Marcel Rapp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcel Rapp
Marcel Rapp.jpg
Marcel Rapp
Personalia
Geburtstag 16. April 1979
Geburtsort PforzheimDeutschland
Größe 178 cm
Position Mittelfeldspieler, Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1. FC Ersingen
0000–1994 VfR Pforzheim
1994–1999 Karlsruher SC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2000 Karlsruher SC II 55 0(1)
1999–2000 Karlsruher SC 8 0(0)
2000 Rot-Weiß Oberhausen 1 0(0)
2000–2001 FC Carl Zeiss Jena 3 0(0)
2001–2002 Karlsruher SC 0 0(0)
2001–2002 Karlsruher SC II 13 0(1)
2002–2007 SC Pfullendorf 160 (10)
2007–2011 Stuttgarter Kickers 91 0(4)
2008–2011 Stuttgarter Kickers II 5 0(0)
2011–2012 FC Nöttingen 45 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2000 Deutschland U-21 13 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012 FC Nöttingen (Co-Trainer)
2013– TSG Hoffenheim (Jugend)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marcel Rapp (* 16. April 1979 in Pforzheim) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und gegenwärtig Fußballtrainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor seiner Zeit als Profi spielte Marcel Rapp bei den Junioren des Karlsruher SC, beim VfR Pforzheim und bei seinem Heimatverein, dem 1. FC Ersingen. Rapp hatte in seiner Zeit beim Karlsruher SC insgesamt acht Einsätze in der 2. Bundesliga, ein weiterer Zweitligaeinsatz kam im Jahr 2000 für Rot-Weiß Oberhausen hinzu. In den folgenden Jahren spielte er u. a. für den FC Carl Zeiss Jena und den SC Pfullendorf in der Regionalliga Süd. In der Regionalliga kam Rapp insgesamt zu 242 Einsätzen und vierzehn Toren.

In der Saison 2007/08 spielte er in der Regionalliga Süd für die Stuttgarter Kickers und qualifizierte sich mit der Mannschaft für die neugegründete 3. Profiliga. In der darauffolgenden Saison stieg Rapp mit den Stuttgarter Kickers in die Regionalliga Süd ab. Seit dem Sommer 2009 war er Kapitän der Kickers-Mannschaft, verließ aber am Ende der Saison 2010/11 den Verein und schloss sich in der folgenden Spielzeit dem FC Nöttingen in der Oberliga Baden-Württemberg an. In der Saison 2012/13 fungierte Rapp neben seiner Tätigkeit als Spieler auch als Co-Trainer des FCN agierte. Am 31. Dezember 2012 wechselte er dann in die Jugendabteilung der TSG 1899 Hoffenheim, wo er zunächst als Trainer der U16 tätig war.[1] Zur Saison 2015/2016 übernahm er die U-17 der Hoffenheimer. Am 8. März 2017 übernahm er als Nachfolger von Domenico Tedesco die U-19 der TSG.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCN-Abwehrchef Rapp geht als Jugendtrainer nach Hoffenheim. In: pz-news.de. Abgerufen am 3. Januar 2013.
  2. Marcel Rapp - Trainerprofil. (transfermarkt.de [abgerufen am 23. Juli 2017]).
  3. TSG 1899 Hoffenheim: U19-Trainer: Marcel Rapp folgt auf Domenico Tedesco » achtzehn99. Abgerufen am 23. Juli 2017.