over a decade (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  14. Huddersfield Town – Chelsea (1:3) (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  15. Transfermeldung! Ethan Ampadu kommt leihweise zu RB Leipzig, dierotenbullen.com, 22. Juli 2019, abgerufen am 22. Juli 2019.
  16. Why Manchester United FC target Ethan Ampadu chose Wales over England (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  17. ENGLAND U16S SUFFER 1-0 VICTORY SHIELD DEFEAT IN WALES (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  18. ENGLAND U16S SQUAD NAMED FOR DOUBLE-HEADER WITH USA (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  19. ENGLAND U16S HELD BY USA AT ST. GEORGE'S PARK ON SUNDAY (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  20. England U16s share the spoils after six-goal thriller (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  21. ENGLAND U16S SQUAD NAMED FOR TOURNOI INTERNATIONAL (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  22. WALES U17 SQUAD ANNOUNCED AHEAD OF GREECE FRIENDLIES IN BANGOR (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  23. WALES U17 WIN FRIENDLY ENCOUNTER WITH GREECE (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  24. WALES U17 SUFFER NARROW DEFEAT AGAINST GREECE (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  25. MEN'S U17 & U19 SQUADS REVEALED (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  26. WALES GO TO PORTUGAL FOR UEFA U17 CHAMPIONSHIP QUALIFYING ROUND (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  27. UNDER 19 SQUAD NAMED FOR NORTH WALES QUALIFIERS (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  28. FAW AWARDS 2016, SPONSORED BY VAUXHALL (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  29. Gareth Bale and Joe Allen lead Wales award winners (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  30. CHRIS COLEMAN ANNOUNCES TRAINING CAMP SQUAD AHEAD OF SERBIA QUALIFIER (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  31. Ethan Ampadu: Exeter City youngster included in Wales squad (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  32. Chelsea starlet Ethan Ampadu included in Wales squad for November friendlies (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  33. WALES SQUAD ANNOUNCED FOR NOVEMBER FRIENDLIES (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  34. CHESTER: THE FUTURE IS BRIGHT FOR WALES (englisch), abgerufen am 21. August 2018
  35. Wales 1-1 Panama: Fears it could be 50 and out for Chris Coleman as fans plead with boss to stay after Armando Cooper rescues draw for World Cup debutants in Cardiff (englisch), abgerufen am 21. August 2018