Filippo Pozzato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filippo Pozzato Straßenradsport
Filippo Pozzato (2016)
Filippo Pozzato (2016)
Zur Person
Spitzname Pippo
Geburtsdatum 10. September 1981
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Körpergröße 73 kg
Renngewicht 183 cm
Karriereende 2018
Doping
2012 - 3 Monate Kontakt zu Michele Ferrari
Wichtigste Erfolge

Milano-Sanremo 2006
Gesamtwertung Tirreno-Adriatico 2003
HEW Cyclassics 2005
GP Ouest France-Plouay 2013

Letzte Aktualisierung: 9. März 2017

Filippo „Pippo“ Pozzato (* 10. September 1981 in Sandrigo) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pozzato wurde im Jahr 2000 Berufsfahrer beim Radsportteam Mapei-Quickstep. Er entwickelte sich zum Spezialisten für Eintagesrennen und kürzere Etappenrennen, der vor allem im Sprint des Vorderfeld schwieriger Rennen erfolgreich war.

Seine bedeutendsten Siege waren unter anderem die Gesamtwertung bei Tirreno–Adriatico im Jahre 2003, je eine Etappe der Tour de France 2004 und 2007, einen Etappensieg beim Giro d’Italia 2010, die HEW Cyclassics 2005, den Klassiker Mailand-San Remo im Jahr 2006, der Halbklassiker Omloop Het Volk 2007 und der Grand Prix Ouest France 2013. Außerdem wurde er jeweils Zweiter Mailand-Sanremo 2008, Paris–Roubaix 2009 und der Flandern-Rundfahrt 2012 sowie Vierter im Straßenrennen der Weltmeisterschaften 2010.

Im Zuge der Dopingermittlungen der Staatsanwaltschaft von Padua gestand er Kontakte zum umstrittenen Sportmediziner Michele Ferrari und wurde deswegen 2012 für drei Monate gesperrt.[1][2]

Zur Ende der Saison 2018 erklärte Pozzato seinen Rücktritt vom Leistungsradsport aufgrund von Motivationsproblemen. Er wolle zukünftig die Nachwuchsfahrer Continental Teams Beltrami-Tsa unterstützen, ein Autohaus in Monte Carlo leiten und für einen Zweitligisten in Bassano del Grappa Roller Hockey spielen (er betrieb diese Sportart in seiner Jugend).[3][4]

Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013

Wichtige Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tours

Grand Tour 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Pink jersey Giro d’Italia 84 DNF 45 DNF 120 113 104
Yellow jersey Tour de France 116 133 DNF 67 100 125
red jersey Vuelta a España DNF DNF

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen

Monumente des Radsports

Monument des Radsports 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Mailand–Sanremo DNF 63 1 19 2 22 29 5 6 33 30 41 8 31 52
Flandern-Rundfahrt DNF 108 43 13 14 6 5 7 38 2 44 17 12 75 8
Paris–Roubaix 77 DNF 15 35 49 2 DNF DNF 22 50 65
Lüttich–Bastogne–Lüttich DNF DNF DNF
Lombardei-Rundfahrt DNF 42 19 DNF DNF DNF DNF

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Filippo Pozzato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kontakt zu Ferrari: Radprofi Pozzato gesperrt Handelsblatt 11. September 2012 (Memento vom 3. April 2015 im Internet Archive)
  2. Gazetta dello Sport: Systematisches Doping bei Astana. radsport-news.com, 10. Dezember 2014, abgerufen am 11. Dezember 2014.
  3. Pippo Pozzato retires from professional cycling at age 37. In: road.cc. 18. Dezember 2018, abgerufen am 18. Dezember 2018 (englisch).
  4. Pozzato steigt nach 19 Profijahren vom Rad. In: radsport-news.com. 18. Dezember 2018, abgerufen am 6. Januar 2019.