Oberholzen (Wiehl)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 50° 57′ 25″ N, 7° 34′ 23″ O

Oberholzen
Stadt Wiehl
Höhe: 275 m ü. NN
Einwohner: 75 (31. Dez. 2004)
Postleitzahl: 51674
Vorwahl: 02262
Karte

Lage von Oberholzen in Wiehl

Oberholzen, 2004

Oberholzen ist eine Ortschaft der Stadt Wiehl im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt in Luftlinie rund 1,5 km nordöstlich vom Stadtzentrum von Wiehl entfernt.

Nahegelegen ist das große Waldgebiet Alte Bremig mit vielen schattigen Wegen für Wanderer und Jogger. Der Wohlsberg ist mit 338 m die zweithöchste Erhebung in der Stadtgemeinde Wiehl, höher ist der Immerkopf bei Brächen mit 364 m.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1575 wird der Ort das erste Mal als Over Holthusen urkundlich erwähnt in der Arnold Mercator-Karte.

Im Futterhaferzettel der Herrschaft Homburg von 1580 werden als abgabepflichtig Zu Over Holtz ein Wittgensteinischer und vier Saynische Untertanen gezählt.

Kultur und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Ortsrundwanderweg A1 berührt Oberholzen in Norden.
  • Der Ortsrundwanderweg A3 berührt Oberholzen in Norden und im Osten.

Bei einem Spaziergang sieht man auf ein paar Weiden kleine Ponys, die "Minishetties vom Wohlsberg".[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eugen Daub (* 1939), Maler, wohnte zeitweise in Oberholzen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Joachim Söhn, Lothar Wirths: Futterhaferzettel. Einwohner und Feuerstätten in der Herrschaft Homburg im Jahre 1580 (= Materialien und Quellen zur oberbergischen Regionalgeschichte. H. 3). Galunder, Gummersbach 2003, ISBN 3-89909-012-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Minishetties vom Wohlsberg