Saint-Berain-sous-Sanvignes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Berain-sous-Sanvignes
Saint-Berain-sous-Sanvignes (Frankreich)
Saint-Berain-sous-Sanvignes
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Autun
Kanton Montceau-les-Mines
Gemeindeverband Le Creusot Montceau-les-Mines
Koordinaten 46° 42′ N, 4° 18′ OKoordinaten: 46° 42′ N, 4° 18′ O
Höhe 288–425 m
Fläche 45,07 km2
Einwohner 1.097 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 71300
INSEE-Code

Blick auf Saint-Berain-sous-Sanvignes

Saint-Berain-sous-Sanvignes ist eine französische Gemeinde mit 1.097 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Autun und zum Kanton Montceau-les-Mines (bis 2015: Kanton Montcenis).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Berain-sous-Sanvignes liegt etwa 27 Kilometer südlich von Autun und etwa 43 Kilometer westsüdwestlich von Chalon-sur-Saône. Hier entspringt der Oudrache. Umgeben wird Saint-Berain-sous-Sanvignes von den Nachbargemeinden Charmoy im Norden, Blanzy im Osten, Montceau-les-Mines im Südosten, Savignes-les-Mines im Süden sowie Saint-Eugène im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
929 978 910 932 945 980 1.068 1.068
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Berain-sous-Sanvignes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien