Sebastian Achilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sebastian Achilles – Premiere Nibelungenfestspiele 2014
Sebastian Achilles mit dem gewonnenen "B.Z. Kulturpreis" für "Hinterm Horizont" 2015

Sebastian Achilles (* 24. September 1980 in Bad Saarow-Pieskow) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er absolvierte von 2001 bis 2005 seine Schauspielausbildung an der Universität der Künste Berlin[1]. Die ersten Engagements führten ihn ans Maxim-Gorki-Theater, an das Badische Staatstheater Karlsruhe und an das Schauspiel Zittau. Er spielte u. a. die Titelfiguren in „Don Karlos“ und „Romeo und Julia“.

Danach wurde er mehrere Jahre festes Ensemblemitglied am Grips-Theater Berlin. Dort war er in der weltbekannten Uraufführungsinszenierung „Linie1“ als „Bambi“ zu erleben. Die Inszenierung „Über Jungs“ mit ihm in der Hauptrolle ‚Victor Cluscrescu’ gewann 2013 den Theater-Oscar „DER FAUST“.

Im Sommer 2011 spielte er erstmals bei den Nibelungenfestspielen Worms in „Die Geschichte des Joseph Süss Oppenheimer genannt Jud Süss“ den 'August von Götz' unter der Regie von Dieter Wedel. Auch im Sommer 2012 übernahm er wieder die Rolle des stotternden Emporkömmlings von Götz in Dieter Wedels Inszenierung „Das Vermögen des Herrn Süss“. Zeitgleich wurde er durch den VW-Taktik-Spot zur Fußball-Europameisterschaft 2012 einem größeren Publikum bekannt. 2014 holte ihn Dieter Wedel für seine Abschiedsinszenierung "Hebbels Nibelungen – Born This Way" als 'König Thüring' zum dritten Mal nach Worms.

Neben dem Theater arbeitet er kontinuierlich im Film- und Fernsehbereich. Hier ist er sowohl in Serien („Polizeiruf 110“, „SOKO Köln“, „In aller Freundschaft“) als auch in Spielfilmen („Nichts ist vergessen“ ARD – Auszeichnung: ‚Bronze Olive’; „Lauf der Dinge“, „1985 – Der letzte Sommer mit Dir“) zu sehen. Er übernahm Episodenhauptrollen in diversen ZDF-Produktionen u. a. in „SOKO Leipzig – Zwei Schwestern“, „Notruf Hafenkante – Sport ist Mord“, dem mehrfach preisgekrönten, österreichischem Kinofilm Rammbock und war im Sommer 2015 neben Christian Ulmen in Becks letzter Sommer im Kino zu erleben. Im Frühjahr 2015 stand er als durchgehende Rolle 'Lutz Christoph' in der 3. Staffel von Heiter bis tödlich: Alles Klara vor der Kamera. Er ist der neue Mann an der Seite der Hauptfigur Klara Degen (Wolke Hegenbarth). Regie führte der Adolf-Grimme-Preisträger Thomas Freundner.

Von 2013 bis 2016 spielte er im Udo-Lindenberg-Musical „Hinterm Horizont“ eine der drei männlichen Hauptrollen, den Rockrebellen ‚Elmar’, in Berlin am Potsdamer Platz unter der Regie von Ulrich Waller. Für die Produktion „Hinterm Horizont“ gewann er mit dem Ensemble den B.Z. Kulturpreis 2015 und nahm im Rahmen der Preisverleihung den „Berliner Bär (B.Z.-Kulturpreis)“ entgegen. Von Anfang 2017 bis 2022 ist er in den Wintermonaten mit der Produktion FALCO – Das Musical in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour und spielt in großen Arenen wie der Dortmunder Westfalenhalle und der Kölner LANXESS Arena.

2017 übernahm er eine durchgehende Rolle in der neuen Science-Fiction-Serie „Acht Tage“ des Pay TV Senders SKY. Regie führten der OSCAR – Preisträger Stefan Ruzowitzky und Michael Krummenacher. Ab Herbst 2017 drehte er für die Netflix-Serie Dogs of Berlin ebenfalls in einer durchgehenden Rolle bis Frühjahr 2018. Christian Alvart übernahm die Regie.

