Gerry Weber Open 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerry Weber Open 2011
Logo des Turniers „Gerry Weber Open 2011“
Datum 6.6.2011 – 12.6.2011
Auflage 17
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Halle (Westf.)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 500
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 639.150 
Finanz. Verpflichtung 750.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) AustralienAustralien Lleyton Hewitt
Vorjahressieger (Doppel) UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
RusslandRussland Michail Juschny
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
Sieger (Doppel) IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Turnierdirektor Ralf Weber
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme RusslandRussland Igor Andrejew (97)
Stand: 18. Mai 2016

Die Gerry Weber Open 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 6. bis zum 12. Juni 2011 in Halle stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011. In der gleichen Woche wurden im Londoner Queen’s Club die AEGON Championships gespielt, die genau wie die Gerry Weber Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Sieger im Einzel wurde Philipp Kohlschreiber, der den Titelverteidiger Lleyton Hewitt im Viertelfinale schlug. In einem rein deutschen Finale profitierte er von der Aufgabe Philipp Petzschners und gewann somit seinen dritten ATP-Titel. Es war sein erster Triumph in Halle, nachdem er 2008 an gleicher Stelle im Finale gegen Roger Federer verloren hatte, der seine Teilnahme 2011 verletzungsbedingt abgesagt hatte. Zugleich war es der erste ATP-Titel für einen deutschen Spieler seit dem Sieg von Benjamin Becker in ’s-Hertogenbosch knapp zwei Jahre zuvor. Im Doppel konnten Serhij Stachowskyj und Michail Juschny aufgrund einer Verletzung Juschnys nicht zur Titelverteidigung antreten. Im Finale besiegten die topgesetzten Rohan Bopanna und Aisam-ul-Haq Qureshi die Paarung Robin Haase und Milos Raonic. Dies war der erste Titel des Duos in Halle und gleichzeitig auch der erste Saisontitel.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 32 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SchweizSchweiz Roger Federer Rückzug
02. TschechienTschechien Tomáš Berdych Halbfinale
03. FrankreichFrankreich Gaël Monfils Halbfinale
04. RusslandRussland Michail Juschny Rückzug
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SerbienSerbien Viktor Troicki Viertelfinale
06. DeutschlandDeutschland Florian Mayer Viertelfinale
07. UkraineUkraine Alexander Dolgopolow Achtelfinale
08. KanadaKanada Milos Raonic Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  ArgentinienArgentinien L. Mayer 2 3    
   AustralienAustralien L. Hewitt 6 6          AustralienAustralien L. Hewitt 6 6    
   ItalienItalien A. Seppi 6 66 6      ItalienItalien A. Seppi 4 4    
WC  DeutschlandDeutschland T. Haas 2 7 3          AustralienAustralien L. Hewitt 64 3    
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 3 6          DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 6    
Q  DeutschlandDeutschland C.-M. Stebe 4 6 1        DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 7  
   NiederlandeNiederlande R. Haase 7 4 4   7  UkraineUkraine A. Dolgopolow 3 65    
7  UkraineUkraine A. Dolgopolow 64 6 6          DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6    
3  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6         3  FrankreichFrankreich G. Monfils 3 3    
Q  FrankreichFrankreich F. Serra 4 3       3  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6    
ALT  SpanienSpanien P. Riba 64 66        KroatienKroatien I. Dodig 2 3    
   KroatienKroatien I. Dodig 7 7         3  FrankreichFrankreich G. Monfils 6 6  
   FinnlandFinnland J. Nieminen 62 3         6  DeutschlandDeutschland F. Mayer 4 4    
   TaiwanRepublik China (Taiwan) Y.-h. Lu 7 6          TaiwanRepublik China (Taiwan) Y.-h. Lu 64 6 4
WC  DeutschlandDeutschland D. Brown 66 6 3   6  DeutschlandDeutschland F. Mayer 7 3 6  
