Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007/Gruppe A

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Resultate der Gruppe A der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007:

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland 13:00 7
2 England 08:03 5
3 Japan 03:04 4
4 Argentinien 01:18 0

Deutschland – Argentinien 11:0 (5:0)[Bearbeiten]

Deutschland Argentinien
DeutschlandDeutschland
10. September 2007, 14:00 Uhr (MESZ) in Shanghai (Shanghai-Hongkou-Fußballstadion)
Zuschauer: 28.098
Schiedsrichterin: Tammy Ogston (AustralienAustralien Australien)
ArgentinienArgentinien


Nadine Angerer - Kerstin Stegemann, Sandra Minnert, Ariane Hingst, Linda Bresonik - Kerstin Garefrekes (84. Anja Mittag), Simone Laudehr (74. Saskia Bartusiak), Renate Lingor, Melanie Behringer (68. Petra Wimbersky) - Sandra Smisek, Birgit Prinz (C)Kapitän der Mannschaft
Trainerin: Silvia Neid
Vanina Correa - Eva González (C)Kapitän der Mannschaft - Valeria Cotelo, Gabriela Chávez, Barbitta Nuño, Clarisa Huber (74. Florencia Mandrile) - Rosana Gómez (66. Mercedes Pereyra), María Quiñones, Fabiana Vallejos - María Potassa, Analía Almeida (53. Florencia Mandrille)
Trainer: José Carlos Borrello
Tor 1:0 Melanie Behringer (12.)
Tor 2:0 Kerstin Garefrekes (17.)
Tor 3:0 Melanie Behringer (24.)
Tor 4:0 Birgit Prinz (29.)
Tor 5:0 Birgit Prinz (45.+1')
Tor 6:0 Renate Lingor (51.)
Tor 7:0 Sandra Smisek (57.)
Tor 8:0 Birgit Prinz (59.)
Tor 9:0 Sandra Smisek (70.)
Tor 10:0 Sandra Smisek (79.)
Tor 11:0 Renate Lingor (90.+1')
Gelbe Karten Saskia Bartusiak, Simone Laudehr Gelbe Karten Gabriela Chávez, Eva Gonzáles, Rosana Gómez, María Quiñones

Besonderheiten: Das 11:0 war der höchste Sieg und gleichzeitig der erste zweistellige Sieg der WM-Geschichte. Birgit Prinz und Sandra Smisek erzielten als zweite bzw. dritte deutsche Spielerin drei Tore in einem WM-Spiel. Zuvor war dies nur Inka Grings bei der WM 1999 gelungen. Sowohl das erste als auch das letzte Tor des Spiels entstanden durch einen deutschen Eckball, den die argentinische Torhüterin Vanina Correa jeweils ins eigene Netz lenkte. Während des Spiels wurde daher Correa als zweifache Eigentorschützin geführt, erst am Folgetag schrieb die FIFA die Treffer den deutschen Eckballschützinnen (Behringer und Lingor) gut.[1]

Japan – England 2:2 (0:0)[Bearbeiten]

Japan England
JapanJapan
11. September 2007, 14:00 Uhr (MESZ) in Shanghai (Shanghai-Hongkou-Fußballstadion)
Zuschauer: 27.146
Schiedsrichterin: Kari Seitz (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
EnglandEngland


Miho FukumotoHiromi Isozaki (C)Kapitän der Mannschaft (86. Yuki Nagasato), Yukari Kinga (46. Kozue Ando), Azusa Iwashimizu, Rumi UtsugiTomomi Miyamoto (71. Ayumi Hara), Tomoe Sakai, Homare Sawa, Aya MiyamaEriko Arakawa, Shinobu Ōno
Trainer: Hiroshi Ohashi
Rachel Brown, Alex Scott (89. Lindsay Johnson), Casey Stoney, Faye White (C)Kapitän der Mannschaft, Mary PhillipKatie Chapman, Fara Williams, Kelly SmithKaren Carney, Eniola Aluko (74. Jill Scott), Rachel Yankey
Trainerin: Hope Powell
Tor 1:0 Aya Miyama (55.)


Tor 2:2 Aya Miyama (90.+5')

Tor 1:1 Kelly Smith (81.)
Tor 1:2 Kelly Smith (83.)
Gelbe Karten Katie Chapman, Kelly Smith

Besonderheiten: Erster Punktgewinn einer japanischen Mannschaft gegen eine Mannschaft aus Europa.

Argentinien – Japan 0:1 (0:0)[Bearbeiten]

Argentinien Japan
ArgentinienArgentinien
14. September 2007, 11:00 Uhr (MESZ) in Shanghai (Shanghai-Hongkou-Fußballstadion)
Schiedsrichterin: Dagmar Damkova (TschechienTschechien Tschechien)
JapanJapan


Romina Ferro - Eva González (C)Kapitän der Mannschaft, Valeria Cotelo, Clarisa Huber (53. Andrea Ojeda), Catalina Pérez - Florencia Mandrile, María Quiñones, Fabiana Vallejos- María Potassa, Mercedes Pereyra, Analía Almeida
Trainer: José Carlos Borrello
Miho Fukumoto - Hiromi Isozaki (C)Kapitän der Mannschaft, Kyoko Yano (50. Rumi Utsugi), Azusa Iwashimizu, Kozue Ando (79. Kozue Ando) - Tomomi Miyamoto, Tomoe Sakai, Homare Sawa, Aya Miyama - Yuki Nagasato, Shinobu Ōno
Trainer: Hiroshi Ohashi
Tor 0:1 Yuki Nagasato (90.+1')
Gelbe Karten Hiromi Isozaki

Besonderheiten: Durch seine zweite Niederlage scheidet Argentinien als erste Mannschaft aus dem Turnier aus.

