Lucas Oil Stadium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lucas Oil Stadium
LucasOil.JPG
Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis, Indiana
Koordinaten 39° 45′ 36,2″ N, 86° 9′ 49,7″ W39.760055555556-86.163805555556Koordinaten: 39° 45′ 36,2″ N, 86° 9′ 49,7″ W
Baubeginn 2005
Eröffnung 2008
Oberfläche Kunstrasen
Kosten 720 Mio. US-Dollar
Kapazität 63.000 Plätze (Football) (erweiterbar auf 70.000 Plätze)
70.000 Plätze (Basketball)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Lucas Oil Stadium ist ein Footballstadion in Indianapolis, Indiana. Das Stadion wurde 2008 eröffnet, um den RCA Dome als Heimstadion des NFL-Teams Indianapolis Colts zu ersetzen.

Am 28. Februar 2006 wurde bekannt gegeben, dass der Motoren-Öl-Hersteller Lucas Oil die Namensrechte für 20 Jahre gekauft hat. Davor wurde das Stadion als Indiana Stadium bezeichnet.

Bauweise[Bearbeiten]

Das Stadion hat ein einziehbares Dach, das den Colts ermöglicht, unter freiem Himmel zu spielen. An der Nord- und Südseite hat das Stadion eine große Glaswand, die ebenfalls geöffnet werden kann.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Das erste öffentliche Konzert im Lucas Oil Stadium hielt der Country-Sänger Kenny Chesney am 13. September 2008. Am 5. Februar 2012 wurde hier der Super Bowl XLVI ausgetragen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lucas Oil Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien