BMC Racing Team/Saison 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel listet Erfolge und Fahrer des BMC Racing Teams in der Saison 2013 auf.

Erfolge in der UCI World Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
30. Juli PolenPolen 3. Etappe Polen-Rundfahrt NorwegenNorwegen Thor Hushovd
31. Juli PolenPolen 4. Etappe Polen-Rundfahrt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Phinney
1. August PolenPolen 5. Etappe Polen-Rundfahrt NorwegenNorwegen Thor Hushovd
5. September SpanienSpanien 12. Etappe Vuelta a España BelgienBelgien Philippe Gilbert
11. Oktober China VolksrepublikChina 1. Etappe Tour of Beijing NorwegenNorwegen Thor Hushovd

Erfolge in der UCI America Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
17. Mai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 6. Etappe Tour of California (EZF) 2.HC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen
12.-19. Mai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gesamtwertung Tour of California 2.HC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen
6. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1. Etappe Tour of Utah 2.1 BelgienBelgien Greg Van Avermaet
20. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2. Etappe USA Pro Cycling Challenge 2.HC SchweizSchweiz Mathias Frank
23. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 5. Etappe USA Pro Cycling Challenge (EZF) 2.HC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen
19.-25. August Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gesamtwertung USA Pro Cycling Challenge 2.HC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen
5. September KanadaKanada 2. Etappe Tour of Alberta 2.1 SchweizSchweiz Silvan Dillier
7. September KanadaKanada 4. Etappe Tour of Alberta 2.1 AustralienAustralien Cadel Evans

Erfolge in der UCI Asia Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Fahrer
3. Februar KatarKatar 1. Etappe Tour of Qatar 2.HC Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brent Bookwalter
4. Februar KatarKatar 2. Etappe Tour of Qatar 2.HC Mannschaftszeitfahren

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
16. Februar FrankreichFrankreich 1. Etappe Tour du Haut Var 2.1 NorwegenNorwegen Thor Hushovd
18. April ItalienItalien 3. Etappe Giro del Trentino 2.HC ItalienItalien Ivan Santaromita
22. Juni ItalienItalien Italienische Meisterschaft - Straßenrennen CN ItalienItalien Ivan Santaromita
23. Juni ItalienItalien Italienische Meisterschaft - Einzelzeitfahren CN ItalienItalien Marco Pinotti
23. Juni NorwegenNorwegen Norwegische Meisterschaft - Straßenrennen CN NorwegenNorwegen Thor Hushovd
23. Juni SchweizSchweiz Schweizer Meisterschaft - Straßenrennen CN SchweizSchweiz Michael Schär
2. Juli OsterreichÖsterreich 3. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC NorwegenNorwegen Thor Hushovd
3. Juli OsterreichÖsterreich 4. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC SchweizSchweiz Mathias Frank
4. Juli OsterreichÖsterreich 5. Etappe Österreich-Rundfahrt 2.HC SchweizSchweiz Mathias Frank
22. Juli BelgienBelgien 3. Etappe Tour de Wallonie 2.HC BelgienBelgien Greg Van Avermaet
24. Juli BelgienBelgien 5. Etappe Tour de Wallonie 2.HC BelgienBelgien Greg Van Avermaet
20.-24. Juli BelgienBelgien Gesamtwertung Tour de Wallonie 2.HC BelgienBelgien Greg Van Avermaet
9. August NorwegenNorwegen 2. Etappe Arctic Race of Norway 2.1 NorwegenNorwegen Thor Hushovd
11. August NorwegenNorwegen 4. Etappe Arctic Race Norway 2.1 NorwegenNorwegen Thor Hushovd
8.-11. August NorwegenNorwegen Gesamtwertung Arctic Race Norway 2.1 NorwegenNorwegen Thor Hushovd

Zugänge – Abgänge[Bearbeiten]

Zugänge Team 2012 Abgänge Team 2013
DeutschlandDeutschland Dominik Nerz Liquigas-Cannondale SchweizSchweiz Johann Tschopp IAM Cycling
ItalienItalien Daniel Oss Liquigas-Cannondale ItalienItalien Mauro Santambrogio Vini Fantini-Selle Italia
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lawrence Warbasse BMC-Hincapie Sportswear Development Team AustralienAustralien Timothy Roe BMC Development Team
DanemarkDänemark Sebastian Lander Glud & Marstrand-LRØ Vereinigte StaatenVereinigte Staaten George Hincapie Karriereende

Mannschaft[Bearbeiten]

Name Geburtstag Nationalität
Alessandro Ballan 6. November 1979 ItalienItalien Italien
Adam Blythe 1. Oktober 1989 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Brent Bookwalter 16. Februar 1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Marcus Burghardt 30. Juni 1983 DeutschlandDeutschland Deutschland
Steve Cummings 19. März 1981 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Yannick Eijssen 26. Juni 1989 BelgienBelgien Belgien
Cadel Evans 14. Februar 1977 AustralienAustralien Australien
Mathias Frank 12. September 1986 SchweizSchweiz Schweiz
Tejay van Garderen 12. August 1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Philippe Gilbert 5. Juli 1982 BelgienBelgien Belgien
Thor Hushovd 18. Januar 1978 NorwegenNorwegen Norwegen
Martin Kohler 17. Juli 1985 SchweizSchweiz Schweiz
Sebastian Lander 11. März 1991 DanemarkDänemark Dänemark
Klaas Lodewyck 24. März 1988 BelgienBelgien Belgien
Amaël Moinard 2. Februar 1982 FrankreichFrankreich Frankreich
Steve Morabito 30. Januar 1983 SchweizSchweiz Schweiz
Dominik Nerz 25. August 1989 DeutschlandDeutschland Deutschland
Daniel Oss 13. Januar 1987 ItalienItalien Italien
Taylor Phinney 27. Juni 1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Marco Pinotti 25. Februar 1976 ItalienItalien Italien
Manuel Quinziato 30. Oktober 1979 ItalienItalien Italien
Ivan Santaromita 30. April 1984 ItalienItalien Italien
Michael Schär 29. September 1986 SchweizSchweiz Schweiz
Greg Van Avermaet 17. Mai 1985 BelgienBelgien Belgien
Lawrence Warbasse 28. Juni 1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Danilo Wyss 26. August 1985 SchweizSchweiz Schweiz
Stagiaires Nationalität
Silvan Dillier SchweizSchweiz Schweiz
Jakub Novák TschechienTschechien Tschechien
Julien Taramarcaz SchweizSchweiz Schweiz

Weblinks[Bearbeiten]