Saint-Savin (Vienne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Savin
Wappen von Saint-Savin
Saint-Savin (Frankreich)
Saint-Savin
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Montmorillon
Kanton Montmorillon
Gemeindeverband Vienne et Gartempe
Koordinaten 46° 34′ N, 0° 52′ OKoordinaten: 46° 34′ N, 0° 52′ O
Höhe 72–142 m
Fläche 18,80 km2
Einwohner 860 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km2
Postleitzahl 86310
INSEE-Code
Website www.saint-savin.fr

Brücke über die Gartempe

Saint-Savin, früher Saint-Savin-sur-Gartempe genannt, ist eine französische Gemeinde im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine mit 860 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016). Die Gemeinde, sie gehört zum Kanton Montmorillon, wurde vor allem durch die Abtei Saint-Savin-sur-Gartempe, welche 1983 als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde, bekannt.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savin ist der Name eines Bischofs, der auch Sabinian genannt wird. Er war der erste Bischof von Sens und hat in der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts gewirkt. Er hat mehrere Kirchen gegründet, so wahrscheinlich auch diese Abtei. Gartempe heißt der kleine Fluss, der direkt am Chor der Abteikirche vorbeifließt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Savin liegt im Tal der Gartempe, direkt am Ufer des Flusses auf einer mittleren Höhen von 87 m. Ursprünglich an der Grenze der historischen Provinzen Poitou und Berry gelegen, ist Saint-Savin heute dem Département Vienne zugeordnet. Die Entfernung von Paris beträgt etwa 310 km, von Poitiers ca. 45 km.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: In Blau ein goldenes gekröntes großbuchstabiges E, drei goldene Lilien begleiten ein gekreuztes goldgegrifftes Messer mit Silberklinge und ein goldener Palmwedel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Spuren zeugen von einer Besiedelung in der gallo-römischen Epoche.[1] 1820 wurde die ehemals selbständige Kommune Mont-Saint-Savin eingemeindet.[2]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1793 1856 1901 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.018 1.566 1.605 1.283 1.349 1.323 1.058 1.089 1.009 913

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Savin unterhält seit 1960 eine Städtepartnerschaft mit der belgischen Stadt Malle in Flandern und seit 1969 mit der deutschen Stadt Heusenstamm in Hessen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Savin (Vienne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saint-Savin auf saintsavin.com (Office de Tourisme) in Französisch.
  2. Saint-Savin auf cassini.ehess.fr in Französisch.