Terre di Pisa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit dem Namen Terre di Pisa DOC werden italienischer Rotweine aus der Provinz Pisa (Toskana) bezeichnet. Die Weine besitzen seit dem Jahr 2011 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anbau und Vinifikation dieser Weine sind nur in den Gemeinden Fauglia, Crespina, Lari, Chianni, Capannoli, Palaia, Peccioli, Terricciola, Casciana Terme, Ponsacco, Pontedera, Montopoli in Val d’Arno, Lajatico, San Miniato, Orciano Pisano, Lorenzana und Santa Luce in der Provinz Pisa (Region Toskana) gestattet.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die verschiedenen Weintypen schreibt die Denomination folgende Rebsorten vor:[1]

  • Terre di Pisa Rosso: Mindestens 70 % Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah – einzeln oder gemeinsam. Höchstens 30 % andere rote Rebsorten, die für den Anbau in der Region Toskana zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
  • Terre di Pisa Sangiovese: Mindestens 95 % Sangiovese. Höchstens 5 % andere rote Rebsorten, die für den Anbau in der Region Toskana zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Denominazione sollte die Weine folgende Eigenschaften aufweisen:[1]

Terre di Pisa Rosso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: von rubinrot bis zu granatrot
  • Geruch: fein, charakteristisch
  • Geschmack: trocken, harmonisch
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 24,0 g/l

Terre di Pisa Sangiovese[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: von rubinrot mit Tendenz zu granatrot
  • Geruch: fein, charakteristisch
  • Geschmack: trocken, harmonisch, deutliches Tannin
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 24,0 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Provvedimenti generali relativi ai Disciplinari consolidati dei vini DOP e IGP italiani. politicheagricole.it (Italienisches Landwirtschaftsministerium), 27. November 2017, abgerufen am 10. August 2018 (PDF, italienisch, Download-Seite mit allen konsolidierten Spezifikationen italienischer DOP- und IGP-Weine).