Im Sommer 2018 spielte er die Hauptrolle 'Huxley' in der von Global Creatures und BBC Worldwide Ltd. produzierten Arena Show Dinosaurier – Im Reich der Giganten (Originaltitel: Walking with Dinosaurs), die auf der gleichnamigen dokumentarischen BBC Fernsehserie beruht. Geprobt wurde in London, Newcastle und Paris. Regie führt Scott Faris. Sie war auf der European Tour 2018/19 in Berlin (Mercedes-Benz Arena), Hamburg (Barclays Arena), Mannheim (SAP Arena), Köln (Lanxess Arena), München (Olympiahalle München), Zürich und Wien zu sehen.

2019 drehte er neben Stephanie Stumph für die Reihe Inga Lindström die Episode Klang der Sehnsucht in der männlichen Hauptrolle 'Mads Morgengrün'. Seit demselben Jahr gehört Sebastian Achilles in der SWR Serie Tiere bis unters Dach mit der durchgehenden Hauptrolle Martin Kalkbrenner zum festen Ensemble.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Wölfe und Schafe
  • 2002: Blauer Himmel
  • 2003: Europa – Asien
  • 2004: Unter der Gürtellinie
  • 2004: Hiob
  • 2004: Peanuts
  • 2005: Don Karlos (Titelrolle)
  • 2005: Einer flog über das Kuckucksnest
  • 2005: Wilhelm Tell
  • 2006: Schnitt ins Fleisch
  • 2006: Philoktet
  • 2006: Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
  • 2007: Romeo & Julia (Titelrolle)
  • 2007: Ladies Night
  • 2007: Faust
  • 2008: Trommeln in der Nacht
  • 2008: Haram
  • 2008: Rosa
  • 2009: Eine linke Geschichte
  • 2009: Linie 2 – Der Alptraum (Award: Friedrich-Luft-Preis)
  • 2009–2014: Linie 1 (Rolle: Bambi)
  • 2010: Ohne Moos nix los
  • 2010: Stress – Der Rest ist Leben
  • 2011: Die Geschichte des Joseph Süss Oppenheimer genannt Jud Süss
  • 2011: Über Jungs (Award: Der FAUST)
  • 2012: Das Vermögen des Herrn Süss
  • 2014: Hebbels Nibelungen – Born This Way
  • 2013–2016: Hinterm Horizont – (Rolle: Elmar) Theater am Potsdamer Platz Berlin
  • 2018–2019: Dinosaurier – Im Reich der Giganten (Originaltitel: Walking with Dinosaurs / u. a. Mercedes-Benz Arena, Barclays Arena, Olympiahalle München)
  • 2017–2022: FALCO – Das Musical (u. a. Lanxess Arena, Barclays Arena, Admiralspalast Berlin)

Hörspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Rahnsdorfer Passagen
  • 2006: Der Blutegelsee
  • 2008: Der Vampir von Venedig
  • 2009: Begrüßungsgeld OST
  • 2009: Wem gehört der Mond
  • 2010: Der Porzellankrimi
  • 2010: Horror für Atheisten
  • 2010: mpeg
  • 2012: Die Wahrheit über Hänsel & Gretel
  • 2012: Double Happiness

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Bronzene Olive -- Bester Film für „Nichts ist vergessen“
  • 2009: Friedrich-Luft-Preis (Nominierung) -- Beste Inszenierung für „Rosa“
  • 2010: Friedrich-Luft-Preis -- Beste Inszenierung für „Linie2“
  • 2010: new berlin film award -- Bester Spielfilm für „Rammbock“
  • 2010: Max Ophüls Preis -- Bester Film für „Rammbock“
  • 2010: Wiener Filmpreis (Viennale) -- Bester Spielfilm für „Rammbock“
  • 2013: DER FAUST für "Über Jungs"
  • 2013: Theaterpreis des Heidelberger Stückemarkts für "Über Jungs"
  • 2015: B.Z. Kulturpreis für "Hinterm Horizont"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sebastian Achilles bei crew united, abgerufen am 23. Oktober 2021