Liste der Nummer-eins-Hits in Irland (2004)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Irland im Jahr 2004. Es gab in diesem Jahr 17 Nummer-eins-Singles und 25 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Dido - Life for Rent
    • 6 Wochen (23. Dezember 2003 – 4. Februar 2004, insgesamt 10 Wochen; siehe 2003)
  • Air - Talkie Walkie
    • 2 Wochen (5. Februar – 18. Februar)
  • Norah Jones - Feels like Home
    • 3 Wochen (19. Februar – 10. März)
  • Norah Jones - Come Away with Me
    • 1 Woche (11. März – 17. März, insgesamt 10 Wochen; siehe 2003)
  • Paddy Casey - Living
    • 1 Woche (18. März – 24. März)
  • Guns N’ Roses - Greatest Hits
    • 6 Wochen (25. März – 5. Mai, insgesamt 7 Wochen)
  • D12 - D12 World
    • 1 Woche (6. Mai – 12. Mai)
  • Guns N’ Roses - Greatest Hits
    • 1 Woche (13. Mai – 19. Mai, insgesamt 7 Wochen)
  • The Streets - A Grand Don't Come for Free
    • 1 Woche (20. Mai – 26. Mai, insgesamt 5 Wochen)
  • MundyRaining Down Arrows
    • 1 Woche (27. Mai – 2. Juni)
  • Avril Lavigne - Under My Skin
    • 1 Woche (3. Juni – 9. Juni)
  • The CorrsBorrowed Heaven
    • 1 Woche (10. Juni – 16. Juni)
  • Planxty - Live 2004
    • 3 Wochen (17. Juni – 7. Juli)
  • The Streets - A Grand Don't Come for Free
    • 1 Woche (8. Juli – 14. Juli, insgesamt 5 Wochen)
  • UsherConfessions
    • 1 Woche (15. Juli – 21. Juli)
  • The Streets - A Grand Don't Come for Free
    • 3 Wochen (22. Juli – 11. August, insgesamt 5 Wochen)
  • Scissor SistersScissor Sisters
    • 1 Woche (12. August – 18. August)
  • Snow Patrol - Final Straw
    • 1 Woche (19. August – 25. August)
  • Damien RiceB-Sides
    • 1 Woche (26. August – 1. September)
  • Maroon 5 - Songs About Jane
    • 3 Wochen (2. September – 22. September)
  • The ThrillsLet's Bottle Bohemia
    • 1 Woche (23. September – 29. September)
  • The Frames - Burn the Maps
    • 2 Wochen (30. September – 13. Oktober)
  • R.E.M. - Around the Sun
    • 1 Woche (14. Oktober – 20. Oktober)
  • George Murphy - Dreamed a Dream
    • 1 Woche (21. Oktober – 27. Oktober)
  • Robbie Williams - Greatest Hits
    • 3 Wochen (28. Oktober – 17. November)
  • Britney Spears - Greatest Hits: My Prerogative
    • 1 Woche (18. November – 24. November)
  • Eminem - Encore
    • 2 Wochen (25. November – 8. Dezember)
  • U2 - How to Dismantle an Atomic Bomb
    • 5 Wochen (9. Dezember 2004 – 5. Januar 2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2004 in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Spanien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.