Autostrada A19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A

Autostrada A19 in Italien
Autostrada A19
 E90-IT.svg E932-IT.svg
Karte
Verlauf der A19
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 191,6 km

Regionen:

Die Anschlussstelle Enna

Die Autostrada A19 (italienisch für ‚Autobahn A19‘) ist eine italienische Autobahn in Sizilien, die von Palermo nach Catania führt. Sie ist 191,6 km lang und vollständig mautfrei. Der erste Abschnitt der Autobahn zwischen Palermo und Buonfornello wurde 1970 eröffnet, der Rest der Strecke zwischen Buonfornello und Catania wurde 1975 für den Verkehr freigegeben. Dieser Streckenabschnitt ist auch unter den Europastraßen E90 und E932 klassifiziert.[1] Verwaltet wird die Autobahn von der ANAS.

Die Autobahn hat Anschluss zur A20 (Palermo - Messina) und zur A18 (Messina - Catania). Außerdem hat die A19 eine Zweigstrecke, die A19 dir genannt wird.

Besonderheit[Bearbeiten]

Die Anschlussstelle Enna und Caltanissetta sind auf Grund der geografischen Gegebenheit als Viadukt ausgeführt. Dieser gilt als der längste in Sizilien.

Maut[Bearbeiten]

Bisher war die A19 auf der gesamten Strecke mautfrei. Jedoch ist für 2011 eine Mauteinführung auf den meisten Zubringern, sowie alle der ANAS unterstehenden Autobahnstrecken geplant. [2]

Das Decreto-Legge 31 maggio 2010, n. 78. sieht die Einführung des neuen Maut-Systems, bis spätestens Dezember 2011 vor. Entsprechend dem beigefügten technischen Bericht wird ein elektronisches Zahlungssystem verwendet werden, anstatt der traditionellen Mautstellen. Am 1. Juli 2010 wurde die Maut an der Mautstelle Buonfornello (A20) vorläufig erhöht. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The World's longest Tunnel Page: Motorways in Italy
  2. "Pedaggi autostrade" auf ilmessaggero.it, abgerufen am 29. Juli 2010
  3. Artikel der ANAS zur Mauterhöhung, italienisch