Portal:Pferdesport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich Pferdesport: Projekt | PortalAbkürzung: P:PS
Portal aktualisieren(?)
< Nachschlagen < Themenportale < Sport < Pferdesport
Portal:
Pferdesport
Portal Pferdesport header.jpg
Horseicon.svg
Portal
  Diskussion  


Sportkalender   WikiProjekt Pferdesport
Bearbeiten Pferdesport

Der Pferdesport ist ein Teilbereich des Sports, der alle Sportarten beinhaltet, die mit dem Pferd als Partner ausgeübt werden. Er lässt sich grob in Reitsport, Fahrsport, Voltigieren und Bodenarbeit unterteilen.

Internationaler Dachverband der meisten Pferdesportdisziplinen ist die Fédération Équestre Internationale / International Federation of Equestrian Sports (FEI). Ausnahme hiervon ist bislang Polo mit der Federation of International Polo (FIP) als Dachverband.

Ein weiterer Bereich des Sports rund um das Pferd ist der Pferderennsport.

Bearbeiten Grundlagenartikel
Bearbeiten Menschen und Pferde
Bearbeiten Pferdesport bei den Olympischen Spielen

Erstmal im Jahr 1900 waren Pferdesportler bei den Olympischen Spielen der Neuzeit vertreten. Hier fanden Wettbewerbe im Jagd-, Hoch- und Weitspringen sowie zwei weitere, in ihrer Olympiazugehörigkeit umstrittene Wettbewerbe, statt. in diesem Jahr fanden auch Polowettbewerbe bei den Olympischen Spielen statt, dies wiederholte sich bis 1936 in unregelmäßigen Abständen.

Die Pferdesportwettbewerbe, wie sie noch heute bei Olympia vertreten sind, haben im Jahr 1912 ihren Ursprung. Sie diesem Jahr sind Dressur- und Springreiten sowie die Military, heute Vielseitigkeitsreiten genannt, im Programm der Sommerspiele vertreten.

Eine Ausnahme bildeten die Olympischen Sommerspiele 1920: Als weitere Pferdesportdisziplin war das Kunstreiten als Form des Voltigierens Teil der Olympischen Wettbewerbe.

Die Pferdesportwettbewerbe der Olympischen Sommerspielen fanden quarantänebedingt nicht in Melbourne/Australien, sondern in Stockholm/Schweden statt. Erneut kam es 2008 zur Trennung der Veranstaltungsorte: Statt in Peking fanden die Reitsportwettbewerbe in Hongkong statt.

Ein Kuriosum bildeten die Olympischen Winterspiele 1928: In St. Moritz wurde mit Skijöring eine Pferdesportdisziplin als Demonstrationssportart Teil dieser Winterspiele.

Olympic rings with white rims.svg

Reiten bei den Olympischen Sommerspielen:
1900 - 1912 - 1920 - 1924 - 1928 - 1932 - 1936 - 1948 - 1952 - 1956 - 1960 - 1964 - 1968 - 1972 - 1976 - 1980 - 1984 - 1988 - 1992 - 1996 - 2000 - 2004 - 2008 - 2012

Polo bei den Olympischen Sommerspielen:
1900 - 1908 - 1920 - 1924 - 1936

Kunstreiten bei den Olympischen Sommerspielen:
1920

Skijöring bei den Olympischen Winterspielen:
1928

Bearbeiten Weltreiterspiele - Die Weltmeisterschaft des Pferdesports
Weg aachen2006 mainstadium.JPG

Die Weltreiterspiele sind die durch die FEI ausgetragenen Weltmeisterschaften, die seit 1990 alle vier Jahre durchgeführt werden. 2010 waren acht Disziplinen Teil der Weltreiterspiele.

Austragungen:
1990 - 1994 - 1998 - 2002 - 2006 - 2010 - 2014

Bearbeiten weitere Championate und wichtige Turnierserien
Bearbeiten Neue Artikel

Weltreiterspiele 2014: Noch 125 Tage!
Olympische Sommerspiele 2016: Noch 837 Tage!


Bearbeiten Mitarbeiten

Wir freuen uns über jeden, der etwas zur Verbesserung der Pferdesport-Artikel beisteuern kann. Vielleicht hast du ja Interesse daran...


Zentraler Anlaufpunkt rund um das Pferd in der Wikipedia ist das WikiProjekt Pferdesport. Auch hier kannst du dich an Diskussionen beteiligen und dich als Mitarbeiter eintragen.

Bearbeiten Empfehlenswert
Bearbeiten Bilder
 Commons: Pferdesport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Bilder aus dem Pferdesport, nach Jahrzehnten sortiert:

Neue Bilder:

Bearbeiten aktuelle Ereignisse

Ergänzend zum sportartenübergeifenden Sportkalender 2014 verfügt auch des Portal Pferdesport über einen Sportkalender.


die nächsten Termine sind:


7. bis 13. April: Abschlusswoche der Toscana Tour (CSI 3*), Arezzo (ITA)


7. bis 14. April: CICO 3* mit 2. Wertungsprüfung FEI Nations Cup Vielseitigkeitsreiten, Ballindenisk House bei Watergrasshill (IRL)


17. bis 21. April: Weltcupfinale Spring- und Dressurreiten, Lyon (FRA)



aktuelle Ereignisse aus dem Pferdesport:


23. März: Mit einem Sieg in der letzten Wertungsprüfung der Westeuropaliga der Dressurreiter in ’s-Hertogenbosch stellte Edward Gal seine Qualifkation zum Weltcupfinale sicher.


23. März: William Whitaker sicherte sich mit Fandango den Sieg im abschließenden Großen Preis der Sunshine Tour.


16. März: Nach 2010 siegte Marcus Ehning auch 2014 im Großen Preis von Saut Hermès in Paris, dieses Mal mit Cornado NRW.


9. März: Eine Woche nach dem Nationenpreisturnier fand in Vidauban eine Wertungsprüfung der World Dressage Masters statt. In der Grand Prix Kür des Turniers siegte der Schwede Patrick Kittel mit Scandic.


9. März: Mit seinem Sieg im Großen Preis der Bundesrepublik in Dortmund gewann Albert Zoer mit Abra Kadabra das Finale der Masters League.


7. März: Die Mannschaft Westfalens, zu der unter anderem Felix Haßmann gehörte, gewann die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände im Springreiten bei den Löwen Classics.


2. März: Den Sieg in Vidauban, der ersten europäischen Etappe des Nations Cups der Dressurreiter, sicherten sich die Niederlande.


1./2. März: Weltcupprüfungen in Göteborg: Sieger der letzten Wertungsprüfung der Westeuropaliga der Springreiter wurde Nicola Philippaerts mit Donatella-N, ihren ersten Sieg in einer Dressurkür der Westeuropaliga feierte Jessica von Bredow-Werndl.


16. Februar: Mit persönlichem Ergebnisrekord (90,375 %) siegten Helen Langehanenberg und Damon Hill NRW in der Weltcupkür von Neumünster.


9. Februar: Zum fünften Mal gewann Boyd Exell das Weltcupfinale der Vierspännerfahrer. Auf den zweiten Platz kam Daniel Schneiders mit seinem Gespann - für ihn war es seine ersten Weltcupsaison und sein erster Start bei einem Weltcupfinale.


8. Februar: In Bordeaux wurden die Weltcupfinalsieger im Voltigieren ermittelt, es siegten Anna Cavallaro (Damen), Nicolas Andréani (Herren) sowie Jasmin Lindner und Lukas Wacha (Pas de deux).


26. Januar: Uta Gräf siegte mit Dandelion im Grand Prix Spécial beim K+K Cup in Münster, den Großen Preis der Springreiter gewann Katrin Eckermann - als erste Reiterin überhaupt.


24./26. Januar: Dominierender Reiter beim CSI Zürich war Pius Schwizer, er gewann sowohl den Grand Prix als auch das Weltcupspringen.


25. Januar: Wie schon in London wenige Wochen zuvor dominierten Charlotte Dujardin und Valegro die Weltcupkür von Amsterdam.


18./19. Januar: Sieger des erstmals bei der Partner Pferd durchgeführten Pas de deux der Voltigierer (einer Weltcupprüfung) sind Pia Engelberty und Torben Jacobs. In der Weltcupprüfung der Springreiter siegten Patrice Delaveau mit Lacrimoso, beim Vierspännerweltcup gewann Daniel Schneiders mit seinem Gespann.


12. Januar: Rolf-Göran Bengtsson gewann mit Casall den Grossen Preis von Basel, die Hauptprüfung des ersten CSI 5* des Jahres 2014.


30. Dezember: Zum Jahresabschluss siegten Daniel Deußer und Cornet d'Amour im Weltcupspringen von Mechelen.


28. Dezember: Gewinner der Grand Prix Kür in Mechelen, einer Wertungsprüfung der World Dressage Masters, sind mit über 85 Prozent Helen Langehanenberg und Damon Hill NRW.


22. Dezember: Mit 79,475 Prozent siegten Valentina Truppa und Eremo del Castegno in der Grand Prix Kür beim Festhallen-Reitturnier Frankfurt, den Großen Preis der Springreiter gewann hier Gert-Jan Bruggink mit Dejavu.


21./22. Dezember: Maikel van der Vleuten und Ben Maher sind die Sieger in beiden wichtigsten Springprüfungen bei der Olympia London International Horse Show.


17. Dezember: Mit neuem Weltrekord von 93,975 % siegten Charlotte Dujardin und Valegro in der Weltcupkür von London.

Bearbeiten alles über Portale...
Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen