Pandino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pandino
Kein Wappen vorhanden.
Pandino (Italien)
Pandino
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Cremona (CR)
Lokale Bezeichnung Pandì
Koordinaten 45° 24′ N, 9° 33′ OKoordinaten: 45° 24′ 0″ N, 9° 33′ 0″ O
Höhe 85 m s.l.m.
Fläche 22 km²
Einwohner 9.035 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 411 Einw./km²
Postleitzahl 26025
Vorwahl 0373
ISTAT-Nummer 019067
Website Pandino
Via Umberto I in Pandino
Via Umberto I in Pandino

Pandino ist eine italienische Gemeinde mit 9035 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Cremona in der Lombardei.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castello Visconteo
  • Castello Visconteo, Burg des 14. und 15. Jahrhunderts
  • Oratorium Santa Marta
  • Kirche Santa Margherita

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gemeindegebiet liegt neben dem Hauptort die Fraktionen Gradella und Nosadello, sowie die Wohnplätze Fornasette Sotto und Zecca.[2]

Gradella ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[3] (Die schönsten Orte Italiens).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pandino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. ISTAT - Dettaglio località abitate
  3. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 30. Juli 2017 (italienisch).