6  DeutschlandDeutschland F. Mayer 7 2 6          DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 2  
8  KanadaKanada M. Raonic 6 6         ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 65 0 r
   SpanienSpanien P. Andújar 3 1       8  KanadaKanada M. Raonic 7 6    
ALT  DeutschlandDeutschland T. Kamke 4       ALT  DeutschlandDeutschland T. Kamke 62 3    
ALT  DeutschlandDeutschland J. Reister 3 r         8  KanadaKanada M. Raonic 3 7 3  
   KasachstanKasachstan A. Golubew 6 65 2       ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 66 6  
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 1 7 6        SpanienSpanien D. Gimeno Traver 2 4  
ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 7     ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 6    
LL  DeutschlandDeutschland D. Meffert 2 65         ALT  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 7 2 6
5  SerbienSerbien V. Troicki 6 6         2  TschechienTschechien T. Berdych 67 6 3  
WC  DeutschlandDeutschland M. Zverev 2 3       5  SerbienSerbien V. Troicki 6 6    
ALT  RusslandRussland I. Andrejew 6 6     ALT  RusslandRussland I. Andrejew 3 1    
   ItalienItalien P. Starace 4 4         5  SerbienSerbien V. Troicki 63 1  
   UkraineUkraine S. Stachowskyj 3 7 68       2  TschechienTschechien T. Berdych 7 6    
Q  TschechienTschechien J. Hernych 6 65 7     Q  TschechienTschechien J. Hernych 3 67  
Q  BelgienBelgien R. Bemelmans 7 68 4   2  TschechienTschechien T. Berdych 6 7    
2  TschechienTschechien T. Berdych 5 7 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Sieg
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
Viertelfinale
03. TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
Rückzug
04. IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
7 6    
   KroatienKroatien I. Dodig
 UkraineUkraine A. Dolgopolow
5 4       1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
4 7 [10]  
   DeutschlandDeutschland D. Brown
 FrankreichFrankreich G. Monfils
6 6        DeutschlandDeutschland D. Brown
 FrankreichFrankreich G. Monfils
6 65 [4]  
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien D. Marrero
0 4         1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
5 6 [11]  
4  IsraelIsrael J. Erlich
 IsraelIsrael A. Ram
3 3            DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
7 3 [9]  
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 6          DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 6  
   FinnlandFinnland J. Nieminen
 SerbienSerbien V. Troicki
6 6        FinnlandFinnland J. Nieminen
 SerbienSerbien V. Troicki
2 4    
ALT  SchweizSchweiz M. Chiudinelli
 DeutschlandDeutschland L. Uebel
4 2         1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-ul-H. Qureshi
7 3 [11]
   DeutschlandDeutschland F. Mayer
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
7 3 [4]          NiederlandeNiederlande R. Haase
 KanadaKanada M. Raonic
68 6 [9]
   NiederlandeNiederlande R. Haase
 KanadaKanada M. Raonic
5 6 [10]        NiederlandeNiederlande R. Haase
 KanadaKanada M. Raonic
6 6    
WC  DeutschlandDeutschland D. Meffert
 DeutschlandDeutschland M. Zverev
7 6     WC  DeutschlandDeutschland D. Meffert
 DeutschlandDeutschland M. Zverev
3 4    
ALT  ArgentinienArgentinien L. Mayer
 SpanienSpanien P. Riba
60 4            NiederlandeNiederlande R. Haase
 KanadaKanada M. Raonic
66 7 [10]
   ItalienItalien D. Bracciali
 TschechienTschechien F. Čermák
6 62 [10]       WC  AustralienAustralien L. Hewitt
 AustralienAustralien P. Luczak
7 64 [5]  
WC  AustralienAustralien L. Hewitt
 AustralienAustralien P. Luczak
4 7 [12]     WC  AustralienAustralien L. Hewitt
 AustralienAustralien P. Luczak
3 7 [13]
   DeutschlandDeutschland M. Kohlmann
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
3 6 [11]   2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 5 [11]  
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 3 [13]  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]