Olympische Winterspiele 1980/Biathlon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biathlon bei den
Olympischen Winterspielen 1980
LakePlacid1980.jpg
Biathlon pictogram.svg
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten North Elba
Wettkampfstätte Mt. Van Hoevenberg Cross Country & Biathlon Center
Nationen 18
Athleten 76 (76 Blue Mars symbol.svg)
Datum 16.–22. Februar 1980
Entscheidungen 3
Innsbruck 1976

Bei den XIII. Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid fanden drei Wettbewerbe im Biathlon statt. Austragungsort war der Olympic Sports Complex am Mount Van Hoevenberg. Neben dem Einzelrennen über 20 km und der Staffel stand erstmals ein Sprintrennen über 10 km auf dem Programm.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 2 1 1 4
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1 2 1 4
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Sprint 10 km Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Frank Ullrich Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Alikin Sowjetunion 1955Sowjetunion Anatoli Aljabjew
Einzel 20 km Sowjetunion 1955Sowjetunion Anatoli Aljabjew Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Frank Ullrich Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Eberhard Rösch
Staffel 4×7,5 km Sowjetunion 1955Sowjetunion Wladimir Alikin, Alexander Tichonow,
Wladimir Barnaschow, Anatoli Aljabjew
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Mathias Jung, Klaus Siebert,
Frank Ullrich, Eberhard Rösch
Deutschland BRBR Deutschland Franz Bernreiter, Hans Estner,
Peter Angerer, Gerhard Winkler

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprint 10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min) Fehler
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Frank Ullrich 32:10,69 2
2 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Wladimir Alikin 32:53,10 0
3 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Anatoli Aljabjew 33:09,16 1
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Klaus Siebert 33:32,67 2
5 NorwegenNorwegen NOR Kjell Søbak 33:34,64 1
6 TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH Petr Zelinka 33:45,20 1
7 NorwegenNorwegen NOR Odd Lirhus 34:10,39 2
8 Deutschland BRBR Deutschland FRG Peter Angerer 34:13,43 4
9 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Alexander Tichonow 34:14,88 2
10 Deutschland BRBR Deutschland FRG Gerhard Winkler 34:24,16 1
11 OsterreichÖsterreich AUT Franz-Josef Weber 34:25,28 1
21 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Mathias Jung 35:50,36 4
23 OsterreichÖsterreich AUT Alfred Eder 35:58,27 4
27 Deutschland BRBR Deutschland FRG Fritz Fischer 36:29,87 4
28 OsterreichÖsterreich AUT Rudolf Horn 36:31,25 5
30 SchweizSchweiz SUI Urs Brechbühl 36:32,66 4
32 SchweizSchweiz SUI Roland Burn 36:52,35 5

Datum: 19. Februar 1980, 09:00 Uhr

50 Teilnehmer aus 18 Ländern, davon 49 in der Wertung.

Ullrich zeigte die stärkste Laufleistung. Während bei den Österreichern Franz Weber, der anstelle von Rudolf Dockner aufgeboten worden war, sich in der Weltspitze klassierte, kamen Eder und Horn mit den ungünstigen Windverhältnissen nicht zurecht.[1]

Einzel 20 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (h) Fehler
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Anatoli Aljabjew 1:08:16,31 00
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Frank Ullrich 1:08:27,79 03
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Eberhard Rösch 1:11:11,73 02
4 NorwegenNorwegen NOR Svein Engen 1:11:30,25 03
5 FinnlandFinnland FIN Erkki Antila 1:11:33,32 04
6 FrankreichFrankreich FRA Yvon Mougel 1:11:33,60 03
7 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Wladimir Barnaschow 1:11:49,49 04
8 Sowjetunion 1955Sowjetunion URS Wladimir Alikin 1:12:05,30 06
9 FrankreichFrankreich FRA André Geourjon 1:12:53,37 02
10 ItalienItalien ITA Arduino Tiraboschi 1:13:06,05 02
15 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR Klaus Siebert 1:13:48,71 06
17 OsterreichÖsterreich AUT Siegfried Dockner 1:14:35,28 04
24 OsterreichÖsterreich AUT Alfred Eder 1:15:44,28 04
26 OsterreichÖsterreich AUT Rudolf Horn 1:16:03,83 06
27 Deutschland BRBR Deutschland FRG Peter Angerer 1:16:07,60 08
29 Deutschland BRBR Deutschland FRG Alois Kanamüller 1:17:34,80 06
30 Deutschland BRBR Deutschland FRG Gerhard Winkler 1:17:48,57 07
34 SchweizSchweiz SUI Urs Brechbühl 1:19:59,13 08
37 SchweizSchweiz SUI Roland Burn 1:21:12,97 11

