Gregor Mühlberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Gregor Mühlberger Straßenradsport
Gregor Mühlberger (2017)
Gregor Mühlberger (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 4. April 1994 (26 Jahre)
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Movistar
Funktion Fahrer
Team(s)
2013–2014
2015
2016–2020
2021
Tirol Cycling Team
Team Felbermayr Simplon Wels
Bora
Movistar Team
Wichtigste Erfolge

Rund um Köln 2017
eine Etappe BinckBank Tour 2018
Gesamtwertung Sibiu Cycling Tour 2020

Letzte Aktualisierung: 18. November 2020
2017: Sieg bei Rund um Köln

Gregor Mühlberger (* 4. April 1994 in Haidershofen) ist ein österreichischer Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühlberger zählte in den 2010er-Jahren zu den besten österreichischen Rundfahrern in der Klasse U23.[1]

Aufgrund seiner beiden Meistertitel bei den österreichischen Meisterschaften der U23 und seinen weiteren Siegen, erhielt er im August 2014 bei Team NetApp-Endura einen Stagiairevertrag, dort wurde Mühlberger aber nicht übernommen. Anfang 2015 wechselte er zur österreichischen Mannschaft Felbermayr Simplon Wels.

Im Jahr 2015 gewann er die Gesamtwertung der Oberösterreich-Rundfahrt und den Course de la Paix der U23-Klasse sowie den GP Isola und die österreichischen U23-Zeitfahrmeisterschaften. Im August 2015 wurde Mühlberger wieder Stagiaire beim deutschen Radsportteam Bora-Argon 18, bei dem er anschließend einen Vertrag über zwei Jahre bekam.[2]

Im Juni 2017 gewann Gregor Mühlberger Rund um Köln, zwei Wochen später wurde er österreichischer Meister im Straßenrennen.[3]

Bei der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck belegte er im September mit dem Team Bora-hansgrohe den achten Rang im Mannschaftszeitfahren.

2020 gewann Mühlberger die Gesamtwertung der Sibiu Cycling Tour.[4]

Zur Saison 2021 wechselt Gregor Mühlberger zum Movistar Team.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014
2015
2016
  • Silber Österreichische Staatsmeisterschaft – Straßenrennen
2017
2018
2020

Grand-Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour20162017201820192020
Maglia Rosa Giro d’Italia41
Gelbes Trikot Tour de France7625DNF
Rotes Trikot Vuelta a España114DNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gregor Mühlberger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Radsport: Gregor Mühlberger unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Bora. In: kurier.at. Abgerufen am 10. Juni 2016.
  2. BORA - ARGON 18. In: www.bora-argon18.com. Abgerufen am 10. Juni 2016.
  3. Tiroler Tageszeitung Online: Mühlberger holte sich ÖM-Titel im Straßenrennen. In: tt.com. 25. Juni 2017, abgerufen am 20. März 2020.
  4. Mühlberger wins Sibiu Cycling Tour. 26. Juli 2020, abgerufen am 23. November 2020 (englisch).