Gerry Weber Open 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerry Weber Open 2013
Logo des Turniers „Gerry Weber Open 2013“
Datum 10.6.2013 - 16.6.2013
Auflage 21
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Halle (Westf.)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 500
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/29Q/16D
Preisgeld 683.665 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Tommy Haas
Vorjahressieger (Doppel) PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Turnierdirektor Ralf Weber
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Gaël Monfils (103)
Stand: 17. Juni 2013

Die Gerry Weber Open 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 10. bis zum 16. Juni 2013 in Halle stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde auf Rasen ausgetragen. In der gleichen Woche wurden im Londoner Queen’s Club die AEGON Championships ausgetragen, die genau wie die Gerry Weber Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war der Deutsche Tommy Haas, der in diesem Jahr als Nummer drei gesetzt war. Er verlor im Halbfinale gegen den Vorjahresfinalisten und diesjährigen Sieger Roger Federer in drei Sätzen. Dieser gewann das Finale gegen den Russen Michail Juschny, nach verlorenem Startsatz, in drei Sätzen. Damit beendete Federer seine Durststrecke von 10 Monaten ohne Turniersieg auf der ATP Tour. Letztmals ging er im August 2012 als Turniersieger vom Platz, als er bei den Cincinnati Masters den Titel holte. Bei den Gerry Weber Open holte er sich bei seiner achten Finalteilnahme seinen insgesamt sechsten Sieg. Im Doppel traten Aisam-ul-Haq Qureshi und Jean-Julien Rojer zur Titelverteidigung an, sie schieden allerdings in der ersten Runde gegen Kei Nishikori und Milos Raonic aus. Die diesjährige Austragung gewannen Santiago González und Scott Lipsky in zwei Sätzen gegen Daniele Bracciali und Jonathan Erlich.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes des Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die Gerry Weber Open 2013 fand am 8. und 9. Juni 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
OsterreichÖsterreich Martin Fischer Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mirza Bašić
ItalienItalien Riccardo Ghedin
TschechienTschechien Jan Hernych
Chinese TaipeiChinese Taipei Wang Yeu-tzuoo

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Gerry Weber Open 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 123.400 €
Finale 150 65.000 €
Halbfinale 90 35.210 €
Viertelfinale 45 20.060 €
Achtelfinale 20 11.820 €
Erste Runde 0 7.005 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 1.130 €
2. Runde 0 540 €
1. Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 37.500 €
Finale 150 19.710 €
Halbfinale 90 10.680 €
Viertelfinale 45 6.110 €
Erste Runde 0 3.580 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SchweizSchweiz Roger Federer Sieg
02. FrankreichFrankreich Richard Gasquet Halbfinale
03. DeutschlandDeutschland Tommy Haas Halbfinale
04. JapanJapan Kei Nishikori Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. KanadaKanada Milos Raonic 1. Runde

06. DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber Viertelfinale

07. PolenPolen Jerzy Janowicz 1. Runde

08. DeutschlandDeutschland Florian Mayer Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6    
WC  DeutschlandDeutschland C.-M. Stebe 6 6       WC  DeutschlandDeutschland C.-M. Stebe 3 3    
Q  Chinese TaipeiChinese Taipei Y.-t. Wang 2 4         1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6    
WC  DeutschlandDeutschland M. Zverev 1 6 7       WC  DeutschlandDeutschland M. Zverev 0 0    
   BelgienBelgien D. Goffin 6 4 5     WC  DeutschlandDeutschland M. Zverev 7 6  
LL  Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina M. Bašić 7 3 7     LL  Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina M. Bašić 65 3    
7  PolenPolen J. Janowicz 65 6 65       1  SchweizSchweiz R. Federer 3 6 6  
      3  DeutschlandDeutschland T. Haas 6 3 4  
  3  DeutschlandDeutschland T. Haas 7 6    
   Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 4 6 3        LettlandLettland E. Gulbis 65 4    
   LettlandLettland E. Gulbis 6 3 6       3  DeutschlandDeutschland T. Haas 64 6 6
Q  TschechienTschechien J. Hernych 6 6         ALT  FrankreichFrankreich G. Monfils 7 3 3  
ALT  DeutschlandDeutschland D. Brands 4 2       Q  TschechienTschechien J. Hernych 2 3  
ALT  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6       ALT  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6    
5  KanadaKanada M. Raonic 4 2         1  SchweizSchweiz R. Federer 65 6 6
6  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6            RusslandRussland M. Juschny 7 3 4
ALT  ArgentinienArgentinien C. Berlocq 3 1       6  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6    
ALT  DeutschlandDeutschland T. Kamke 6 6       ALT  DeutschlandDeutschland T. Kamke 4 3    
ALT  PolenPolen Ł. Kubot 4 0         6  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 3 2    
   RusslandRussland M. Juschny 6 6            RusslandRussland M. Juschny 6 6    
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 1 2          RusslandRussland M. Juschny 6 64 6
  4  JapanJapan K. Nishikori 1 7 3  
         RusslandRussland M. Juschny 6 6  
8  DeutschlandDeutschland F. Mayer 6 6         2  FrankreichFrankreich R. Gasquet 3 2    
Q  OsterreichÖsterreich M. Fischer 2 2       8  DeutschlandDeutschland F. Mayer 6 6    
WC  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 64 4          ArgentinienArgentinien L. Mayer 2 3    
   ArgentinienArgentinien L. Mayer 7 6         8  DeutschlandDeutschland F. Mayer 3 64  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 3 6       2  FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 7    
Q  ItalienItalien R. Ghedin 65 6 4        OsterreichÖsterreich J. Melzer 3 1  
  2  FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 6    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
1. Runde
02. OsterreichÖsterreich Julian Knowle
RumänienRumänien Horia Tecău
Halbfinale
03. MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Sieg
04. PhilippinenPhilippinen Treat Conrad Huey
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dominic Inglot
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
 NiederlandeNiederlande J.-J. Rojer
7 65 [3]  
   JapanJapan K. Nishikori
 KanadaKanada M. Raonic
64 7 [10]        JapanJapan K. Nishikori
 KanadaKanada M. Raonic
2 5    
WC  DeutschlandDeutschland R. Kern
 DeutschlandDeutschland J.-L. Struff
4 2        DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 RusslandRussland M. Juschny
6 7    
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 RusslandRussland M. Juschny
6 6            DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
 RusslandRussland M. Juschny
6 1 [4]  
4  PhilippinenPhilippinen T. C. Huey
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
64 6 [10]          ItalienItalien D. Bracciali
 IsraelIsrael J. Erlich
4 6 [10]  
   DeutschlandDeutschland F. Mayer
 DeutschlandDeutschland S. Stadler
7 4 [4]     4  PhilippinenPhilippinen T. C. Huey
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Inglot
6 3 [4]
   ItalienItalien D. Bracciali
 IsraelIsrael J. Erlich
6 6        ItalienItalien D. Bracciali
 IsraelIsrael J. Erlich
1 6 [10]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 LettlandLettland E. Gulbis
3 2            ItalienItalien D. Bracciali
 IsraelIsrael J. Erlich
2 63  
   TschechienTschechien F. Čermák
 SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
7 3 [8]       3  MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
6 7  
   KolumbienKolumbien J. S. Cabal
 KolumbienKolumbien R. Farah
64 6 [10]        KolumbienKolumbien J. S. Cabal
 KolumbienKolumbien R. Farah
3 4    
WC  DeutschlandDeutschland D. Brands
 DeutschlandDeutschland T. Kamke
63 2     3  MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
6 6    
3  MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
7 6         3  MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
6 6  
   SchweizSchweiz R. Federer
 DeutschlandDeutschland T. Haas
63 4         2  OsterreichÖsterreich J. Knowle
 RumänienRumänien H. Tecău
3 3    
   OsterreichÖsterreich J. Melzer
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
7 6          OsterreichÖsterreich J. Melzer
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
     
   DeutschlandDeutschland A. Begemann
 DeutschlandDeutschland M. Emmrich
63 610     2  OsterreichÖsterreich J. Knowle
 RumänienRumänien H. Tecău
w. o.    
2  OsterreichÖsterreich J. Knowle
 RumänienRumänien H. Tecău
7 7    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]