Palata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Palata
Wappen
Palata (Italien)
Palata
Staat Italien
Region Molise
Provinz Campobasso (CB)
Koordinaten 41° 53′ N, 14° 47′ OKoordinaten: 41° 53′ 0″ N, 14° 47′ 0″ O
Höhe 520 m s.l.m.
Fläche 43 km²
Einwohner 1.676 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km²
Postleitzahl 86037
Vorwahl 0875
ISTAT-Nummer 070050
Volksbezeichnung Palatesi
Schutzpatron San Rocco
Website Palata
Blick auf Palata
Blick auf Palata

Palata ist eine italienische Gemeinde der Provinz Campobasso in der Region Molise mit 1676 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Palata liegt auf einem Hügel auf 520 m Höhe, ca. 50 km nördlich der Provinzhauptstadt Campobasso und 30 km südwestlich der Hafenstadt Termoli.

Angrenzende Gemeinden sind Acquaviva Collecroce, Guardialfiera, Guglionesi, Larino, Montecilfone, Montenero di Bisaccia und Tavenna.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist ab dem 12. Jahrhundert als Lehen verschiedener Familien erwähnt. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts siedelten sich in Palata Slawen aus Dalmatien an. Die Sprache Moliseslawisch ist in Palata heute ausgestorben.

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Santa Maria La Nova – Dreischiffige Pfarrkirche im Ortszentrum, erbaut um 1531 von dalmatischen Siedlern
  • Chiesa di San Rocco – Kirche des ehemaligen Klosters San Francesco della Scarpa, errichtet um 1526
  • Chiesa Santa Giusta – Kapelle, einige Kilometer außerhalb des Ortskerns

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Festa di Sant’Antonio – Fest mit Umzug von dekorierten Ochsenkarren am 13. Juni
  • Festa della Madonna del Carmelo – Marienprozession zum Erntedank am 16. Juli
  • San Rocco – Fest des Ortspatrons mit Prozession am 16. August

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amodio Ricciardi (1756–1835), Anwalt, Politiker und Schriftsteller

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Palata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.