Rengg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

x

Rengg
Renggpass mit Restaurant Rengg (Bildmitte)

Renggpass mit Restaurant Rengg (Bildmitte)

Himmelsrichtung Nordost Südwest
Passhöhe 959 m ü. M.
Luzern, Schweiz Kanton
Talorte Schachen LU Entlebuch LU
Ausbau Passstrasse
Gebirge Emmentaler Alpen
Karte
Rengg (Emmentaler Alpen)
Rengg
x
Koordinaten 649600 / 206045Koordinaten: 47° 0′ 13″ N, 8° 5′ 27″ O; CH1903: 649600 / 206045
k

Rengg ist ein Pass im Kanton Luzern. Der Pass über die Bramegg verbindet Schachen LU mit Entlebuch LU und liegt in der UNESCO Biosphäre Entlebuch. Die Passhöhe beträgt 959 m.

Seit 2005 steht auf der Rengg im Feldmoos eine Windkraftanlage; 2011 wurde eine weitere Anlage installiert (Windpark Feldmoos/Rengg).[1]

Der Renggpass war stets ein wichtiger Pass zwischen dem Entlebuch und dem Luzernischen. Der Pass dient vor allem dem Lokalverkehr als Ausweichroute statt über Wolhusen zu fahren. Das Gebiet ist von vielen Bauernhöfe umgeben. Für Lastwagen gilt ein Fahrverbot. Der Pass ist das ganze Jahr über offen. Er ist jedoch nicht zu verwechseln mit dem Renggpass am Pilatus­ausläufer Lopper, einem Übergang zwischen Hergiswil NW und Alpnachstad, wo am 28. August 1802 im «Stecklikrieg» die aufständischen Nidwaldner gegen die Regierungstruppen der helvetischen Zentralregierung ein Gefecht gewannen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renggpass – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • WindPower AG, Erbauer der Windkraftanlage auf der Rengg/Feldmoos

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Windkraftwerk der WindPower AG
  2. Jürg Stüssi-Lauterburg: Stecklikrieg im Historischen Lexikon der Schweiz