Peter Polansky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Polansky Tennisspieler
Peter Polansky
Polansky 2019 bei den French Open
Nation: KanadaKanada Kanada
Geburtstag: 15. Juni 1988
Größe: 183 cm
Gewicht: 80 kg
1. Profisaison: 2007
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.534.382 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 19:45
Höchste Platzierung: 110 (25. Juni 2018)
Aktuelle Platzierung: 159
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:6
Höchste Platzierung: 123 (10. Oktober 2018)
Aktuelle Platzierung: 166
Letzte Aktualisierung der Infobox:
14. Oktober 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Peter Polansky (* 15. Juni 1988 in North York, Ontario) ist ein kanadischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Polansky spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour.

Er konnte bislang zehn Einzel- und zwei Doppelsiege auf der ITF Future Tour feiern. Auf der ATP Challenger Tour siegte er bislang einmal im Einzel und siebenmal in der Doppelkonkurrenz, davon unter anderem zweimal in Granby sowie je einmal in Lexington und Burnie.

Auf der ATP World Tour gelangen ihm bisher noch keine größere Erfolge. Er nimmt seit 2006 vereinzelt an Turnieren der höchsten Kategorie teil, überstand jedoch bislang noch nie die zweite Runde. Seine besten Ergebnisse sind das Erreichen der zweiten Runde bei den US Open 2010 und beim Canada Masters 2009. Seine beste Platzierung im Einzel erreichte er am 25. Juni 2018 mit Position 110 der Tennis-Weltrangliste.

Er spielte 2007 erstmals für das kanadische Davis-Cup Team und hat eine Bilanz von 8:6.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Polansky brachte 2018 das Kunststück zustande bei allen vier Grand-Slam-Turnieren die letzte Runde der Qualifikation zu verlieren und trotzdem – wegen Rückzügen oder Verletzungen anderer Spieler – als Lucky Loser ins Hauptfeld einzuziehen. Vor ihm hat dies kein Tennisspieler geschafft.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (20)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 13. Oktober 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tiburon Hartplatz AustralienAustralien Matthew Ebden 7:5, 6:3
2. 14. August 2016 KanadaKanada Gatineau Hartplatz FrankreichFrankreich Vincent Millot 3:6, 6:4 Aufgabe
3. 29. Juli 2018 KanadaKanada Granby Hartplatz FrankreichFrankreich Ugo Humbert 6:4, 1:6, 6:2
4. 22. September 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Columbus Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeffrey John Wolf 6:3, 7:64

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Juli 2008 KanadaKanada Granby (1) Hartplatz KanadaKanada Philip Bester Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alberto Francis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicholas Monroe
2:6, 6:1, [10:5]
2. 4. Februar 2011 AustralienAustralien Burnie Hartplatz KanadaKanada Philip Bester AustralienAustralien Marinko Matosevic
NeuseelandNeuseeland Jose Statham
6:4, 3:6, [14:12]
3. 20. Juli 2013 KanadaKanada Granby (2) Hartplatz KanadaKanada Érik Chvojka Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Adam El Mihdawy
KroatienKroatien Ante Pavić
6:4, 6:3
4. 27. Juli 2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington (1) Hartplatz KanadaKanada Frank Dancevic Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bradley Klahn
NeuseelandNeuseeland Michael Venus
7:5, 6:3
5. 5. Juli 2014 EcuadorEcuador Manta Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chase Buchanan VenezuelaVenezuela Luis David Martínez
KolumbienKolumbien Eduardo Struvay
6:4, 6:4
6. 27. Juli 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington (2) Hartplatz KanadaKanada Adil Shamasdin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chase Buchanan
IrlandIrland James McGee
6:4, 6:2
7. 28. September 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Napa Hartplatz KanadaKanada Adil Shamasdin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bradley Klahn
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Smyczek
7:60, 6:1
8. 25. Juli 2015 KanadaKanada Granby (3) Hartplatz KanadaKanada Philip Bester FrankreichFrankreich Enzo Couacaud
AustralienAustralien Luke Saville
6:75, 7:62, [10:7]
9. 19. Februar 2016 MexikoMexiko Morelos Hartplatz KanadaKanada Philip Bester El SalvadorEl Salvador Marcelo Arévalo
PeruPeru Sergio Galdós
6:4, 3:6, [10:6]
10. 18. September 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cary Hartplatz KanadaKanada Philip Bester Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stefan Kozlov
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Austin Krajicek
6:2, 6:2
11. 13. November 2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Knoxville Hartplatz (i) KanadaKanada Adil Shamasdin BelgienBelgien Ruben Bemelmans
BelgienBelgien Joris De Loore
6:1, 6:3
12. 7. Mai 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Savannah Sand Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Luke Bambridge
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mitchell Krueger
4:6, 6:3, [10:1]
13. 20. Mai 2018 FrankreichFrankreich Bordeaux Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bradley Klahn ArgentinienArgentinien Guillermo Durán
ArgentinienArgentinien Máximo González
3:6, 6:3, [10:7]
14. 23. September 2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Columbus Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Paul EcuadorEcuador Gonzalo Escobar
EcuadorEcuador Roberto Quiroz
6:3, 6:3
15. 13. Juli 2019 KanadaKanada Winnipeg Hartplatz BarbadosBarbados Darian King Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hunter Reese
KanadaKanada Adil Shamasdin
7:68, 6:3
16. 13. Oktober 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fairfield Hartplatz BarbadosBarbados Darian King SchwedenSchweden André Göransson
NiederlandeNiederlande Sem Verbeek
6:4, 3:6, [12:10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Polansky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luckiest Loser: Peter Polansky komplettiert Grand-Slam. In: spox.com. 26. August 2018, abgerufen am 2. September 2018.