Santec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt eine französische Gemeinde in der Bretagne, das namensähnliche Medienunternehmen des Verlags Das Wort in Marktheidenfeld (Deutschland) ist im Artikel Radio Santec beschrieben.
Santec
Santeg
Santec (Frankreich)
Santec
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Morlaix
Kanton Saint-Pol-de-Léon
Gemeindeverband Haut-Léon Communauté
Koordinaten 48° 42′ N, 4° 2′ WKoordinaten: 48° 42′ N, 4° 2′ W
Höhe 0–41 m
Fläche 8,06 km²
Einwohner 2.343 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 291 Einw./km²
Postleitzahl 29250
INSEE-Code
Website http://www.santec.fr

Santec (bretonisch Santeg) ist eine französische Gemeinde mit 2343 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Finistère in der Bretagne. Die Gemeinde liegt 47 km nordöstlich von Brest am Ärmelkanal.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
2.053 2.032 2.019 2.147 2.208 2.133 2.266

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • die von 1851 bis 1855 nach den Plänen des Archäologen Pol de Poucy erbaute Dorfkirche Saint-Adrien mit Kirchengegenständen vom 14. bis 18. Jahrhundert
  • die sich in Privatbesitz befindende Insel Île de Sieck
  • die siebzehn Kilometer lange Küste mit mehreren Stränden

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Davison (1933–2009), US-Diplomat, verbrachte seinen Ruhestand in Santec
  • Denez Prigent (* 1966), Liedermacher und Interpret bretonischer Lieder, geboren in Santec

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien