Saint-Vallier (Saône-et-Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Vallier
Wappen von Saint-Vallier
Saint-Vallier (Frankreich)
Saint-Vallier
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Autun
Kanton Saint-Vallier (Hauptort)
Gemeindeverband Le Creusot Montceau-les-Mines
Koordinaten 46° 39′ N, 4° 22′ OKoordinaten: 46° 39′ N, 4° 22′ O
Höhe 268–382 m
Fläche 24,21 km2
Einwohner 8.654 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 357 Einw./km2
Postleitzahl 71230
INSEE-Code
Website http://www.mairie-saintvallier.fr/

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Saint-Vallier ist eine französische Gemeinde mit 8654 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Autun und zum Kanton Saint-Vallier.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Vallier liegt am Fluss Bourbince und wird umgeben von den Nachbargemeinden Montceau-les-Mines im Norden, Blanzy im Nordosten, Gourdon und Saint-Romain-sous-Gourdon im Osten, Pouilloux im Süden, Ciry-le-Noble im Südwesten und Sanvignes-les-Mines im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der römische General Valerius soll durch diese Gegend gezogen sein. Mit seiner Bekehrung zum Christentum und der Heiligsprechung wurde der Name zu seinen Ehren Saint-Vallier benannt.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerschaften bestehen mit

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château du Martret aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert
  • Industriedenkmal Lavoir des Chavannes, Monument historique seit 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Vallier (Saône-et-Loire) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien