Renggpass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Renggpass
Bewaldeter Loppergrat, Renggpass, Pilatus

Bewaldeter Loppergrat, Renggpass, Pilatus

Himmelsrichtung Nord Süd
Passhöhe 886 m ü. M.
Region Nidwalden, Schweiz Kanton Obwalden, Schweiz Kanton
Talorte Hergiswil Alpnachstad
Ausbau Saumweg
Gebirge Pilatus
Karte (Nidwalden)
Renggpass (Kanton Nidwalden)
Renggpass
Koordinaten 664960 / 203184Koordinaten: 46° 58′ 36″ N, 8° 17′ 33″ O; CH1903: 664960 / 203184
k
x

x

Der Renggpass ist ein Saumpass an der Grenze der Schweizer Kantone Nidwalden und Obwalden.

Der Pass über die Rengg[1] verbindet Hergiswil mit Alpnachstad. Er liegt zwischen dem Pilatus­ und seinem östlichen Ausläufer Lopper auf 885 m ü. M., 452 Meter über dem Vierwaldstättersee respektive Alpnachersee. Der Renggpass wird im Inventar historischer Verkehrswege der Schweiz als von nationaler Bedeutung eingestuft.

Der Pass wurde schon von den Römern begangen. Vor dem Bau der Strasse entlang dem Lopper, die im Jahr 1861 eingeweiht wurde, war der vielbegangene Saumpfad die einzige Landverbindung von Luzern und Nidwalden nach Obwalden sowie zum Brünigpass.[2] Aber erst durch den Bau der Brünigbahn verlor er seine Bedeutung als Verkehrsweg.[3]

Der Renggpass hatte strategische Bedeutung und wurde im Mittelalter mit einer 250 Meter langen Letzi- und Brustwehrmauer befestigt.[4] Die französischen Invasionstruppen zogen 1798 unter General Schauenburg über den Pass, um den Widerstand der Nidwaldner zu brechen. Im Stecklikrieg fand dort im August 1802 ein Gefecht der aufständischen Nidwaldner gegen die Regierungstruppen der helvetischen Zentralregierung statt.[5]

Um eine Umgehung der Lopperstrasse über den Fusspfad des Renggpasses zu verhindern, wurde während des Zweiten Weltkrieg die Sperrstelle Renggpass eingerichtet.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renggpass (Nid-/Obwalden) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rengg oder Rängg ist ein Flurname für eine Schlucht mit Weg
  2. Kulturlandschaft Obwalden: Zur Entstehung der obwaldnerischen Hauptverkehrsachsen im 19. und frühen 20. Jahrhundert.
  3. Charles Knapp, Maurice Borel, Victor Attinger, Heinrich Brunner, Société neuchâteloise de géographie (Herausgeber): Geographisches Lexikon der Schweiz. Band 4: Plessur – Schweiz. Verlag Gebrüder Attinger, Neuenburg 1906, S. 114, Stichwort Renggpass  (Scan der Lexikon-Seite).
  4. Neue Nidwaldner Zeitung Online vom 5. April 2015: Die Felsen-Katze der Luzerner Soldaten wird aufgefrischt.
  5. Jürg Stüssi-Lauterburg: Stecklikrieg. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  6. Festung Oberland: Sperre Renggpass
Blick vom Pass auf den Alpnachersee von Anton Winterlin und Sigismond Himely (ca. Mitte des 19. Jahrhunderts)