Bahnhof Bückeburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bahnhof Bückeburg
Bückeburg 2011-by-RaBoe-05.jpg
Daten
Kategorie 4
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
IBNR 8001245
Webadresse www.bahnhof.de
Lage
Stadt Bückeburg
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 16′ 3″ N, 9° 2′ 52″ O52.26759.0477777777778Koordinaten: 52° 16′ 3″ N, 9° 2′ 52″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen
i7i11i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof Bückeburg ist der Bahnhof der niedersächsischen Stadt Bückeburg im Landkreis Schaumburg. Er befindet sich am Nordrand des Stadtzentrums und wurde 1847 an der Bahnstrecke Hannover–Minden errichtet. Das Empfangsgebäude ist ein unter Denkmalschutz stehendes Kulturdenkmal.[1]

Bahnhofsanlage[Bearbeiten]

Er ist als Durchgangsbahnhof konzipiert und dient als Halt für Regional-Express-Züge sowie als S-Bahn-Station. Es existieren drei Bahnsteiggleise (ein Hausbahnsteig und ein Inselbahnsteig), von denen nur noch die Gleise 2 und 3 bedient werden. Der Bahnhof ist behindertengerecht ausgebaut. Neben den drei Bahnsteiggleisen besteht noch ein Durchfahrtgleis. Bis zu deren Einstellung 1966 verkehrte auf dem Bahnhofsvorplatz die Bad Eilsener Kleinbahn nach Bad Eilsen und zeitweise nach Minden. Eine Gleisverbindung gab es im westlichen Bahnhofsbereich, das Gleis wurde bis etwa 1976 noch als Anschlussgleis bis Bückeburg Ost bedient.

Betrieb[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird 2015 im Stundentakt von Regional-Express-Zügen der Linie Rheine bzw. BielefeldMindenHannoverBraunschweig und von der S-Bahnlinie S1 Minden–HasteWunstorf–Hannover bedient.

Da Bückeburg bis 1946 Landeshauptstadt war, diente der Bahnhof zu diesen Zeiten auch als Fernverkehrshalt.[2][3] So hielten im Sommer 1914 D-Züge AmsterdamLeipzig und BerlinKöln, das Kursbuch 1944/45 verzeichnet täglich mehrere Schnellzüge zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet bzw. Köln.

Linie Linienverlauf Takt (min)
RE 60 BraunschweigLehrteHannoverBückeburgMindenLöhne – Osnabrück – Rheine 120
RE 70 Braunschweig – Lehrte – Hannover – Bückeburg – Minden – Löhne – Bielefeld 120
S 1 Minden – Bückeburg – Haste – Wunstorf – Hannover – Weetzen – Barsinghausen – Haste 060

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht der Bahn AG 2003 (PDF; 1,1 MB)
  2. Reichs-Kursbuch Juli 1914, bearbeitet im Kursbureau der Reichs-Postamts, Berlin 1914, Nachdruck Pürgen o. J., ISBN 3-921304-09-1.
  3. Amtliches Kursbuch Jahresfahrplan 1944/45, Kursbuchstrecke 214.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Bückeburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien