Mihai Trăistariu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mihai Trăistariu

Mihai Trăistariu (* 16. Dezember 1976[1] in Piatra Neamț, Kreis Neamț) ist ein rumänischer Sänger und Musiker.

Von 1998 bis 2004 bildete er zusammen mit Dorin Topală das Duo Valahia; danach begann er seine Solokarriere.

Trăistarius musikalische Laufbahn ist eng mit dem Eurovision Song Contest verbunden. Insgesamt nahm er mit Valahia und als Solist fünf Mal an der rumänischen Vorausscheidung teil. 2006 konnte er sich mit dem Titel Tornero gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen. Mit dem Eurodance-Song in englischer und italienischer Sprache erreichte er im Finale des Eurovision Song Contest 2006 in Athen einen 4. Platz und die für Rumänien bislang höchste Punktzahl von 172 Punkten. In Griechenland ist der Song Tornero im Duett mit der Sängerin Tamta erschienen und wird in englischer, italienischer und griechischer Sprache gesungen. Das Erstaunliche an seiner Stimme ist, dass sie ein Stimmvolumen von 5 1/3 Oktaven hat.

Derzeit lebt Trăistariu in Constanța. Sein Debütalbum erschien 2005.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er hat 7 Alben herausgegeben und diese insgesamt 1,5 Millionen Mal verkauft.

  • 2005: Altceva
  • 2006: Tornero (Album erschienen in Rumänien und Griechenland)
  • 2006: Christmas (Weihnachtsalbum für den internationalen Markt)
  • 2006: De Crăciun (Weihnachtsalbum für den rumänischen Markt)
  • 2007: Dimmi si o no (Single)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview (Memento vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) mit Mihai Trăistariu (rumänisch)