Tour de France 2020/17. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
◄ 16.00000 Ergebnis der 17. Etappe 0000018. ►
Etappensieger KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) 4:49:08 h

(35,34 km/h)

2. SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) + 0:15 min
3. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) + 0:30 min
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sepp Kuss (TJV) + 0:56 min
5. AustralienAustralien Richie Porte (TFS) + 1:01 min
6. SpanienSpanien Enric Mas (MOV) + 1:12 min
7. SpanienSpanien Mikel Landa (TBM) + 1:20 min
8. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (MTS) gleiche Zeit
9. KolumbienKolumbien Rigoberto Uran (EF1) + 1:59 min
10. NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (TJV) + 2:13 min
kämpferischster Fahrer   FrankreichFrankreich Julian Alaphilippe (DQT)
Zwischenstände nach der 17. Etappe
Gesamtwertung SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) 74:56:04 h
2. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) + 0:57 min
3. KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) + 1:26 min
Punktewertung IrlandIrland Sam Bennett (DQT) 278 Pkt.
2. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (BOH) 231 Pkt.
3. ItalienItalien Matteo Trentin (CCC) 218 Pkt.
Bergwertung SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 66 Pkt.
2. SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) 63 Pkt.
3. KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) 51 Pkt.
Nachwuchswertung SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 74:57:01 h
2. SpanienSpanien Enric Mas (MOV) + 3:21 min
3. FrankreichFrankreich Valentin Madouas (GFC) + 1:24:17 h
Mannschaftswertung SpanienSpanien Movistar Team 224:49:23 h
2. NiederlandeNiederlande Jumbo-Visma + 30:07 min
3. BahrainBahrain Bahrain-McLaren + 1:04:04 h

Die 17. Etappe der Tour de France 2020 fand am 16. September 2020 statt. Die 170 Kilometer lange Bergetappe startete in Grenoble und führte hinauf nach Méribel. Es gab eine Sprintwertung in dem kleinen Ort La Rochette und zwei Bergwertungen der höchsten Kategorie (HC). Das Ziel auf dem Col de la Loze lag mit 2304 m auf dem höchsten Punkt der diesjährigen Tour. Die Fahrer absolvierten insgesamt 4430 Höhenmeter.[1]

Sieger der Bergankunft wurde Miguel Ángel López (Astana), der kurz vor dem Gipfel mit 15 Sekunden Vorsprung auf Primož Roglič (Jumbo-Visma) und 30 Sekunden vor Tadej Pogačar (UAE Team Emirates). Roglič verteidigte sein Gelbes Trikot vor Pogacar, der das Gepunktete Trikot übernahm. Lopez übernahm Rang drei in der Gesamtwertung. Nairo Quintana Arkéa-Samsic verlor 25:17 Minuten und damit seinen zehnten Platz in der Gesamtwertung.[2]

Nach 30 Kilometern konnte sich zum ersten Mal mit Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick-Step), den ersten beiden des Vortags Lennard Kämna (Bora-hansgrohe) und Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) sowie Gorka Izagirre (Astana) und Daniel Martin (Israel Start-Up Nation) eine Ausreißergruppe absetzen. Kämna fiel am Col de la Madeleine zurück, dessen Bergwertung Carapaz gewann, der auch als letzter Ausreißer eingeholt wurde. Alaphilippe, der auch den Zwischensprint gewann, erhielt die Rote Rückennummer.[2]

Der Vorjahressieger Egan Bernal (Ineos Grenadiers) und Stefan Küng (Groupama-FDJ) starteten nicht. Mikel Nieve (Mitchelton-Scott) gab während der Etappe auf. Jens Debusschere (B&B Hotels) überschritt die Karenzzeit, nachdem er zuvor seinen Sprintkapitän Bryan Coquard unterstützte, um diesen im Rennen zu behalten.[3][4]

Zeitbonifikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitbonus am Etappenziel in Méribel
bei Kilometer 170,0 auf 2304 m Höhe
Fahrer Zeitbonus
1. KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) 10 Sekunden
2. SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) 6 Sekunden
3. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 4 Sekunden

Punktewertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischensprint
in La Rochette
nach 45,5 km auf 340 m
1. FrankreichFrankreich Julian Alaphilippe (DQT) 20 Pkt.
2. IrlandIrland Daniel Martin (ISN) 17 Pkt.
3. SpanienSpanien Gorka Izagirre (AST) 15 Pkt.
4. DeutschlandDeutschland Lennard Kämna (BOH) 13 Pkt.
5. EcuadorEcuador Richard Carapaz (INS) 11 Pkt.
6. SudafrikaSüdafrika Daryl Impey (MTS) 10 Pkt.
7. IrlandIrland Sam Bennett (DQT) 9 Pkt.
8. DanemarkDänemark Michael Mørkøv (DQT) 8 Pkt.
9. SlowakeiSlowakei Peter Sagan (BOH) 7 Pkt.
10. ItalienItalien Matteo Trentin (CCC) 6 Pkt.
11. FrankreichFrankreich Bryan Coquard (BVC) 5 Pkt.
12. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (CCC) 4 Pkt.
13. OsterreichÖsterreich Lukas Pöstlberger (BOH) 3 Pkt.
14. BelgienBelgien Dries Devenyns (DQT) 2 Pkt.
15. DanemarkDänemark Kasper Asgreen (DQT) 1 Pkt.
Etappenziel
in Méribel
nach 170,0 km auf 2304 m
1. KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) 20 Pkt.
2. SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) 17 Pkt.
3. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 15 Pkt.
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sepp Kuss (TJV) 13 Pkt.
5. AustralienAustralien Richie Porte (TFS) 11 Pkt.
6. SpanienSpanien Enric Mas (MOV) 10 Pkt.
7. SpanienSpanien Mikel Landa (TBM) 9 Pkt.
8. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (MTS) 8 Pkt.
9. KolumbienKolumbien Rigoberto Uran (EF1) 7 Pkt.
10. NiederlandeNiederlande Tom Dumoulin (TJV) 6 Pkt.
11. EcuadorEcuador Richard Carapaz (INS) 5 Pkt.
12. SpanienSpanien Alejandro Valverde (MOV) 4 Pkt.
13. ItalienItalien Damiano Caruso (TBM) 3 Pkt.
14. FrankreichFrankreich Guillaume Martin (COF) 2 Pkt.
15. FrankreichFrankreich Valentin Madouas (GFC) 1 Pkt.

Bergwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Col de la Madeleine
Kategorie HC
nach 107,5 km auf 2000 m
17,1 km bei 8,4 %
1. EcuadorEcuador Richard Carapaz (INS) 20 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Julian Alaphilippe (DQT) 15 Pkt.
3. IrlandIrland Daniel Martin (ISN) 12 Pkt.
4. SpanienSpanien Gorka Izagirre (AST) 10 Pkt.
5. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 8 Pkt.
6. FrankreichFrankreich Valentin Madouas (GFC) 6 Pkt.
7. ItalienItalien Damiano Caruso (TBM) 4 Pkt.
8. NiederlandeNiederlande Wout Poels (TBM) 2 Pkt.
Col de la Loze
Kategorie HC
nach 170,0 km auf 2304 m
21,5 km bei 7,8 %
1. KolumbienKolumbien Miguel Ángel López (AST) 40 Pkt.
2. SlowenienSlowenien Primož Roglič (TJV) 30 Pkt.
3. SlowenienSlowenien Tadej Pogačar (UAD) 24 Pkt.
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sepp Kuss (TJV) 20 Pkt.
5. AustralienAustralien Richie Porte (TFS) 16 Pkt.
6. SpanienSpanien Enric Mas (MOV) 12 Pkt.
7. SpanienSpanien Mikel Landa (TBM) 8 Pkt.
8. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Adam Yates (MTS) 4 Pkt.

Ausgeschiedene Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vertical metres of all the Tour 2020 stages ProCyclingStats.com, abgerufen am 14. September 2020
  2. a b López fühlt sich auf dem Dach der Tour seinem Zuhause nahe. In: radsport-news.com. 16. September 2020, abgerufen am 17. September 2020.
  3. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 17. Etappe. In: radsport-news.com. 17. September 2020, abgerufen am 17. September 2020.
  4. Greipel steigt am Roselend vom Rad. In: radsport-news.com. 17. September 2020, abgerufen am 17. September 2020.