Shinobu Ōno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shinobu Ōno

Ōno im WM-Halbfinale 2011 gegen Schweden

Informationen über die Spielerin
Geburtstag 23. Januar 1984
Geburtsort ZamaJapan
Größe 155 cm
Position Stürmerin
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999
2000–2010
2011–2012
2013–
NTV Beleza U-18
NTV Beleza
INAC Kobe Leonessa
Olympique Lyon
5 00(0)
187 (136)
16 0(12)
5 0(0)
Nationalmannschaft2
2003– Japan 119 0(39)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Mai 2013
2 Stand: 26. September 2013

Shinobu Ōno (jap. 大野 忍, Ōno Shinobu; * 23. Januar 1984 in Zama, Präfektur Kanagawa) ist eine japanische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Ōno spielte seit 1999 beim Verein NTV Beleza, im Jahr 2011 wechselte sie zu INAC Kobe Leonessa. Während der Winterpause verpflichtete sie der französische Champions-League-Titelverteidiger Olympique Lyon, für den sie ab Januar 2013 spielberechtigt ist.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Ōno debütierte für die A-Nationalmannschaft am 12. Januar 2003 gegen die Vereinigten Staaten in San Diego. Ihre ersten Tore für Japan gelangen ihr am 19. März 2003 gegen Thailand. Sie nahm sowohl an der Weltmeisterschaft 2007 als auch an der Weltmeisterschaft 2011 teil; in allen sechs Spielen (einschließlich dem Finale) kam sie zum Einsatz und erzielte im Gruppenspiel gegen Mexiko ein Tor. Ferner nahm sie auch an den Olympischen Spielen in Peking 2008 teil.

Am 5. März 2012 machte sie beim Algarve-Cup gegen die USA ihr 100. Länderspiel.[2]

Ōno stand im Kader für die Olympischen Spiele 2012.[3] Sie kam in fünf von sechs Spielen zum Einsatz, u.a. im mit 1:2 gegen die USA verlorenen Finale und gewann mit ihrer Mannschaft die Silbermedaille. Im Viertelfinale gegen Brasilien erzielte sie den Treffer zum 2:0-Endstand.

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe die Meldung „Ein japanisches Starlet bei OL“ vom 28. Dezember 2013 bei France Football
  2. jfa.or: Miyama proud of Nadeshiko’s team effort in win over United States
  3. FIFA.com: Olympisches Fussballturnier der Frauen London 2012 - Kaderlisten (PDF; 394 kB)