Kreis Gramsh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ItalienGriechenlandMazedonienSerbienKosovoMontenegroBosnien und HerzegowinaKroatienKreis Malësia e MadheKreis ShkodraKreis TropojaKreis HasKreis KukësKreis PukaKreis LezhaKreis MirditaKreis KurbinKreis KrujaKreis DurrësKreis MatKreis DibraKreis BulqizaKreis KavajaKreis TiranaKreis PeqinKreis ElbasanKreis LibrazhdKreis GramshKreis LushnjaKreis FierKreis MallakastraKreis KuçovaKreis BeratKreis SkraparKreis VloraKreis DelvinaKreis SarandaKreis TepelenaKreis PërmetKreis GjirokastraKreis PogradecKreis KorçaKreis DevollKreis KolonjaLage des Kreises Gramsh
Über dieses Bild
Kreis: Gramsh
Hauptort: Gramsh
Qark: Qark Elbasan
Fläche: 695 km²
Einwohner: 24.231  Stand: 2011
Bevölkerungs-
dichte:
34,86 Einwohner/km²
ISO-3166-2-Code: AL-GR
Kfz-Kennzeichen: GR
Luftaufnahme von Gramsh und Umgebung

Der Kreis Gramsh (albanisch: Rrethi i Gramshit) war einer der 36 Verwaltungskreise Albaniens, die im Sommer 2015 nach einer Verwaltungsreform aufgehoben worden sind. Der Kreis mit einer Fläche von 695 Quadratkilometern gehörte zum Qark Elbasan. Das Gebiet hat 24.231 Einwohner (Volkszählung 2011),[1] nach Angaben der Lokalbehörden sogar rund 40.000 Einwohner (2010), von denen rund ein Drittel in der Stadt Gramsh, dem namensgebenden Hauptort, wohnen.[2]

Das Gebiet bildet heute die Bashkia (Gemeinde) Gramsh.

Gramsh liegt abgelegen im gebirgigen Südosten des Landes. Der Kreis bildete einen Abschnitt des Tals des Flusses Devoll, der ihn von Südost nach Nordwest durchquert. Der Devoll ist am Talausgang zu einem großen künstlichen See gestaut. Die Staumauer liegt aber etwas nördlich im ehemaligen Kreis Elbasan. Ganz im Südwesten liegt der Berg Tomorr, mit 2414 m ü. A. der mächtigste Berg weit und breit. Auch im Osten übersteigt die Landschaft an verschiedenen Stellen 2000 Meter Höhe, so zum Beispiel in der Valamara (2373 m ü. A.).

Devoll-Tal südlich von Gramsh

Da die Straße durchs Devoll-Tal nach Korça nicht durchgehend asphaltiert ist, liegt der Kreis Gramsh abseits jeglichen Durchgangsverkehrs. Sämtlicher Zugangsverkehr erreicht Gramsh über Elbasan. Zahlreiche Dörfer im Kreis sind kaum mit Straßen erschlossen. Der ganze Kreis lebt fast ausschließlich von der Landwirtschaft. Beinahe drei Viertel der Bevölkerung zählt sich zur Glaubensgemeinschaft der Bektaschi.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Gemeinden
Name Einwohner (2011)[1] Gemeindeart
Gramsh 000000000008440.00000000008.440 Bashkia
Kodovjat 000000000002355.00000000002.355 Komuna
Kukur 000000000002560.00000000002.560 Komuna
Kushova 000000000000659.0000000000659 Komuna
Lenias 000000000000779.0000000000779 Komuna
Pishaj 000000000004906.00000000004.906 Komuna
Poroçan 000000000001269.00000000001.269 Komuna
Skënderbegas 000000000001239.00000000001.239 Komuna
Sult 000000000000631.0000000000631 Komuna
Tunja 000000000001393.00000000001.393 Komuna

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ines Nurja: Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Elbasan 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Hrsg.: INSTAT. Pjesa/Part 1. Adel Print, Tirana 2013 (Dokument als PDF).
  2. Demografia e Gramshit. In: Bashkia Gramsh. Archiviert vom Original am 10. September 2011; abgerufen am 26. August 2011 (albanisch).