Lhommaizé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lhommaizé
Lhommaizé (Frankreich)
Lhommaizé
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Montmorillon
Kanton Lussac-les-Châteaux
Gemeindeverband Vienne et Gartempe
Koordinaten 46° 26′ N, 0° 36′ OKoordinaten: 46° 26′ N, 0° 36′ O
Höhe 85–140 m
Fläche 30,59 km2
Einwohner 849 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 86410
INSEE-Code

Lhommaizé ist ein westfranzösischer Ort und eine Gemeinde mit 849 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Montmorillon und zum Kanton Lussac-les-Châteaux. Die Einwohner werden Lhommaizéens genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lhommaizé liegt etwa 25 Kilometer südöstlich von Poitiers. Umgeben wird Lhommaizé von den Nachbargemeinden Valdivienne im Norden und Nordosten, Civaux im Osten, Verrières im Süden, Saint-Laurent-de-Journes im Südwesten, Dienné im Westen sowie Fleuré im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 147.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 805 723 661 682 686 761 802 839
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss La Forge aus dem 18. Jahrhundert, seit 1991 Monument historique
Kirche Saint-Jean-Baptiste

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lhommaizé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien