Autostrada A24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A

Autostrada A24 in Italien
Autostrada A24
 E80-IT.svg
Karte
Verlauf der A24
Basisdaten
Betreiber: Strada dei parchi
Gesamtlänge: 166,5 km

Regionen:

Die Autostrada A24 (italienisch für ‚Autobahn A24‘), auch Strada dei parchi genannt, ist eine italienische Autobahn und führt von Rom über L'Aquila nach Teramo und liegt in den Regionen Latium und Abruzzen. Die 166,5 km lange, mautpflichtige Straße wird von der italienischen Autobahngesellschaft Strada dei Parchi S.p.A. verwaltet.

Geschichte und Ausbauzustand[Bearbeiten]

Die Strecke ist durchgehend vierspurig ausgebaut. Der erste Abschnitt von Rom nach Castel Madama wurde 1969 für den Verkehr freigegeben, 2009 wurde der letzte Abschnitt fertiggestellt.

Verlauf[Bearbeiten]

Panorama nahe dem Gran-Sasso-Tunnel

Die Strecke verläuft durch bergiges Terrain, weshalb viele Tunnel und Brücken erbaut werden mussten.

Die A24 beginnt in Rom, wo sie von der Tangenziale Est abzweigt. Am Grande Raccordo Anulare beginnt die eigentliche Kilometrierung. Bei km 11 kreuzt sie sich mit der A1 nahe Tivoli. Weiter Richtung Osten führt sie bei Vicovaro und Castel Madama vorbei und kreuzt bei km 72 mit der A25 und in ihrem weiteren Verlauf erreicht sie die Regionshauptstadt der Abruzzen, L'Aquila.

Der mit 10.173 m längste zweiröhrige Autobahntunnel Europas, der Gran-Sasso-Tunnel, verläuft zwischen Teramo und L’Aquila. Nach 158 Kilometern erreicht die A24 den Endpunkt bei Teramo.

Weblinks[Bearbeiten]