João Miranda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von João Miranda de Souza Filho)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miranda
20141118 AUTBRA 5042.jpg
Miranda 2014
Spielerinformationen
Name João Miranda de Souza Filho
Geburtstag 7. September 1984
Geburtsort ParanavaíBrasilien
Größe 186 cm
Position Innenverteidigung
Junioren
Jahre Station
2002–2003 Coritiba FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2005
2005–2006
2006–2011
2011–2015
2015–
Coritiba FC
FC Sochaux
FC São Paulo
Atlético Madrid
Inter Mailand
49 (2)
20 (0)
128 (4)
117 (8)
24 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009– Brasilien 39 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2014/15

2 Stand: 28. März 2017

João Miranda de Souza Filho, genannt João Miranda oder einfach nur Miranda (* 7. September 1984 in Paranavaí, Paraná), ist ein brasilianischer Fußballspieler, der seit 2015 bei Inter Mailand unter Vertrag steht. Seine bevorzugte Position ist die Innenverteidigung.

Er ist Mannschaftskapitän der brasilianischen Nationalmannschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miranda begann seine Karriere beim Coritiba FC, wo er ab 2004 zum Profikader gehörte. Mit dem Coritiba FC gewann er 2004 die Staatsmeisterschaft von Paraná. Zur Saison 2005/06 wechselte Miranda zum FC Sochaux, den er jedoch nach nur einer Saison wieder verließ und zum FC São Paulo wechselte. Mit dem FC São Paulo gewann er 2006, 2007 und 2008 die Campeonato Brasileiro de Futebol. 2008 und 2009 wurde ihm die Bola de Prata als besten Innenverteidiger der brasilianischen Liga verliehen. 2011 wechselte der Brasilianer nach Spanien zu Atletico Madrid. Dort gewann er bisher die Europa League, den UEFA Supercup und dank seinem entscheidenden Treffer auch die Copa del Rey.

Zur Saison 2015/16 wechselte Miranda in die italienische Serie A zu Inter Mailand.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miranda debütierte am 1. April 2009 beim Länderspiel gegen Peru in der brasilianischen Fußballnationalmannschaft. Im selben Jahr gewann er mit Brasilien den Konföderationen-Pokal 2009.

Nach der Entlassung von Carlos Dunga nach der Copa América Centenario 2016 übertrug der neue Trainer Tite das Kapitänsamt von Neymar an Miranda.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: João Miranda – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexandre Lozetti e Edgard Maciel de Sá: Tite elege Miranda, e novo capitão avisa: O torcedor quer uma resposta. globoesporte.globo.com, 31. August 2016, abgerufen am 8. September 2016.