UTC+3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Osteuropäische Sommerzeit)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UTC+31Name

Zonenmeridian 45° O

Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET

NATO DTG C (Charlie)

Zeitzonen
  • Arabic Standard Time (AST)[A 1]
  • East Africa Time (EAT)
  • Osteuropäische Sommerzeit (EEST)
  • Israel Daylight Time (IDT)
  • Moskauer Zeit (MSK)
  • Syrian Summer Time (SYST)Vorlage:Infobox Zeitzone/Alt


  1. Zeitzonen-Namen, www.timetemperature.com (englisch).
UTC+3 in Graublau im Osten von Europa und Afrika
Afrikanische Zeitzonen, UTC+3 (EAT) in Gelb im Osten

UTC+3 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 45° Ost als Bezugsmeridian hat. Auf Uhren mit dieser Zonenzeit ist es drei Stunden später als die koordinierte Weltzeit und zwei Stunden später als die MEZ.

In Russland entspricht diese Zone der Moskauer Zeit, die für föderationsweite Angelegenheiten maßgeblich ist.

Geltungsbereich (ganzjährig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa (Moskauer Zeit)

Vorderasien

  • Turkei Türkei (seit dem Jahr des Putschversuchs 2016 ganzjährig; bis dann nur Sommerzeit; Normalzeit war zuvor UTC+2)
  • Syrien Syrien (seit 2022 ganzjährig; bis dann nur Sommerzeit; Normalzeit war zuvor UTC+2)
  • Jordanien Jordanien (seit 2022 ganzjährig; bis dann nur Sommerzeit; Normalzeit war zuvor UTC+2)
  • Irak Irak
  • Saudi-Arabien Saudi-Arabien
  • Kuwait Kuwait
  • Bahrain Bahrain
  • Katar Katar (AST)
  • Jemen Jemen

Afrika

Als Sommerzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]