Stephen Kings Kinder des Zorns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelStephen Kings Kinder des Zorns
OriginaltitelChildren of the Corn
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2009
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Donald P. Borchers
Drehbuch Donald P. Borchers
Musik Jonathan Elias
Kamera Jamie Thompson
Schnitt Danny Shaphire
Besetzung

Stephen Kings Kinder des Zorns ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2009 und ist eine Neuverfilmung von Kinder des Zorns, die auf der Kurzgeschichte Kinder des Mais (Children of the Corn) von Stephen King basieren.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1963 töten die Kinder von Gatlin, Nebraska, alle über 19 Jahre alten Bewohner auf Anraten eines Jungen, der einen religiösen Kult gegründet und diesen einer Maisgottheit gewidmet hat. Zwölf Jahre später treffen Burt und Vicky, ein ständig streitendes Paar, auf der Straße in der Nähe von Gatlin auf einen Jungen und stellen fest, dass ihm die Kehle durchgeschnitten wurde. Sie legen die Leiche in den Kofferraum und kommen in einer verlassenen Stadt an, beobachtet von Isaac, dem derzeitigen Kultführer, und Malachai, seinem rechten Mann.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Donald P. Borchers 1984 als Produzent an dem Film gearbeitet hatte, war er ursprünglich damit zufrieden, obwohl er im Nachhinein glaubte, er sei zu „hollywoodisiert“ und der ursprünglichen Kurzgeschichte nicht treu genug. Borchers wollte, dass Stephen King an der Produktion des neuen Films beteiligt war, und schickte ihm eine Kopie des Drehbuchs, nur um einen Brief von Kings Anwalt zu erhalten, in dem er feststellte, dass King nicht am Film beteiligt sein wolle.[1]

Das Casting begann zwei Wochen vor Produktionsbeginn.[2] Anders als im Originalfilm, in dem der Großteil der Kultisten von Schauspielern über achtzehn dargestellt wurde, entschied sich Borchers, altersgerechte Schauspieler zu besetzen. Borchers erklärte, dass der Umgang mit der weitgehend minderjährigen Besetzung der schwierigste Teil des Films war.[1]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Filmdienst urteile, der Film habe „keine originellen Spannungsmomente“ und kritisierte den „Mangel an Schauspielführung und Ideen“, der mit „vordergründige[n] Schockeffekte[n]“ vergeblich aufzufangen versucht werde. Es handle sich um eine „schwache Inszenierung“.[3]

Bei Rotten Tomatoes liegt die Kritikerbewertung bei 0 % bei allerdings nur 6 Bewertungen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b  (2009). Rough Cuts: Remaking Children of the Corn Part One: New Directions [DVD]. Anchor Bay Entertainment.
  2.  (2009). Rough Cuts: Remaking Children of the Corn Part Three: To Live and Die in Gatlin [DVD]. Anchor Bay Entertainment.
  3. Stephen Kings Kinder des Zorns. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 12. März 2021.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet 
  4. Children of the Corn (2009). In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 12. Mai 2021 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom gesetzten Namen verschieden