Dominic Inglot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dominic Inglot Tennisspieler
Dominic Inglot
Dominic Inglot 2015 in London
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag: 23. September 1986
Größe: 196 cm
Gewicht: 95 kg
1. Profisaison: 2004
Spielhand: Rechts
Trainer: Louis Cayer
Preisgeld: 1.169.481 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:2
Höchste Platzierung: 561 (23. August 2010)
Doppel
Karrierebilanz: 158:127
Karrieretitel: 7
Höchste Platzierung: 18 (12. Mai 2014)
Aktuelle Platzierung: 50
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 24. Juli 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Dominic Inglot (* 6. März 1986 in London) ist ein britischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inglot ist hauptsächlich als Doppelspezialist aktiv. Auf der Challenger Tour gewann er bereits vier Turniere, davon drei mit Conrad Huey. Mit diesem erreichte er 2012 in Houston auch erstmals ein Finale auf der ATP World Tour. Gegen Sam Querrey und James Blake unterlagen die beiden jedoch in zwei Sätzen mit 6:714, 4:6. Seinen ersten ATP-Titel gewann er schließlich im August 2012 in Washington, D.C., als er mit Dauerpartner Huey im Finale Kevin Anderson und Sam Querrey in drei Sätzen besiegen konnte. Bei Grand-Slam-Turnieren erzielte er 2010 in Wimbledon seinen bislang größten Erfolg. Zusammen mit Chris Eaton rückte er bis ins Achtelfinale vor, auf dem Weg schalteten sie unter anderem das topgesetzte Doppel Daniel Nestor und Nenad Zimonjić in fünf Sätzen aus. Gegen Julien Benneteau und Michaël Llodra schieden sie anschließend nach einer Niederlage in vier Sätzen aus.

2014 gab er sein Debüt für die britische Davis-Cup-Mannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 (2)
ATP World Tour 250 (5)
ATP Challenger Tour (5)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (4)
Sand (1)
Rasen (2)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. August 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington, D.C. Hartplatz PhilippinenPhilippinen Treat Huey SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
7:67, 6:79, [10:5]
2. 27. Oktober 2013 SchweizSchweiz Basel Hartplatz (i) PhilippinenPhilippinen Treat Huey OsterreichÖsterreich Julian Knowle
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
6:3, 3:6, [10:4]
3. 20. Juni 2014 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eastbourne Rasen PhilippinenPhilippinen Treat Huey OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
7:5, 5:7, [10:8]
4. 29. August 2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Winston-Salem Hartplatz SchwedenSchweden Robert Lindstedt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
6:2, 6:4
5. 25. Juni 2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Rasen KanadaKanada Daniel Nestor KroatienKroatien Ivan Dodig
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
7:5, 7:64
6. 25. September 2016 RusslandRussland St. Petersburg Hartplatz (i) FinnlandFinnland Henri Kontinen DeutschlandDeutschland Andre Begemann
IndienIndien Leander Paes
4:6, 6:3, [12:10]
7. 15. April 2017 MarokkoMarokko Marrakesch Sand KroatienKroatien Mate Pavić SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
6:4, 2:6, [11:9]
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. August 2010 KanadaKanada Vancouver Hartplatz PhilippinenPhilippinen Treat Huey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Harrison
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Levine
6:4, 7:5
2. 9. August 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Binghamton Hartplatz PhilippinenPhilippinen Treat Huey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin
5:7, 7:62, [10:8]
3. 6. November 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlottesville Hartplatz PhilippinenPhilippinen Treat Huey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Paul Fruttero
SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
4:6, 6:3, [10:7]
4. 12. Februar 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Hartplatz (i) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Eaton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Sock
6:76, 6:4, [19:17]
5. 10. Juni 2012 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham Rasen PhilippinenPhilippinen Treat Huey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
DanemarkDänemark Frederik Nielsen
6:4, 6:79, [10:8]

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 15. April 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand PhilippinenPhilippinen Treat Huey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake
6:714, 4:6
2. 28. Oktober 2012 SchweizSchweiz Basel Hartplatz (i) PhilippinenPhilippinen Treat Huey KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
5:7, 7:64, [5:10]
3. 25. Mai 2013 DeutschlandDeutschland Düsseldorf Sand PhilippinenPhilippinen Treat Huey DeutschlandDeutschland Andre Begemann
DeutschlandDeutschland Martin Emmrich
5:7, 2:6
4. 24. August 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Winston-Salem Hartplatz PhilippinenPhilippinen Treat Huey KanadaKanada Daniel Nestor
IndienIndien Leander Paes
6:710, 5:7
5. 22. September 2013 RusslandRussland St. Petersburg Hartplatz (i) UsbekistanUsbekistan Denis Istomin SpanienSpanien David Marrero
SpanienSpanien Fernando Verdasco
6:76, 3:6
6. 17. Januar 2015 NeuseelandNeuseeland Auckland Hartplatz RumänienRumänien Florin Mergea SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen
IndienIndien Leander Paes
6:71, 4:6
7. 8. Februar 2015 FrankreichFrankreich Montpellier Hartplatz (i) RumänienRumänien Florin Mergea NeuseelandNeuseeland Marcus Daniell
NeuseelandNeuseeland Artem Sitak
6:3, 4:6, [14:16]
8. 11. Juni 2016 NiederlandeNiederlande ’s-Hertogenbosch Rasen SudafrikaSüdafrika Raven Klaasen KroatienKroatien Mate Pavić
NeuseelandNeuseeland Michael Venus
6:3, 3:6, [9:11]
9. 26. Februar 2017 FrankreichFrankreich Marseille Hartplatz (i) NiederlandeNiederlande Robin Haase FrankreichFrankreich Julien Benneteau
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
4:6, 7:69, [5:10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dominic Inglot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien