Kanton Saint-Jean-de-Luz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Saint-Jean-de-Luz
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Bayonne
Hauptort Saint-Jean-de-Luz
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 28.708 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 717 Einw./km²
Fläche 40,04 km²
Gemeinden 4
INSEE-Code 6424

Lage des Kantons Saint-Jean-de-Luz im
Département Pyrénées-Atlantiques

Der Kanton Saint-Jean-de-Luz ist ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Bayonne im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sein Gebiet liegt vollständig im Arrondissement Bayonne, sein Hauptort ist Saint-Jean-de-Luz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der französischen Kantonsreform im Jahr 2015 wurde die Gemeinde Ascain an den Kanton Ustaritz-Vallées de Nive et Nivelle abgegeben. Im Gegenzug wurde die Gemeinde Ciboure aus dem ehemaligen Kanton Hendaye aufgenommen.[1]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton besteht aus vier Gemeinden mit insgesamt 28.708 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) auf einer Gesamtfläche von 40,04 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Bidart 6.975 12,15 574 64125 64210
Ciboure 6.211 7,44 835 64189 64500
Guéthary 1.326 1,40 947 64249 64210
Saint-Jean-de-Luz 14.196 19,05 745 64483 64500
Kanton Saint-Jean-de-Luz 28.708 40,04 717 6424 – 

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2019
Einwohner 15.148 15.994 17.443 19.014 20.912 22.298 24.113 24.661 28.708

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Wahlgang am 22. März 2015 erreichte keines der Kandidatenpaare die absolute Mehrheit. Als Resultat der Stichwahl am 29. März 2015 wurden folgende Vertreter in den Départementrat gewählt:

  • Isabelle Dubarbier-Gorostidi (LR) und
  • Philippe Juzan (LR)

mit einem Stimmenanteil von 54,60 % (Wahlbeteiligung bei der Stichwahl: 49,31 %).[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret n° 2014-248 du 25 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département des Pyrénées-Atlantiques (Französisch) Légifrance. 22. März 2017. Abgerufen am 22. März 2017.
  2. Résultats des élections départementales 2015 (Französisch) Innenministerium. 29. März 2015. Abgerufen am 22. März 2017.