Petacciato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petacciato
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Petacciato (Italien)
Petacciato
Staat Italien
Region Molise
Provinz Campobasso (CB)
Koordinaten 42° 1′ N, 14° 52′ OKoordinaten: 42° 1′ 0″ N, 14° 52′ 0″ O
Höhe 225 m s.l.m.
Fläche 34 km²
Einwohner 3.858 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 113 Einw./km²
Postleitzahl 86038
Vorwahl 0875
ISTAT-Nummer 070051
Volksbezeichnung Petacciatesi
Schutzpatron Rochus von Montpellier (16. August)
Website Petacciato

Petacciato ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3858 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Campobasso in der Molise. Die Gemeinde liegt etwa 52 Kilometer nordnordwestlich von Campobasso an der Adriaküste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Erdbeben in den Jahren 1117, 1125 und 1456 ist die Besiedlung an der Adriaküste immer wieder erschwert gewesen. Militärhistorisch wurde die Gemeinde wegen des Einfalls der Goten, der Byzantiner und der Langobarden im frühen Mittelalter in Mitleidenschaft gezogen. 1463 kam es hier zur Schlacht zwischen der Familie der Anjou und der Krone Aragon. Etwas später fielen die Türken an dieser Stelle auf die italienische Halbinsel ein.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führen entlang der Küste weitgehend parallel die Autostrada A14 von Bologna Richtung Tarent und die Strada Statale 16 Adriatica. Gemeinsam mit dem Nachbarort Montenero di Bisaccia besteht ein Bahnhof an der Adriabahn von Ancona nach Lecce.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Petacciato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.