Mammola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammola
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Mammola (Italien)
Mammola
Staat Italien
Region Kalabrien
Metropolitanstadt Reggio Calabria (RC)
Koordinaten 38° 22′ N, 16° 14′ OKoordinaten: 38° 22′ 0″ N, 16° 14′ 0″ O
Höhe 240 m s.l.m.
Fläche 80 km²
Einwohner 2.732 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km²
Postleitzahl 89045
Vorwahl 0964
ISTAT-Nummer 080044
Website Mammola
Panorama von Mammola

Mammola ist eine italienische Stadt in der Metropolitanstadt Reggio Calabria in Kalabrien mit 2732 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammola liegt 91 km nordöstlich von Reggio Calabria. Der Ort liegt an der nordöstlichen Seite des Aspromonte auf einem Hügel. Die Nachbargemeinden sind Agnana Calabra, Canolo, Cinquefrondi, Galatro, Giffone, Grotteria, San Giorgio Morgeto und Siderno. Die Ortsteile sind Borgo Chiusa, San Todaro, Aspalmo, Neblà, Russo, Acone, Malafrinà, Piani di Canalo, Cerasara, San Filippo und Sansone.

Der Bahnhof Mammola war Endpunkt der schmalspurigen Bahnstrecke Gioiosa Jonica–Mammola.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort war seit der Zeit von Magna Graecia bewohnt und seine Entstehung geht auf das 5. bis 4. Jahrhundert v. Chr. zurück. Die Siedlung entstand auf den Ruinen von Malèa (Μαλέα im Altgriechischen), eine Kolonie der antiken Stadt Locri Epizefiri, die von Thukydides erwähnt wurde. Die Siedlung wurde im späten 10. Jahrhundert weiterentwickelt, in der Zeit zwischen 950 und 986 n. Chr., um den Angriffen der Sarazenen an der Küste entgehen zu können.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Mammola befindet sich ein Besucherzentrum des Nationalparks Aspromonte. Auf der Hochfläche von Limina steht der Santuario di San Nicodemo, das Heiligtum des Hl. Nicodemo da Cirò.

Gastronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stocco di Mammola
Melanzane ripiene

Mammola hat eine traditionelle kulinarische Kultur mit typischer Berg- und Bauernküche. Typische Produkte sind:

Dem Stocco verdankt das Dorf wegen dessen handwerklichen Verarbeitung und Wässerung in hochwertigem Quellwasser den Namen Dorf des Stockfisches. Seit 1978 findet hier jeden 9. August die Sagra dello Stocco (Stockfischfest) statt.

Andere gastronomische Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fest der geräucherten Ricotta (Juli)
  • Fest des Pilzes und der Bergprodukte (am letzten Sonntag im Oktober)

Söhne und Töchter (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mammola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.