L’Isle-en-Rigault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
L’Isle-en-Rigault
Wappen von L’Isle-en-Rigault
L’Isle-en-Rigault (Frankreich)
L’Isle-en-Rigault
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Bar-le-Duc
Kanton Ancerville
Gemeindeverband Communauté de communes des Portes de Meuse
Koordinaten 48° 43′ N, 5° 3′ OKoordinaten: 48° 43′ N, 5° 3′ O
Höhe 162–236 m
Fläche 10,54 km2
Einwohner 484 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km2
Postleitzahl 55000
INSEE-Code

L’Isle-en-Rigault ist eine französische Gemeinde mit 484 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est. Sie gehört zum Arrondissement Bar-le-Duc und zum Kanton Ancerville.

Nachbargemeinden sind Robert-Espagne im Norden, Trémont-sur-Saulx im Nordosten, Ville-sur-Saulx im Osten, Saudrupt im Südosten, Sommelonne im Süden, Baudonvilliers im Südwesten und Trois-Fontaines-l’Abbaye im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 650 627 610 607 609 532 535 487

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die ehemalige Kirche Saint-Hilaire, erbaut um das Jahr 1160
  • Die heutige gleichnamige Kirche im Dorfzentrum, erbaut 1857
  • Kapelle Saint-Christophe
  • Kriegerdenkmal

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lisle-en-Rigault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien