UCI ProTour 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die UCI ProTour war eine Serie wichtiger Etappen- und Eintagesrennen des Straßenradsports. Die jährlich vom Radsportweltverband UCI ausgetragene ProTour fand 2008 zum vierten Mal statt.

Allerdings wurden die drei großen Landesrundfahrten Tour de France, Giro d’Italia und Vuelta a España nach Unstimmigkeiten zwischen der UCI und den Veranstaltern, sowie weitere prestigeträchtige Eintagesrennen, aus dem ProTour-Kalender genommen. Das Programm wurde am 27. September 2007 im Rahmen der Straßen-Radweltmeisterschaften 2007 in Stuttgart vorgestellt. Anfängliche Pläne für ein Rennen zum Finale der Serie wurden fallen gelassen.[1]

Teilnehmende Teams[Bearbeiten]

Team Nation Kapitäne
Ag2r La Mondiale FrankreichFrankreich Rinaldo Nocentini
Astana LuxemburgLuxemburg Alberto Contador, Levi Leipheimer
Bouygues Télécom FrankreichFrankreich Thomas Voeckler
Caisse d’Epargne SpanienSpanien Wladimir Karpets, Alejandro Valverde
Cofidis, Le Crédit par Téléphone FrankreichFrankreich Sylvain Chavanel, Nick Nuyens
Team CSC-Saxo Bank DanemarkDänemark Fabian Cancellara, Carlos Sastre
Crédit Agricole FrankreichFrankreich Thor Hushovd
Euskaltel-Euskadi SpanienSpanien Samuel Sánchez, Haimar Zubeldia
Française des Jeux FrankreichFrankreich Sandy Casar, Philippe Gilbert
Gerolsteiner DeutschlandDeutschland Davide Rebellin, Stefan Schumacher
Team Columbia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Hincapie, Kim Kirchen
Lampre ItalienItalien Alessandro Ballan, Damiano Cunego
Liquigas ItalienItalien Daniele Bennati, Filippo Pozzato
Team Milram DeutschlandDeutschland Alessandro Petacchi, Erik Zabel
Quick Step BelgienBelgien Paolo Bettini, Tom Boonen
Rabobank NiederlandeNiederlande Óscar Freire, Denis Menschow
Scott-American Beef SpanienSpanien Leonardo Piepoli, Riccardo Riccò
Silence-Lotto BelgienBelgien Cadel Evans, Robbie McEwen

Rennen[Bearbeiten]

Datum Radrennen Sieger Ergebnis ProTour-Führender
22.–27. Januar AustralienAustralien Tour Down Under DeutschlandDeutschland André Greipel Ergebnis DeutschlandDeutschland André Greipel
6. April BelgienBelgien Flandern-Rundfahrt BelgienBelgien Stijn Devolder DeutschlandDeutschland André Greipel
9. April BelgienBelgien Gent–Wevelgem SpanienSpanien Óscar Freire DeutschlandDeutschland André Greipel
7.–12. April SpanienSpanien Baskenland-Rundfahrt SpanienSpanien Alberto Contador Ergebnis DeutschlandDeutschland André Greipel
20. April NiederlandeNiederlande Amstel Gold Race ItalienItalien Damiano Cunego ItalienItalien Damiano Cunego
29. April–4. Mai SchweizSchweiz Tour de Romandie DeutschlandDeutschland Andreas Klöden Ergebnis ItalienItalien Damiano Cunego
19.–25. Mai SpanienSpanien Katalonien-Rundfahrt SpanienSpanien Gustavo César Veloso Ergebnis ItalienItalien Damiano Cunego
8.–15. Juni FrankreichFrankreich Critérium du Dauphiné Libéré SpanienSpanien Alejandro Valverde Ergebnis AustralienAustralien Cadel Evans
14.–22. Juni SchweizSchweiz Tour de Suisse TschechienTschechien Roman Kreuziger Ergebnis ItalienItalien Damiano Cunego
2. August SpanienSpanien Clásica San Sebastián SpanienSpanien Alejandro Valverde SpanienSpanien Alejandro Valverde
20.–27. August BelgienBelgien NiederlandeNiederlande LuxemburgLuxemburg ENECO Tour SpanienSpanien José Iván Gutiérrez Ergebnis SpanienSpanien Alejandro Valverde
25. August FrankreichFrankreich GP Ouest France-Plouay FrankreichFrankreich Pierrick Fédrigo SpanienSpanien Alejandro Valverde
29. Aug.–6. Sept. DeutschlandDeutschland Deutschland Tour DeutschlandDeutschland Linus Gerdemann Ergebnis SpanienSpanien Alejandro Valverde
7. September DeutschlandDeutschland Vattenfall Cyclassics AustralienAustralien Robbie McEwen SpanienSpanien Alejandro Valverde
15.–21. September PolenPolen Polen-Rundfahrt DeutschlandDeutschland Jens Voigt Ergebnis SpanienSpanien Alejandro Valverde

Endstand[Bearbeiten]

153 Fahrer haben in der UCI ProTour 2008 gepunktet.

Die Endstände der Einzel-, Team- und Nationenwertung:

Einzel
Platz Fahrer Punkte
01. SpanienSpanien Alejandro Valverde 123
02. ItalienItalien Damiano Cunego 104
03. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden 096
04. TschechienTschechien Roman Kreuziger 094
05. DeutschlandDeutschland André Greipel 093
06. AustralienAustralien Cadel Evans 085
07. BelgienBelgien Stijn Devolder 080
08. SpanienSpanien José Joaquín Rojas Gil 077
09. SchwedenSchweden Thomas Lövkvist 074
10. ItalienItalien Alessandro Ballan 060
Team
Platz Team Punkte
01. SpanienSpanien Caisse d’Epargne 229
02. LuxemburgLuxemburg Astana 226
03. DanemarkDänemark Team CSC-Saxo Bank 180
04. ItalienItalien Liquigas 178
05. SpanienSpanien Scott-American Beef 177
06. FrankreichFrankreich Crédit Agricole 161
07. SpanienSpanien Euskaltel-Euskadi 160
08. BelgienBelgien Quick Step 160
09. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Columbia 159
10. NiederlandeNiederlande Rabobank 156
11. BelgienBelgien Silence-Lotto 155
12. FrankreichFrankreich Française de Jeux 152
13. FrankreichFrankreich ag2r La Mondiale 145
14. DeutschlandDeutschland Gerolsteiner 142
15. FrankreichFrankreich Bouygues Télécom 108
16. FrankreichFrankreich Cofidis, Le Crédit par Téléphone 107
17. ItalienItalien Lampre 095
18. DeutschlandDeutschland Team Milram 079
Nationen
Platz Nation Punkte
01. SpanienSpanien Spanien 374
02. DeutschlandDeutschland Deutschland 317
03. ItalienItalien Italien 295
04. AustralienAustralien Australien 268
05. BelgienBelgien Belgien 216
06. FrankreichFrankreich Frankreich 177
07. TschechienTschechien Tschechien 094
08. LuxemburgLuxemburg Luxemburg 094
09. NiederlandeNiederlande Niederlande 090
10. RusslandRussland Russland 087


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rad-net.de: Sotchi gegen Giro: UCI vergibt Termine 2009 abgerufen am 17. Juni 2008