Santiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santiano
Santiano bei Unser Song für Dänemark 2014
Santiano bei Unser Song für Dänemark 2014
Allgemeine Informationen
Genre(s) Irish Folk, Schlager, Seemannslieder
Gründung 2011
Website www.santiano-music.de
Gründungsmitglieder
Hans-Timm „Timsen“ Hinrichsen
Axel Stosberg
Gesang, Gitarre, Bass, Didgeridoo
Björn Both
Gesang, Gitarre
Andreas Fahnert
Geige, Mandoline, Gesang, Akkordeon, Bouzouki, Perkussion, Tin Whistle
Peter David „Pete“ Sage

Santiano ist eine deutsche Band aus dem nördlichen Schleswig-Holstein, die Musikgenres wie traditionelle Volkslieder, Schlager, Irish Folk und Seemannslieder mischt. Der Bandname leitet sich von dem traditionellen Shanty Santiano ab, auch bekannt als O Santianna (All on the Plains of Mexico), das der französische Sänger Hugues Aufray 1961 zu einem Hit gemacht hatte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zu Santiano stammt von Hartmut Krech, einem in Flensburg ansässigen Musikproduzenten und Inhaber des Labels Elephant Music. Er brachte die fünf Musiker 2011 zusammen, die bis dahin unterschiedliche Projekte verfolgt hatten. Hans-Timm Hinrichsen spielte von 1988 bis 1994 mit Jack McTiger and the New Deal Blues- und Rockmusik.[1] Axel Stosberg gehörte zeitweise zum Ensemble des Ohnsorg-Theaters.[2] Björn Both war von 1990 bis 2003 Frontmann der Band Late September Dogs. Andreas Fahnert war in den 1980er Jahren Mitglied der Band Rockwork. Er schrieb Filmmusiken, unter anderem für Werner-Filme.[3] Pete Sage war lange als Begleitmusiker tätig, unter anderem von Marius Müller-Westernhagen, Mike Oldfield und zuletzt bei Achim Reichel.[4]

Am 3. Februar 2012 erschien bei We Love Music, einem Kooperationslabel von Universal Music und ProSiebenSat.1 Media, das erste Album der Band mit dem Titel Bis ans Ende der Welt. Es erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts. Im gleichen Jahr absolvierte die Gruppe eine Tournee durch mehrere Städte im deutschsprachigen Raum, bei der sie auch auf dem Wacken Open Air auftraten. Im November 2012 erschien eine Dokumentation ihrer Tournee als Live-CD/-DVD. Am 10. Mai 2013 folgte das Album Mit den Gezeiten mit der Single-Auskopplung Gott muss ein Seemann sein. Sowohl das Album als auch die Single stiegen in die Charts ein. Es folgte die Mit den Gezeiten-Tour, die durch Deutschland, die Schweiz und Österreich führte und von November 2013 bis kurz vor Weihnachten 2014 andauerte. Seit 2013 etablierte sich außerdem im Sommer eine Open-Air-Konzertreihe der Band, in deren Rahmen jedes Jahr im Mai zwei Konzerte im Kalkbergstadion Bad Segeberg gespielt werden. Die Konzertreihe endet zudem stets mit zwei Konzerten in Ralswiek auf der Insel Rügen.

Weiterhin trat Santiano als Vorband zur Tour Das Sommer-Event 2013 von Helene Fischer auf und nahm am 13. März 2014 an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2014, Unser Song für Dänemark teil. Mit den Titeln The Fiddler on the Deck und Wir werden niemals untergehen erreichte die Gruppe das Halbfinale, unterlag dort aber in der Zuschauerabstimmung Unheilig und den späteren Siegern von Elaiza.[5]

Seit 2012 erlitt Andreas Fahnert mehrere Hörstürze, sodass er auf ärztlichen Rat nicht mehr bei Live-Auftritten dabei ist. Seine Gesangsparts werden bei den Live-Auftritten von Axel Stosberg und Hans-Timm Hinrichsen übernommen. Zur Live-Besetzung gehören außerdem Dirk Schlag (Gitarre) und Marco Moeller (Schlagzeug), der auf der Mit den Gezeiten-Tour von Timon Fenner vertreten wurde.

Das Album Von Liebe, Tod und Freiheit wurde am 29. Mai 2015 veröffentlicht und bescherte der Band erneut Platz 1 in den deutschen Album-Charts. Es folgte ab November 2015 eine Tournee, die bis September 2017 andauerte. Ein Open-Air-Konzert wurde dabei in der Berliner Waldbühne aufgenommen und im Dezember 2016 unter dem Titel Von Liebe, Tod und Freiheit – Live auf CD und DVD veröffentlicht. Am 13. Oktober 2017 erschien mit Im Auge des Sturms das vierte Studioalbum der Gruppe. Vorab wurden die Lieder Sail Away, Könnt ihr mich hören und Ich bring dich heim veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2012 Bis ans Ende der Welt 1 5-fach-Platin
(186 Wo.)
25 Gold
(14 Wo.)
15
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Februar 2012
Verkäufe: + 1.010.000
2013 Mit den Gezeiten 1 Diamant
(154 Wo.)
31 Gold
(17 Wo.)
21
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2013
Verkäufe: + 757.500
Mit den Gezeiten (Sonderedition)
Schweizer Sonderedition mit Peter Reber
8 Gold
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. November 2013
Verkäufe: + 10.000
2015 Von Liebe, Tod und Freiheit 1 Diamant
(… Wo.)
9 Gold
(17 Wo.)
2
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2015
Verkäufe: + 757.500
2017 Im Auge des Sturms 1
(… Wo.)
5
(… Wo.)
5
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2017

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ECHO Pop
    • 2013: Beste Gruppe: Volkstümliche Musik
    • 2014: Beste Gruppe: Volkstümliche Musik
    • 2016: Beste Gruppe: Volkstümliche Musik
  • Mein Star des Jahres
    • 2013: Erfolgreichstes Album des Jahres[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santiano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie bei timsen-un-lui.de, abgerufen am 8. Januar 2016
  2. Porträt bei kultiversum.de, abgerufen am 8. Januar 2016
  3. Eintrag bei discogs, abgerufen am 8. Januar 2016
  4. Seemannslieder für alle. Badische Zeitung vom 26. September 2012, abgerufen am 8. Januar 2016
  5. Unser Song für Dänemark. ksta.de; abgerufen am 23. Mai 2015.
  6. Mein Star des Jahres. bauermedia.com; abgerufen am 23. Mai 2015.