Welterbe in Bosnien und Herzegowina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Welterbestätten in Bosnien und Herzegowina

Zum Welterbe in Bosnien und Herzegowina gehören drei Welterbestätten, beide sind Kulturerbestätten. Die erste Welterbestätte wurde im Jahr 2005 eingetragen.

Welterbestätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelle Welterbestätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Liste zeigt die drei UNESCO-Welterbe-Stätten in Bosnien und Herzegowina in chronologischer Reihenfolge (K – Kulturerbe; N – Naturerbe).

Bild Datum K/N Name Beschreibung
Stari Most22.jpg 2005 K Die Alte Brücke (Stari most) und die Altstadt von Mostar Die Brücke wurde 1556 bis 1566 erbaut.[1]
Visegrad Drina Bridge 2.jpg 2007 K Mehmed-Paša-Sokolovic-Brücke in Višegrad Die Brücke wurde von 1571 bis 1577/78 errichtet. Sie ist 180 Meter lang und sechs Meter breit.[2]
Bosniangraves bosniska gravar februari 2007 stecak stecci5.jpg 2016 K Stećci – Mittelalterliche Grabsteine Stećci sind mittelalterlich bosnische Grabsteine, die über das ganze Land verteilt einzeln stehend oder in Nekropolen anzutreffen sind. In Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina sind 22 Stätten eingetragen: Radimlja, Grčka glavica im Dorf Biskup, Kalufi in Krekovi, Borak im Dorf Burati, Maculje, Dugo polje bei Blidinje, Gvozno, Grebnice - Radmilovića Dubrava - Baljci, Bijača, Olovci, Mramor in Musići, Kučarin in Hrančići, Stare kuće, Boljuni, Dolovi im Dorf Umoljani, Luburića polje, Potkuk in Bitunja, Mramorje, Bečani, Mramor in Vrbica, Čengića Bara und Ravanjska vrata [3] Weitere Stätten befinden sich in MontenegroMontenegro Montenegro, KroatienKroatien Kroatien und SerbienSerbien Serbien.

Als Welterbe nominierte Stätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der sogenannten Tentativliste der UNESCO werden Stätten eingetragen, welche nach Ansicht der jeweiligen Regierung potentiell für die Auszeichnung als Welterbe geeignet sind. Dies sagt nichts darüber aus, ob eine spätere Kandidatur auch tatsächlich erfolgreich abgeschlossen werden kann. Derzeit (2016) sind in der Liste sieben Stätten aus Bosnien und Herzegowina eingetragen.

Bild Datum K/N Name Beschreibung
Sarajevo City Panorama.JPG 1997 K Sarajevo - einzigartiges Symbol universeller Multikultur [4] 1999 wurde der Antrag von der Unesco abgelehnt [5]
Vjetrenica Cave.JPG 2004 N Höhle von Vjetrenica [6]
Jajce Waterfall Total.jpg 2006 K/N Das natürliche und architektonische Ensemble von Jajce [7] 2009 wurde der Antrag von Bosnien und Herzegowina zurückgezogen [8]
Počitelj - pano.jpg 2007 K Die Altstadt von Počitelj [9]
Blagaj 1.jpg 2007 K/N Das natürliche und architektonische Ensemble von Blagaj [10]
Blidinjsko jezero (23 ha, hl. max. 3,5 m) z Maleho Vranu.jpg 2007 K/N Das natürliche und architektonische Ensemble von Blidinje [11]
Panorama Stoca.jpg 2007 K/N Das natürliche und architektonische Ensemble von Stolac [12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://whc.unesco.org/en/list/946
  2. http://whc.unesco.org/en/list/1260
  3. http://whc.unesco.org/en/list/1504
  4. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/906/
  5. http://www.worldheritagesite.org/sites/t906.html
  6. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/1975/
  7. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/2098/
  8. http://www.worldheritagesite.org/sites/t2098.html
  9. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/5092/
  10. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/5280/
  11. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/5281/
  12. http://whc.unesco.org/en/tentativelists/5282/