England – Deutschland 0:0[Bearbeiten]

England Deutschland
EnglandEngland
14. September 2007, 14:00 Uhr (MESZ) in Shanghai (Shanghai-Hongkou-Fußballstadion)
Zuschauer: 27.730
Schiedsrichterin: Jenny Palmqvist (SchwedenSchweden Schweden)
DeutschlandDeutschland


Rachel Brown - Alex Scott, Katie Chapman, Fara Williams, Karen Carney (57. Rachel Yankey), Anita Asante - Jill Scott, Faye White (C)Kapitän der Mannschaft, Mary Phillip, Casey Stoney - Kelly Smith
Trainerin: Hope Powell
Nadine Angerer - Kerstin Stegemann, Annike Krahn, Ariane Hingst, Linda Bresonik - Kerstin Garefrekes, Simone Laudehr, Renate Lingor, Melanie Behringer (63. Fatmire Bajramaj) - Sandra Smisek, Birgit Prinz (C)Kapitän der Mannschaft
Gelbe Karten Katie Chapman, Fara Williams Gelbe Karten Fatmire Bajramaj, Annike Krahn, Simone Laudehr

Besonderheiten: Erstes 0:0 des Turniers. Für beide Mannschaften war es das erste torlose Remis bei einer Weltmeisterschaft. Simone Laudehr ist nach der zweiten gelben Karte im Turnier für das Spiel gegen Japan gesperrt.

Deutschland – Japan 2:0 (1:0)[Bearbeiten]

Deutschland Japan
DeutschlandDeutschland
17. September 2007, 14:00 Uhr (MESZ) in Hangzhou (Hangzhou-Dragon-Stadion)
Zuschauer: 39.817
Schiedsrichterin: Adriana Correa (KolumbienKolumbien Kolumbien)
JapanJapan


Nadine Angerer - Kerstin Stegemann, Annike Krahn, Ariane Hingst, Linda Bresonik - Petra Wimbersky, Kerstin Garefrekes, Renate Lingor, Melanie Behringer (57. Fatmire Bajramaj) - Birgit Prinz (C)Kapitän der Mannschaft, Sandra Smisek (78. Martina Müller)
Trainerin: Silvia Neid
Miho Fukumoto - Hiromi Isozaki (C)Kapitän der Mannschaft, Yukari Kinga, Miyuki Yanagita, Ayumi Hara, Tomoe Sakai, Homare Sawa, Azusa Iwashimizu, Aya Miyama (46. Eriko Arakawa, 63. Shinobu Ōno), Yuki Nagasato (76. Tomomi Miyamoto), Rumi Utsugi
Trainer: Hiroshi Ohashi
Tor 1:0 Birgit Prinz (21.)
Tor 2:0 Renate Lingor (87., Foulelfmeter)
Gelbe Karten Kerstin Garefrekes, Martina Müller Gelbe Karten Tomoe Sakai

Besonderheiten: Durch das 2:0 gegen Japan hat sich Deutschland als Gruppensieger und ohne Gegentreffer für die K.O. Phase qualifiziert.

England – Argentinien 6:1 (2:0)[Bearbeiten]

England Argentinien
EnglandEngland
17. September 2007, 14:00 Uhr (MESZ) in Chengdu (Chengdu-Sports-Center-Stadion)
Zuschauer: 30.730
Schiedsrichterin: Dianne Ferreira-James (GuyanaGuyana Guyana)
ArgentinienArgentinien


Rachel Brown - Alex Scott (68. Sue Smith), Casey Stoney, Faye White (C)Kapitän der Mannschaft, Mary Phillip, Fara Williams, Eniola Aluko (80. Jodie Handley), Kelly Smith (80. Vicky Exley), Rachel Yankey, Anita Asante, Jill Scott
Trainerin: Hope Powell
Romina Ferro - Eva González (C)Kapitän der Mannschaft, Gabriela Chávez, Clarisa Huber (52. Valeria Cotelo), María Quiñones (76. Emilia Mendieta), Catalina Pérez, Florencia Mandrile, Fabiana Vallejos, María Potassa, Analía Almeida (62. Natalia Gatti), Mercedes Pereyra
Trainer: José Carlos Borrello
Eigentor 1:0 Eva Gonzáles (9., Eigentor)
Tor 2:0 Jill Scott (10.)
Tor 3:0 Fara Williams (50., Foulelfmeter)

Tor 4:1 Kelly Smith (64.)
Tor 5:1 Kelly Smith (77.)
Tor 6:1 Vicky Exley (90., Foulelfmeter)



Tor 3:1 Eva Gonzáles (60.)
Gelbe Karten Alex Scott Gelbe Karten Eva González, Catalina Pérez

Besonderheiten: Argentinien beendet das Turnier mit dem schlechtesten Torverhältnis aller Zeiten (1:18). Gegen Catalina Perez wird der erste Platzverweis im Turnier ausgesprochen.

Belege[Bearbeiten]

  1. womensoccer.de: WM-Splitter: Behringer und Lingor bekommen Treffer zugesprochen