Betty Sutton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Betty Sutton

Betty Sue Sutton (* 31. Juli 1963 in Barberton, Ohio) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Vom 3. Januar 2007 bis zum 3. Januar 2013 war sie Mitglied des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten für den 13. Kongressdistrikt des Bundesstaates Ohio.

In der Wahl 2012 unterlag sie ihrem Mitbewerber Jim Renacci.

Biografie[Bearbeiten]

Geboren wurde Betty Sutton in Barberton im US-Bundesstaat Ohio. Nachdem sie die öffentlichen Schulen ihrer Geburtsstadt besucht hatte, studierte sie Politikwissenschaften an der Kent State University, wo sie einen Bachelor of Arts erhielt. Ihren Juris Doctor machte sie an der University of Akron. 1990 wurde sie in den Stadtrat von Barberton gewählt. 1993 wurde sie ins Repräsentantenhaus von Ohio gewählt. Sie ist mit einem Alter von damals 28 Jahren bis heute die jüngste jemals gewählte Abgeordnete. Sie blieb Abgeordnete bis 2000. Nachdem sie aus dem Repräsentantenhaus ihres Heimatstaates ausgeschieden war, war sie als Anwältin tätig.

Als Nachfolger von Sherrod Brown wurde Sutton 2006 ins US-Repräsentantenhaus gewählt. Seit Januar 2007 vertrat sie den 13. Distrikt von Ohio. Ihren Sitz konnte sie 2008 und 2010 verteidigen. Sie ist Mitglied im Committee on Armed Services und im Committee on Natural Ressources.

Betty Sutton ist mit Doug Corwon verheiratet und lebt im Copley Township.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Betty Sutton im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)