WTA Championships 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WTA Championships 2000
Datum 13.11.2000 – 19.11.2000
Auflage 30
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
WTA Tour
Austragungsort New York City
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 808
Kategorie WTA Tour Championships
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 16E/8D
Preisgeld 2.000.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport
Vorjahressieger (Doppel) LettlandLettland Larisa Neiland
SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Martina Hingis
Sieger (Doppel) SchweizSchweiz Martina Hingis
RusslandRussland Anna Kurnikowa
Turnier-Supervisor Georgina Clark
Brenda Perry
Stand: 5. März 2016

Die WTA Championships 2000 (auch als Chase Championships bekannt) waren ein Damen-Tennis-Teppichplatzturnier im Madison Square Garden in New York City. Das Hallenturnier war Teil der WTA Tour 2000 und fand vom 13. bis 19. November 2000 statt.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. SchweizSchweiz Martina Hingis Sieg
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 1. Runde
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Monica Seles Finale
04. SpanienSpanien Conchita Martínez Viertelfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario 1. Runde

06. FrankreichFrankreich Nathalie Tauziat Viertelfinale

07. RusslandRussland Anna Kurnikowa Halbfinale

08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chanda Rubin 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchweizSchweiz M. Hingis 6 6    
   FrankreichFrankreich J. Halard-Decugis 2 3       1  SchweizSchweiz M. Hingis 6 62 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten A. Frazier 3 2     6  FrankreichFrankreich N. Tauziat 1 7 2  
6  FrankreichFrankreich N. Tauziat 6 6         1  SchweizSchweiz M. Hingis 7 6    
4  SpanienSpanien C. Martínez 2 6 6       7  RusslandRussland A. Kurnikowa 62 2    
ALT  RusslandRussland J. Lichowzewa 6 4 3     4  SpanienSpanien C. Martínez 4 0  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Capriati 4 4     7  RusslandRussland A. Kurnikowa 6 6    
7  RusslandRussland A. Kurnikowa 6 6         1  SchweizSchweiz M. Hingis 65 6 6
8  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C. Rubin 2 1         3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Seles 7 4 4
   SudafrikaSüdafrika A. Coetzer 6 6          SudafrikaSüdafrika A. Coetzer 3 4    
   FrankreichFrankreich S. Testud 3 4     3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Seles 6 6    
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Seles 6 6         3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Seles 6 7  
5  SpanienSpanien A. Sánchez Vicario 5 4            RusslandRussland J. Dementjewa 1 64    
   BelgienBelgien K. Clijsters 7 6          BelgienBelgien K. Clijsters 4 6 4
   RusslandRussland J. Dementjewa 3 7 6      RusslandRussland J. Dementjewa 6 2 6  
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten L. Davenport 6 67 4  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Julie Halard-Decugis
JapanJapan Ai Sugiyama
1. Runde
02. SchweizSchweiz Martina Hingis
RusslandRussland Anna Kurnikowa
Finale
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
AustralienAustralien Rennae Stubbs
Viertelfinale
04. SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Erste Runde Achtelfinale Viertelfinale
                                       
  1  FrankreichFrankreich J. Halard-Decugis
 JapanJapan A. Sugiyama
6 3 4  
   BelgienBelgien E. Callens
 BelgienBelgien D. van Roost
2 6 6  
     BelgienBelgien E. Callens
 BelgienBelgien D. van Roost
5 3    
     Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Arendt
 NiederlandeNiederlande M. Bollegraf
7 6    
4  SpanienSpanien V. Ruano Pascual
 ArgentinienArgentinien P. Suárez
4 2  
     Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Arendt
 NiederlandeNiederlande M. Bollegraf
6 6    
       Vereinigte StaatenVereinigte Staaten N. Arendt
 NiederlandeNiederlande M. Bollegraf
2 3  
  2  SchweizSchweiz M. Hingis
 RusslandRussland A. Kurnikowa
6 6  
     FrankreichFrankreich A. Fusai
 FrankreichFrankreich N. Tauziat
4 65    
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten L. Raymond
 AustralienAustralien R. Stubbs
6 7    
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten L. Raymond
 AustralienAustralien R. Stubbs
4 2  
  2  SchweizSchweiz M. Hingis
 RusslandRussland A. Kurnikowa
6 6    
ALT  SimbabweSimbabwe C. Black
 RusslandRussland J. Lichowzewa
0 5  
  2  SchweizSchweiz M. Hingis
 RusslandRussland A. Kurnikowa
6 7    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]