Datum: 16. Februar 1980, 09:00 Uhr

49 Teilnehmer aus 18 Ländern, davon 47 in der Wertung.

Das Schießen war von einem heftigen Seitenwind beeinflusst; Opfer wurden der regierende Weltmeister Klaus Siebert (GDR) und die Ex-Weltmeister Odd Lirhus (NOR) und Heikki Ikola (FIN). Anatoli Aljabjew konnte im letzten Schießen die beiden GDR-Athleten noch abfangen. Silbermedaillengewinner Ullrich legte einen Protest ein, denn seiner Meinung habe er nur 2 und nicht 3 Schießfehler begangen.[2]

Staffel 4 × 7,5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
Sportler
Zeit Strafrunden
+ Nachlader
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Wladimir Alikin
Alexander Tichonow
Wladimir Barnaschow
Anatoli Aljabjew
1:34:03,27 h
22:40,71 min
23:44,60 min
23:48,36 min
23:49,60 min
0+4 / 0+8
0+1 / 0+1
0+0 / 0+3
0+0 / 0+3
0+3 / 0+1
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Mathias Jung
Klaus Siebert
Frank Ullrich
Eberhard Rösch
1:34:56,99 h
23:03,85 min
24:47,64 min
23:01,26 min
24:04,24 min
1+6 / 2+12
0+0 / 0+3
1+3 / 1+3
0+1 / 0+3
0+2 / 1+3
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Franz Bernreiter
Hans Estner
Peter Angerer
Gerhard Winkler
1:37:30,26 h
24:53,58 min
24:31,97 min
23:31,20 min
24:33,51 min
0+4 / 2+11
0+0 / 2+3
0+1 / 0+3
0+2 / 0+2
0+1 / 0+3
4 NorwegenNorwegen Norwegen
Svein Engen
Kjell Søbak
Odd Lirhus
Sigleif Johansen
1:38:11,76 h
24:52,10 min
24:03,15 min
24:08,66 min
25:07,85 min
0+7 / 3+10
0+2 / 1+3
0+2 / 0+3
0+0 / 2+3
0+3 / 0+1
5 FrankreichFrankreich Frankreich
Yvon Mougel
Denis Sandona
André Geourjon
Christian Poirot
1:38:23,36 h
23:30,07 min
25:14,71 min
24:44,46 min
24:54,12 min
0+5 / 0+10
0+0 / 0+2
0+2 / 0+3
0+2 / 0+2
0+1 / 0+3
6 OsterreichÖsterreich Österreich
Rudolf Horn
Franz-Josef Weber
Josef Koll
Alfred Eder
1:38:32,02 h
23:59,95 min
25:56,99 min
24:37,12 min
23:57,96 min
0+3 / 4+8
0+2 / 0+3
0+0 / 4+3
0+1 / 0+1
0+0 / 0+1
7 FinnlandFinnland Finnland
Keijo Kuntola
Erkki Antila
Kari Saarela
Raimo Seppänen
1:38:50,84 h
24:18,98 min
25:04,17 min
24:14,45 min
25:13,24 min
0+5 / 6+10
0+1 / 1+3
0+2 / 3+3
0+2 / 0+1
0+0 / 2+3
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Martin Hagen
Lyle Nelson
Donald Nielsen jr.
Peter Hoag jr.
1:39:24,29 h
24:25,46 min
24:43,61 min
24:31,29 min
25:43,93 min
0+5 / 0+8
0+1 / 0+2
0+2 / 0+3
0+1 / 0+1
0+1 / 0+2

Datum: 22. Februar 1980, 09:00 Uhr

15 Staffeln am Start, davon 14 in der Wertung.

Österreich lag nach der ersten Übergabe auf Rang 4, doch vier Fehlschüsse von Franz-Josef Weber brachten einen Rückfall auf Rang 9, den erst die weiteren Läufer noch versöhnlich begradigen konnten, womit das anfangs gesteckte Ziel erreicht wurde. Die URS war dank ihrer Schussleistung (kein Fehlschuss) überragend. Rang 3 für die FRG kam überraschend, denn Bernreiter hatte nicht gut begonnen, aber seine Kameraden machten dies wett. Frankreich kam zwar hinter Österreich ins Ziel, erhielt aber eine Zeitgutschrift wegen irrtümlicher Fehlschüsse.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitte: «Ullrich erlief Biathlongold . 12. Rang für Österreichs Weber». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 20. Februar 1980, S. 10 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  2. Spalten 2 und 3, Mitte: «Biathlon über 20 Kilometer: Schießen wichtiger als Laufen». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 17. Februar 1980, S. 9 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).
  3. Spalten zwei und drei unten: «Weber vergab die Bronzemedaille». In: Arbeiter-Zeitung. Wien 23. Februar 1980, S. 11 (arbeiter-zeitung.at – das offene Online-Archiv – Digitalisat).