WTA Championships 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WTA Championships 2004
Datum 10.11.2004 – 15.11.2004
Auflage 34
Navigation 2003 ◄ 2004 ► 2005
WTA Tour
Austragungsort Los Angeles
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 808
Kategorie WTA Tour Championships
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/4D
Preisgeld 3.000.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) BelgienBelgien Kim Clijsters
Vorjahressieger (Doppel) SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Sieger (Einzel) RusslandRussland Marija Scharapowa
Sieger (Doppel) RusslandRussland Nadja Petrowa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
Spielervertreter AustralienAustralien Rennae Stubbs
Stand: 9. Oktober 2013

Die WTA Championships 2004 (auch als WTA Tour Championships presented by Porsche bekannt) waren ein Damentennisturnier in Los Angeles. Das Hallenturnier fand vom 10. bis zum 15. November 2004 im Staples Center auf Hartplatz statt.

Kim Clijsters im Einzel und die Paarung Virginia Ruano Pascual/Paola Suárez im Doppel waren die Titelverteidigerinnen.

Siegerin im Einzel wurde Marija Scharapowa, die Serena Williams im Endspiel mit 4:6, 6:2 und 6:4 besiegte. Den Doppeltitel sicherten sich Nadja Petrowa und Meghann Shaughnessy, die im Finale gegen Cara Black/Rennae Stubbs mit 7:5 und 6:2 die Oberhand behielten.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Wettbewerb qualifizierten sich die acht bestplatzierten Damen der WTA Tour 2004, dazu kamen noch zwei Reservistinnen.

WTA-Race im Einzel vom 8. November 2004[1]
# Spielerin Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 4.546 13. September 2004[2]
2 FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo 4.195 13. September 2004
3 RusslandRussland Anastassija Myskina 3.646 11. Oktober 2004[3]
4 RusslandRussland Swetlana Kusnezowa 3.558 28. September 2004[4]
5 RusslandRussland Jelena Dementjewa 3.386 18. Oktober 2004[5]
6 RusslandRussland Marija Scharapowa 2.947 25. Oktober 2004[6]
7 BelgienBelgien Justine Henin-Hardenne1 2.884
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 2.597 6. November 2004[7]
9 RusslandRussland Wera Swonarjowa 2.531 6. November 2004
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 2.400
11 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jennifer Capriati 2.359
12 RusslandRussland Nadja Petrowa 2.054
13 AustralienAustralien Alicia Molik 1.977
14 SchweizSchweiz Patty Schnyder 1.644
15 RusslandRussland Jelena Bowina 1.639
16 ArgentinienArgentinien Paola Suárez 1.537
17 JapanJapan Ai Sugiyama 1.502
18 KroatienKroatien Karolina Šprem 1.460
19 ItalienItalien Francesca Schiavone 1.403
20 FrankreichFrankreich Nathalie Dechy 1.362

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Rundenturnierphase spielten je vier Spielerinnen in zwei Gruppen jede gegen jede (Round Robin). Die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale, wobei die Siegerin der einen Gruppe gegen die Zweite der anderen Gruppe antreten musste. Die Siegerinnen dieser Partien bestritten das Endspiel.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport Vorrunde
02. FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo Halbfinale
03. RusslandRussland Anastassija Myskina Halbfinale
04. RusslandRussland Swetlana Kusnezowa Vorrunde
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. RusslandRussland Jelena Dementjewa Vorrunde

06. RusslandRussland Marija Scharapowa Sieg

07. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams Finale

08. RusslandRussland Wera Swonarjowa Vorrunde

Halbfinale, Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                         
6  RusslandRussland Marija Scharapowa 2 6 6  
3  RusslandRussland Anastassija Myskina 6 2 2  
  6  RusslandRussland Marija Scharapowa 4 6 6
  7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 6 2 4
7  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 4 7 6
2  FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo 6 62 4  

Rote Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davenport Myskina Dementjewa Williams Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 6:75, 4:6 6:0, 6:1 3:6, 7:5, 6:1 2:1 4:3 38:26 3
3 RusslandRussland Anastassija Myskina 7:65, 6:4 6:3, 6:3 6:4, 3:6, 4:6 2:1 5:2 38:32 1
5 RusslandRussland Jelena Dementjewa 0:6, 1:6 3:6, 3:6 6:73, 5:7 0:3 0:6 18:38 4
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 6:3, 5:7, 1:6 4:6, 6:3, 6:4 7:63, 7:5 2:1 5:3 42:40 2

Schwarze Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauresmo Kusnezowa Scharapowa Swonarjowa Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
2 FrankreichFrankreich Amélie Mauresmo 6:3, 6:2 7:5, 6:4 6:1, 6:0 3:0 6:0 37:15 1
4 RusslandRussland Swetlana Kusnezowa 3:6, 2:6 1:6, 4:6 6:2, 6:4 1:2 2:4 22:30 3
6 RusslandRussland Marija Scharapowa 5:7, 4:6 6:1, 6:4 6:4, 7:5 2:1 4:2 34:27 2
8 RusslandRussland Wera Swonarjowa 1:6, 0:6 2:6, 4:6 4:6, 5:7 0:3 0:6 16:37 4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier bestplatzierten Doppelpaarungen der WTA Tour 2004 qualifizierten sich für diesen Wettbewerb.

WTA-Race im Doppel vom 8. November 2004
# Paarung Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
5.023
2 SimbabweSimbabwe Cara Black
AustralienAustralien Rennae Stubbs
3.212
3 RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
2.967
4 RusslandRussland Nadja Petrowa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
2.691
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
2.070
6 SudafrikaSüdafrika Liezel Huber
JapanJapan Ai Sugiyama
1.427
7 SlowakeiSlowakei Janette Husárová
SpanienSpanien Conchita Martínez
1.331
8 RusslandRussland Anastassija Myskina
RusslandRussland Wera Swonarjowa
1.051
9 OsterreichÖsterreich Barbara Schett
SchweizSchweiz Patty Schnyder
924
10 China VolksrepublikVolksrepublik China Li Ting
China VolksrepublikVolksrepublik China Sun Tiantian
922

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Turniersiegerinnen wurden nach dem K.-o.-System ermittelt.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
ArgentinienArgentinien Paola Suárez
Halbfinale
02. RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
RusslandRussland Jelena Lichowzewa
Halbfinale

Halbfinale, Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                         
1  SpanienSpanien Virginia Ruano Pascual
 ArgentinienArgentinien Paola Suárez
67 4    
   SimbabweSimbabwe Cara Black
 AustralienAustralien Rennae Stubbs
7 6    
     SimbabweSimbabwe Cara Black
 AustralienAustralien Rennae Stubbs
5 2  
     RusslandRussland Nadja Petrowa
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
7 6  
   RusslandRussland Nadja Petrowa
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
6 6  
2  RusslandRussland Swetlana Kusnezowa
 RusslandRussland Jelena Lichowzewa
3 2    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wtatennis.com: Notes & Netcords: November 8, 2004 (PDF;  1.1MB)
  2. wtatennis.com: Mauresmo Ascends To No.1, Qualifies For WTA Tour Championships (PDF;  129KB)
  3. wtatennis.com: Myskina Qualifies for WTA Tour Championships (PDF;  135KB)
  4. wtatennis.com: Kuznetsova Secures Spot Into WTA Tour Championships (PDF;  134KB)
  5. wtatennis.com: Dementieva Qualifies for Los Angeles (PDF;  132KB)
  6. wtatennis.com: Sharapova Joins WTA Tour Championships Field (PDF;  45KB)
  7. wtatennis.com: WTA Tour Championships Field Locked In (PDF;  128KB)